Immobilienkauf

Käufer und Verkäufer teilen sich künftig die Maklerprovision

Die Bundesregierung möchte Immobilienkäufer entlasten. Deshalb treten gegen Ende Dezember Neuregelungen im Hinblick auf die Maklerprovision in Kraft. Für Hamburg bedeutet das: Verkäufer müssen künftig mindestens die Hälfte der Maklerprovision übernehmen, wenn sie den Makler beauftragt haben. In Hamburg musste bis jetzt der Käufer für die gesamte Maklerprovision aufkommen, die dort 6,25 Prozent des Kaufpreises beträgt. Das ändert sich nun: Käufer von Wohnungen und Einfamilienhäusern müssen ab dem 23. Dezember 2020 nur noch für höchstens die Hälfte der Maklergebühren aufkommen - sofern der Verkäufer den Makler beauftragt hat. Die andere Hälfte trägt nun der Verkäufer. "In der Regel sollen Verkäufer und Käufer sich die Maklerprovision nun teilen", sagt Farid Sabori, Vertriebsleiter bei Sabori Immobilien aus Hamburg, "da wir uns sowohl für die Interessen der Verkäufer als auch der Käufer einsetzen, finden wir das nur...

Maklerprovision wird nun auch bundesweit einheitlich geteilt

In Baden-Württemberg teilen sich üblicherweise Verkäufer und Käufer von Immobilien die Maklerprovision von 7,14 Prozent. Jede Partei trägt somit 3,57 Prozent der Kosten. Ab dem 23. Dezember 2020 gilt nun auch bundesweit, dass sich private Verkäufer und Käufer von Wohnungen und Einfamilienhäusern die Maklerprovision teilen. Bei der Aufteilung der Maklerprovision sind jedoch mehrere Varianten zulässig. Geschäftsführer Michael Lindenmayer von Lindenmayer Immobilien weiß, welche das sind. "Verkaufen wir ein Haus für 400.000 Euro, fällt eine Maklerprovision von 28.560 Euro an", erklärt Michael Lindenmayer, "das entspricht für Verkäufer und Käufer einer Summe von jeweils 14.280 Euro". Die Maklercourtage ist natürlich nur zu zahlen, sofern es zu einem erfolgreichen Abschluss des Geschäfts kommt. "Ich finde die Regelung richtig, dass Verkäufer und Käufer sich nun auch bundesweit einheitlich die Kosten teilen müssen. Das neue Gesetz...

Das ändert sich bei der Maklerprovision

"Als Immobilienmakler vertreten wir sowohl die Interessen von Immobilienverkäufern als auch von Immobilienkäufern", sagt Günther Gültling, Inhaber von GG Immobilien, "daher sehe ich mich in der Pflicht dazu, beide Parteien über die Neuregelungen zur Maklerprovision zu informieren". Ab dem 23. Dezember 2020 gilt, dass Privatverkäufer beim Verkauf ihrer Wohnung oder ihres Einfamilienhauses mindestens 50 Prozent der Provisionskosten übernehmen müssen. Ziel ist es, bei Privatkäufern für eine Entlastung von hohen Kaufnebenkosten zu sorgen. Bei der Aufteilung der Maklerprovision sind rechtlich jedoch drei Varianten erlaubt, die mit verschiedenen Vor- und Nachteilen einhergehen. "Die erste Variante ist, dass wir sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer tätig werden und mit beiden Parteien einen Maklervertrag abschließen", so Günther Gültling. Im Rahmen dieses sogenannten Doppelvertrags wird geregelt, dass Verkäufer und Käufer...

Traumhäuser in Traumlagen

Die nördliche Costa Blanca ist nicht nur wegen ihres milden Klimas, sondern auch wegen ihrer wunderschönen Strände sowie ihrer zahlreichen Freizeitmöglichkeiten bei Einheimischen sowie Touristen beliebt. Wer darüber nachdenkt, die Region zu seinem Zweitwohnsitz oder zu seinem dauerhaften Zuhause zu machen, kann sich an Diana Schmitz wenden. Sie ist Gesellschafterin der JáveaOnline S. L. - CostaBlancaExclusive, die in mehreren Ortschaften wie zum Beispiel in Jávea, Moraira oder Dénia wunderschöne Immobilien an Kaufinteressenten vermittelt. Die beiden attraktiven Städte Alicante und Valencia mit ihren beiden Flughäfen liegen...

Verkäufer und Kaufinteressenten profitieren von der Immobilienpräsentation in 3-D

Immobilienverkäufer und Kaufinteressenten können sich beim Verkauf bzw. Kauf ihrer Immobilie viel Zeit und Stress sparen, wenn sie auf die neuste Technik setzen. Dieser Auffassung ist Stefan Sagraloff, Geschäftsführer des Nürnberger Unternehmens Immopartner. Als erster Makler im fränkischen Raum hat er vor einiger Zeit die Immobilienpräsentation in 3-D in sein Leistungsportfolio mitaufgenommen. Die Kunden profitieren dabei vor allem von der reduzierten Anzahl der Vor-Ort-Besichtigungstermine. Aufräumen, putzen, den Rasen mähen - Eigentümer, die ihr Haus veräußern wollen, geraten vor Besichtigungsterminen oft ganz schön...

MCM Investor Management AG: Risiken beim Immobilienkauf minimieren

Immer mehr Menschen entscheiden sich zum Immobilienkauf – doch es gibt auch Risiken, die sich mit dem entsprechenden Vorwissen minimieren lassen. Magdeburg, 04.09.2020. „Eine Immobilienlage gilt als sinnvolle Investition. Immobilien haben sich schließlich für private Kapitalanleger in den letzten zehn Jahren als vielversprechend und krisensicher erwiesen. Zuletzt hat auch die Corona-Pandemie gezeigt, dass Immobilien weiterhin gefragt sind. Trotzdem gibt es einige Risiken, die sich minimieren lassen“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Die Immobilie als Kapitalanlage wird immer beliebter und mittlerweile...

Immobiliensuche: Schneller als die anderen Interessenten sein

Der Immobilienmarkt ist in Wiesbaden und Umgebung angespannt und neue Kaufangebote sind sehr gefragt. Daher ist es enorm wichtig, sich schnell bei einem Hausverkäufer zu melden, bevor es die vielen anderen Interessenten tun. Daher bietet Rückert Immobilien einen speziellen Service für die eigenen Kunden: Als VIP erfahren sie von passenden Angeboten am Markt, bevor diese für alle öffentlich gemacht werden. "Wer sich einen Zeitvorsprung sichern möchte, kann sich in unserem Maklerbüro als VIP-Kunde registrieren lassen", erklärt Sascha Rückert, Geschäftsführer von Rückert Immobilien. "Denn so kommen die Angebote zum Interessenten,...

MCM Investor Management AG über den Kauf der eigenen Immobilie

Die eigene Immobilie zu kaufen, ist eine wichtige Lebensentscheidung: Beliebt ist dabei der sogenannte Mietkauf. So muss man sich nicht zwangsläufig zwischen Kaufen und Mieten entscheiden. 07.08.2020. Viele Menschen stellen sich die Frage, ob sie eine Immobilie nur mieten oder kaufen sollen. „Der sogenannte Mietkauf verbindet die beiden Optionen. Dabei handelt es sich um einen Mietvertrag, bei dem Mieter zwar Miete für die Immobilie bezahlt, diese aber zu einem späteren Zeitpunkt kaufen kann. Es gibt verschiedene Varianten des Mietkaufs“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. „In den meisten Fällen vereinbart...

Thomas Filor: Chancen und Risiken beim Immobilienkauf zu zweit

Immobilienexperte Filor analysiert Vor- und Nachteile beim Immobilienkauf zu zweit. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Liebes- und Ehepaare. Magdeburg, 05.08.2020. „Kauft man eine Immobilie als Paar, kann dies Vor- und Nachteile haben. Ob sich ein Immobilienkauf zu zweit lohnt, hängt natürlich von vielen verschiedenen Faktoren ab“, erklärt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg. Rund die Hälfte der deutschen Bevölkerung besitzt Immobilieneigentum. Verschiedene Umfragen zeigen, dass drei von vier Deutschen den Wunsch nach Immobilieneigentum haben. „Eine Immobilie zu kaufen oder zu bauen, dürfte sich bei...

Nicht ohne gültigen Energieausweis

Bei der Entscheidung für oder gegen eine Immobilie spielen für viele Kauf- und Mietinteressenten nicht nur Faktoren wie die Optik, die Größe und die Raumaufteilung eine wichtige Rolle. Sondern sie möchten auch wissen, welche Endenergiekosten ein Kauf oder eine Anmietung nach sich ziehen würde. Die Höhe der Endenergiekosten lässt sich anhand des Energieausweises ableiten. "Kauf- oder Mietinteressenten sollten sich deshalb frühzeitig einen gültigen Energieausweis zeigen lassen", meint Stefan Sagraloff, Geschäftsführer von Immopartner aus Nürnberg, "denn das hilft ihnen bei der Kaufentscheidung". Im Energieausweis wird angezeigt,...

Inhalt abgleichen