Industriemechaniker

Sechs neue Azubis beginnen ihre Ausbildung bei MBO

An MBO’s Hauptsitz in Oppenweiler bei Stuttgart sind drei Frauen und drei Männer ins Berufsleben gestartet. MBO bietet derzeit vier verschiedene Ausbildungsberufe an und so werden die Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger zu Industriemechanikern (w/m/d), Technischen Produktdesignern (w/m/d), Elektronikern für Betriebstechnik (w/m/d) oder zu Industriekauffrauen/-männern (w/m/d) ausgebildet. Mit den sechs neuen Auszubildenden befinden sich bei MBO Oppenweiler aktuell 14 junge Erwachsene in einem Ausbildungsverhältnis, was einer Quote von über zehn Prozent entspricht. Damit setzt die MBO-Gruppe ihre jahrzehntelange Tradition als Ausbildungsbetrieb erfolgreich fort. Selbstverständlich erwarten die neuen Auszubildenden dieselben Vorzüge, die allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Oppenweiler zuteil werden. Hierzu gehört zum Beispiel die Möglichkeit, ein kostengünstiges Dienstfahrrad per JobRad-Leasing zu erwerben. Außerdem...

AMB: Deutschlands bester Nachwuchs-Industriemechaniker gekürt

· Die Besten der Branche drehen und fräsen mit Präzisions-Maschinen von WEILER und KUNZMANN Emskirchen und Remchingen-Nöttingen, 25. Oktober 2018. Vor großem Publikum wurde im September in Stuttgart der neue deutsche Nachwuchsmeister der Industriemechaniker gekürt: Auf der Metallfachmesse AMB bewiesen junge Fachkräfte beim Berufswettstreit „WorldSkills Germany“ vier Tage lang ihr Können beim Drehen, Fräsen und Programmieren. Durchgesetzt hat sich nach insgesamt 24 Arbeitsstunden Franz Radestock, Auszubildender bei der Viega Holding GmbH & Co. KG in Großheringen. Der 19-jährige hat nun die Chance, sich über zusätzliche Trainingseinheiten für die nächste WorldSkills-Weltmeisterschaft zu qualifizieren, die im August 2019 in Russland ausgetragen wird. Zum zweitbesten Industriemechaniker wurde Tim Herrmann von der Sandvik Tooling GmbH Deutschland gekürt, den dritten Platz belegte Robert Krombholz, ebenfalls Auszubildender...

Schrauben, bohren, feilen - Berufe für technisch interessierte Schüler! (Zukunftsperspektiven und Fachkräftebedarf)

Welchen Berufsweg kann ein Schüler einschlagen, wenn er besonders technisch interessiert ist? Welche Ausbildung ist zu absolvieren, um Geräteteile und Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen, Stahlbau- und Blechkonstruktionen oder Förderanlagen herstellen zu können? Wer sind die ausbildenden Unternehmen der Region? Welche Anforderungen werden an junge Berufseinsteiger gestellt? Diese Fragen werden zur Veranstaltung am Mittwoch, den >strong>07.03.2012, in der Karl-Heine-Schule, Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig beantwortet. Hiermit sind interessierte Lehrerinnen und Lehrer von Mittelschulen recht herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Besonders geeignet ist die Veranstaltung für die Berufsorientierungs- und WTH-Lehrkräfte. Die Teilnehmer erwartet ein spannendes Programm zum Ausbildungsmarkt, Anforderungen und Zukunftsaussichten in Berufen der Metallbranche. Für einen Informations- und Fachaustausch stehen die Schulleitung,...

Lust auf Boote, Wasser und Logistik?

Die Kuhnle-Unternehmensgruppe, bekannt durch den Hausbootspezialisten Kuhnle-Tours und die Kuhnle Werft, stellt ab Sommer 2011 in den zwei Bereichen Technik und Verwaltung Auszubildende für insgesamt fünf Berufe ein: In der Werft Mechatroniker(in), Industriemechaniker(in) und Verfahrensmechaniker(in) für Beschichtungstechnik und im Verwaltungsbereich Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit sowie Bürokaufmann/-frau. Was die Ausbildung interessant und spannend macht, ist das beide Bereiche jeweils Ausflüge zu den anderen machen. Die Techniker lernen ebenso mit den Computersystemen umgehen und kalkulieren, wie die Büroleute die...

Inhalt abgleichen