Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Jura

24.02.2018: | | |

Jura-to-go.com ersetzt allgemeine Fragestellungen beim Anwalt zu einem Bruchteil der Kosten.

Webinare für Laien klären wichtige juristische Probleme Die neue und mehrfach ausgezeichnete Jura-Plattform „Jura-to-go.com“ liefert mit Webinaren Antworten auf viele juristische Fragen aus Beruf, Gewerbe oder Privatleben. Die Webinare sind informativ und für Laien verständlich. „Der Gang zum Rechtsanwalt wird durch Jura-to-go nicht völlig überflüssig. Aber er lässt sich in allgemeinen Beratungsfällen oft ersetzen“, sagt Anja Neubauer, Inhaberin der Plattform Jura-to-go.com. Auf ihr möchte nicht nur sie alleine juristisches Wissen vermitteln. Jura-to-go.com steht auch anderen Fachleuten zur Wissensvermittlung offen. Jura-to-go.com: Antwort auf steigenden Beratungsbedarf Es gibt heute eine Fülle an Situationen, in denen Bedarf an einer juristischen Beratung besteht. Nicht zuletzt das Internet mit E-Commerce und Social Media hat die Häufigkeit solcher Situationen deutlich gesteigert. Oft scheuen Ratsuchende dennoch den Weg zu...

Scientology Kirche Harlem: Konferenz zu Ehren von Charles H. Houston

Black Histroy Month in der Scientology Kirche Harlem zu Ehren des verstorbenen und prominenten afroamerikanischen Rechtsanwaltes Charles Hamilton Houston, der eine bedeutende Rolle bei der Demontage der Jim Crow Gesetze spielte. Der Black History Month wird in den USA alljährlich im Februar gefeiert. Diese Feierlichkeiten schwarzer Geschichte wurde von Carter G. Woodson im Jahre 1926 initiiert, um die Öffentlichkeit auf den Beitrag der Afroamerikaner zur Geschichte Amerikas aufmerksam zu machen. Zum Gedenken an diesen Black History Month veranstaltete das Gemeindezentrum der Scientology Kirche Harlem die erste Konferenz zu Ehren des verstorbenen Rechtsanwalts Charles Hamilton Houston (1895-1950). Dieser war Dekan auf der Howard Universität School of Law und NAACP Direktor für Rechtstreitigkeiten (NAACP = Nationale Vereinigung für die Förderung der farbigen Menschen). Charles H. Houston entwarf die Strategie, die von Thurgood...

Der Urheber kann nur eine Person sein

Das Copyright gilt im anglo-amerikanischen Rechtsraum und das Urheberrecht in Deutschland. Ein Urheberrecht (UrhG) ist ein subjektives und absolutes Recht auf den Schutz „geistigen Eigentums“ in materieller und ideeller Hinsicht (§ 7 UrhG.). Es umfasst die Summe der Rechtsnormen eines Rechtssystems und regelt das Verhältnis des Urhebers und seiner Rechtsnachfolge zu seinem Werk. Dieses Recht bestimmt den Inhalt und den Umfang sowie die Übertragbarkeit und Folgen der Verletzung des subjektiven Rechts. Das amerikanische Recht (Copyright – the right to copy) ist dagegen eher eine Art Verlagsrecht (Reproduktionsrecht). Es wird oft mit dem Urheberrecht verwechselt. Der dabei genannte muss nicht zwangsläufig der Schöpfer des Werkes sein. Er ist oftmals „nur“ der Inhaber der Verwertungsrechte. Der Urheber kann nur eine Person sein. Das heißt, es ist ein Autor, Fotograf oder ein Programmierer (niemals eine GmbH). Dies gilt auch für...

Das Recht der Landes- und Kommunalbeamten

"Das vorliegende Buch richtet sich an alle, die auf Landes- oder Kommunalebene mit dem Beamtenrecht in der Praxis oder der Ausbildung befasst sind. Es gibt einen Überblick über das (länderspezifische) Beamtenrecht nach der Föderalismusreform und ist als Arbeitshilfe für Studierende, Auszubildende und Praktiker in Niedersachsen gedacht. Sie finden einen Grundriss vor, der alle wesentlichen Themen des Beamtenrechts bearbeitet und sich, soweit erforderlich, mit der Rechtsprechung und der Literatur auseinandersetzt. Eine abschließende wissenschaftliche Diskussion aller Themenbereiche ist jedoch nicht beabsichtigt. Kapitel 1 befasst...

Die Bekämpfung räuberischer Aktionärsklagen durch den Gesetzgeber: Eine kritische Betrachtung des ARUG

‚Schwere Zeiten für Berufskläger’ lautete die Überschrift eines Artikels in der Financial Times Deutschland vom 13. Juni 2009, kurz vor Inkrafttreten des Gesetzes zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie (ARUG). Mit dieser Prognose hinsichtlich der Auswirkungen des ARUG mögen die Autoren richtig gelegen haben. Aus juristischer Sicht sind demgegenüber vor allem die Auswirkungen des ARUG sowie des UMAG auf das Beschlussmängelrecht von Interesse. In dieser Studie werden die bestehenden Neuregelungen nach dem UMAG und ARUG insbesondere im Hinblick auf das Freigabeverfahren und die Quorumsregelung nach § 246a Abs. 2 AktG untersucht....

Studienführer für Jura, Juristische Grundlagenfehler und Politik

Die Pflichtlektüre für angehende Jurastudenten: Dieser praktische Ratgeber liefert Antworten auf die entscheidenden Fragen: Welche Inhalte erwarten mich? Wie finanziere ich mein Studium? Wie strukturiere ich die Semester sinnvoll? Was gilt es bei Auslandssemestern zu beachten? Und wollen eigentlich alle angehenden Juristen werden wie Ally McBeal? Zahlreiche Anekdoten geben einen unterhaltsamen Einblick in den Studienalltag. Das gnadenlos ehrliche Buch räumt mit gängigen Klischees auf und bereitet auf den erfolgreichen Abschluss vor. Studienführer Jura Ronja Serena Spießer Verlag: Eden Books http://www.new-ebooks.de/ebooks/46359 Juraklausuren...

Urheberrecht und Copyright

Das Copyright gilt im anglo-amerikanischen Rechtsraum und das Urheberrecht in Deutschland. Ein Urheberrecht (UrhG) ist ein subjektives und absolutes Recht auf den Schutz „geistigen Eigentums“ in materieller und ideeller Hinsicht (§ 7 UrhG.). Es umfasst die Summe der Rechtsnormen eines Rechtssystems und regelt das Verhältnis des Urhebers und seiner Rechtsnachfolge zu seinem Werk. Dieses Recht bestimmt den Inhalt und den Umfang sowie die Übertragbarkeit und Folgen der Verletzung des subjektiven Rechts. Das amerikanische Recht (Copyright – the right to copy) ist dagegen eher eine Art Verlagsrecht (Reproduktionsrecht). Es wird...

Verkehrsunfall im Ausland oder mit ausländischem Kfz

Aufgaben und Pflichten eines Rechtsanwalts Rechtsanwälte sollten über wichtige Kernqualitäten verfügen, um ihre Mandanten in allen Rechtsangelegenheiten beraten und vertreten zu können. Die Wahl des Anwalts ist Vertrauenssache und Vertrauen ist die Grundlage einer Zusammenarbeit. Eine optimale Zusammenarbeit kann deshalb nur durch Vertrauen, Offenheit und Ehrlichkeit erzielt werden. Unabhängigkeit, Loyalität und Verschwiegenheit sind ebenso wichtig wie Vertrauen. Ein Rechtsanwalt ist zudem verpflichtet, sich kontinuierlich weiterzubilden. Vermeidung von Rechtsstreit Als Rechtsstreit bezeichnet man die Auseinandersetzung zwischen...

FH Schmalkalden: Studiengang »Recht der Unternehmenspraxis (LL.M.)« erfolgreich akkreditiert

Schmalkalden, 14. August 2013 – Der berufsbegleitende Masterstudiengang »Recht der Unternehmenspraxis (LL.M.)« der FH Schmalkalden ist erfolgreich durch das internationale Institut zur Qualitätssicherung ACQUIN akkreditiert worden. Grundlage dafür war eine ausführliche Begutachtung des praxisorientierten Studienganges, der erstmalig zum Wintersemester 2013/14 angeboten wird. Das fünfsemestrige Masterstudium wurde speziell für Nichtjuristen konzipiert, die im Beruf mit rechtsnahen Aufgabenstellungen betraut sind und dafür ihre juristischen Kenntnisse vertiefen möchten. Mit dem Abschluss Master of Laws sind die Absolventen...

EBS Universität für Wirtschaft und Recht in wirtschaftlicher Schieflage

Knapp 100 private Hochschulen gibt es in Deutschland. Ein erfolgreiches Führen einer privaten Hochschule ist offenbar nicht so einfach. Bereits 1971 wurde die privat geführte „EBS European Business School“, seit Juli 2012 nur noch unter dem deutschen Namen „EBS Universität für Wirtschaft und Recht“ firmierend, in Oestrich/Winkel gegründet und hat heute als gGmbH (gemeinnützige GmbH) ihren Hauptsitz in Wiesbaden. Im Jahr 2009 beschloss die damalige hessische Landesregierungskoalition CDU/FDP die EBS mit 24,7 Mio. EUR Steuergeldern zu fördern, damit diese Hochschule eine wirtschaftsnahe juristische Fakultät aufbauen...

Inhalt abgleichen