Kapitalmarktzinsen

Michael Oehme: Beim Immobilienkauf Vorsicht walten lassen!

St. Gallen, 26.08.2013. Die Presse posaunt es von Nord nach Süd: Die Immobilie ist die beste Alternative für Kapitalanleger, die ihr Geld sicher und mit fairen Renditen investiert wissen wollen. Und Verkäufer von Immobilien greifen dieses Argument auf und versuchen Menschen für den Kauf einer Immobilie zu begeistern. Doch stimmt dieses Argument wirklich? Fakt ist: in Anbetracht von seit Jahren niedrigen Kapitalmarktzinsen und extrem günstiger Baufinanzierungskonditionen ist Immobilienerwerb zumindest überlegenswert. Sei es als Kapitalanlage oder zum Eigennutz. Fakt ist aber auch: Verkäufer versuchen, jemandem etwas zu verkaufen. Der Preis spielt hier nur eine Nebensache und muss - im Sinne des Käufers – irgendwie angemessen sein. Auf einer „Butterfahrt“ wird man vielleicht noch Heizdecken für (überteuerte) 198 Euro los, aber sicher keine Hermes-Handtaschen. Dieses Phänomen gilt auch für Immobilienverkäufer. Sie müssen also schon...

Jeder Deutsche ab 18 Jahre hat 47.320 Euro Schulden

Lehrte, 19. April 2013 Jeder Deutsche war 2012 im Schnitt mit 9190 Euro verschuldet. Das sind 563 Euro oder 6,5 Prozent mehr als noch in 2011, errechnet der „Kredit-Kompass 2013“ der Auskunftei Schufa. Bei jungen Erwachsenen (18 bis 19Jahre) stieg die durchschnittliche Verschuldung um 608 Euro auf 3767 Euro – ein Anstieg von 19,2 %, die größte Zunahme aller Altersgruppen. Bundesweit haben die Deutschen insgesamt 17,4 Mio. Kreditverträge (2011: 17,2 Mio.) - Zitat Bild vom 15.4.2013. Zieht man von den Kreditnehmern Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre ab, verbleiben rund 60 Mio. Bürger mit Schulden von cirka 750 Mrd. Euro oder 12.520 Euro pro Kopf. Was Bild nicht erwähnt, es werden rund 6 Prozent Zinsen in Höhe von 751 Euro pro Jahr fällig, an Raten kommen dann schnell mal 1 bis 2 Monatsgehälter dazu. Jeder Bundesbürger, ob Baby oder Greis, hat außerdem „real“ 25.600 Euro Schulden beim Staat. Die Menschen nehmen das kaum...

Inhalt abgleichen