Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Kapitalisierung

PROJECT Investment AG erhöht Grundkapital auf eine Million Euro

Starke Kapitalisierung der PROJECT Investment Gruppe erhöht Investitionssicherheit Bamberg, 26.09.2016. Die Kapitalverwaltungsgesellschaft der PROJECT Investment Gruppe hat auf ihrer Hauptversammlung am 10. August 2016 die Erhöhung des Grundkapitals um 700.000 Euro beschlossen. Das auf eine Million Euro erhöhte Grundkapital ist mit Stand 29. August 2016 im Handelsregister unter HRB 7614 eingetragen worden. Damit hat die PROJECT Investment Gruppe ihre Eigenkapitalbasis noch einmal deutlich gestärkt. Der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment Gruppe setzt seine nachhaltige Stabilitätsstrategie fort. Nicht nur die reine Eigenkapitalbasis und die breite Streuung der Beteiligungsangebote in mindestens 10 Immobilienentwicklungen je Fonds gehören zur Sicherheitsarchitektur der Franken. Auch die Absicherung der Anleger durch steigende Kapitalreserven der emittierenden Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) bildet ein Sicherheitsmerkmal...

NPL Select Vertriebs GmbH: Deutsche Baufirmen boomen – Notleidende Kredite hiervon unberührt

Wiesbaden, 27.01.2014. Trotz äußerst schlechter Witterungsbedingungen in der ersten Hälfte des vergangenen Jahres kann die deutsche Bauindustrie auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 verweisen. Diese positive Tendenz soll sich fortsetzen, womit ein Boom ausgelöst würde, wie ihn in die Bauwirtschaft zuletzt vor zwei Jahrzehnten kannte. Heiko Stiepelmann, Vize Chef des Hauptverbandes der Bauindustrie, hält Umsatzsteigerungen von drei bis vier Prozent in diesem Jahr für möglich. Das hieße, dass sich das Wachstumstempo des vergangenen Jahres verdoppelt. „Ein Großteil der Kapazitätsauslastung geht auf anziehende Bautätigkeiten im Bereich der Mehrfamilienhäuser zurück“, sagt Thomas Vogel, Geschäftsführer der NPL Select Vertriebs GmbH. Mitte letzten Jahres füllten sich die Auftragsbücher des Bauhauptgewerbes mit 28,7 Milliarden Euro auf den höchsten Stand seit 1999. Ein Großteil davon durch den Bau neuer Mietwohnungen....

Michael Oehme: Die Wies’n macht vergessen, dass auch in München viele Sozialrentner leben

Bald ist es wieder soweit, das Oktoberfest, die Wies’n wird eröffnet und internationale Gäste werden sich beim größten Volksfest der Welt die Krüge zuprosten und bei seit Jahren steigenden Preisen feiern. „Es ist eindeutig zu erkennen, dass die Wies’n immer weniger ein sprichwörtliches Volksfest ist, sondern zunehmend nur noch eine Gelddruckmaschine für diejenigen, die sich über Jahre einen Wies‘nplatz erkämpft haben und diesen kommerziell nutzen“, sagt Michael Oehme, Fachjournalist und Consultant bei der Schweizer DocuWare AG. Aus seiner Sicht sollten die Verantwortlichen auch einmal darüber nachdenken, wie in den kommenden Jahren mit den Bürgern der heimlichen deutschen Hauptstadt verfahren werden sollte. Denn München - so viele Millionäre hier auch wohnen mögen – hat auch seine „düsteren Seiten“ und die kann die Bayernmetropole immer weniger verstecken. Derzeit sind rund 11.000 Menschen in München auf eine...

Michael Oehme, DocuWare AG: PR-Krisenmanagement verlangt professionelle Vorgehensweise

„Viel mehr Unternehmen als man meint, waren schon einmal Gegenstand einer kritischen Medienberichterstattung“, so Michael Oehme, Consultant bei der Schweizer DocuWare AG. Wegducken helfe da nicht. Wer mit dem Unternehmen oder einem Produkt in die Schieflage gerät, wird nicht selten von Seiten der Presse kritisch beäugt. Gerade, wenn zuvor keine aktive Pressearbeit geleistet und ein Vertrauensverhältnis zu wichtigen Journalisten aufgebaut wurde, kann es sein, dass diese die Darstellung der Situation überziehen und neben der korrekten Beschreibung der tatsächlichen Probleme auch noch falsche Dinge schreiben. Dabei sind es...

Zusammenarbeit zwischen Michael Oehme und OMTV beendet

Sankt Gallen, 21. Mai 2012. Zur angestrebten engeren Zusammenarbeit zwischen OMTV und dem Kommunikationsprofi Michael Oehme kommt es nun doch nicht. Als Grund wird seitens Oehme genannt, dass es unterschiedliche Vorstellungen über die Vorgehensweise und Ausrichtung des Fernsehsenders gibt. Mit dem Fernsehformat Open Market TV sollen Unternehmen, die in diesem Segment gelistet sind, die Möglichkeit erhalten, über ihr Unternehmen zu berichten. Gleichzeitig soll eine kritische Beschäftigung mit diesem Marktsegment sichergestellt sein. Dies ist insofern interessant, als es bislang kaum ein Angebot für Interessenten gibt, sich hierüber...

Inhalt abgleichen