ITSM

14.11.2017: | | | |

Tipps für eine erfolgreiche DevOps-Transformation

ITSM Group beschreibt fünf typische Stolperfallen Die agile Idee von DevOps gewinnt zwar immer mehr Anhänger in der IT, doch damit wird sie nicht zwangsläufig zu einem Erfolgsmodell für Unternehmen. Tobias Beckmann, Senior Consultant bei der ITSM Group, beleuchtet fünf typische Stolpersteine bei der DevOps-Transformation und wie sie vermieden werden können. 1. Die Notwendigkeit von DevOps kritisch hinterfragen: Nicht jede klassisch organisierte IT-Landschaft leidet unter einer zu hohen Kostenlast, fehlender Flexibilität, unzureichender Anwendungsstabilität, Produktivitätsschwächen oder geringer Kundenzufriedenheit. Doch sie zu optimieren, gehört zu den primären Motiven für den Einsatz agiler Methoden. Insofern sollte zunächst die Frage beantwortet werden, welche Leistungsparameter durch DevOps verbessert werden könnten. Ansonsten wird ohne zählbaren Nutzen viel Aufwand in eine Veränderung investiert, weil die IT-Organisation unreflektiert...

Leaders Contact lädt ein zum Praxisforum „Inside IT Leistungsverrechnung & Service Katalog Management 2018“

Am 24. und 25. April 2018 findet auf Schloss Bensberg bei Köln zum vierten Mal das Praxisforum „Inside IT Leistungsverrechnung & Service Katalog Management“ statt. Verantwortliche und leitende Funktionen aus der IT-Leistungsverrechnung, dem IT-Controling und IT-Service Management diskutieren auf der zweitägigen Konferenz die neuesten Herausforderungen und Trends des Tätigkeitfeldes. Die Kernthemen der Konferenz sind in diesem Jahr unter anderem Agile IT-Leistungsverrechnung, IT-Steuerungsmodelle für eine angemessene Preisgestaltung, die Auswirkungen der Digitalen Transformation auf IT-Kostenstrukturen und die effektive Verrechnung von dynamisch genutzten Cloud-Services und gemischt erbrachten IT-Leistungen. Vorträge aus der betrieblichen Praxis von Groß- und mittelständischen Unternehmen verschaffen den Teilnehmern intensive Einblicke über Methoden und Lösungsansätze beim Umgang mit diesen Herausforderungen. Round Tables und Working...

EU-DSGVO fordert auch das IT Service Management heraus

ITIL-Methoden bieten hierfür wichtige Hilfestellungen Die EU-DSGVO erzeugt nicht nur umfangreiche Änderungen in den Prozessen zum Datenschutz, sondern erzeugt auch vielfältige Konsequenzen für das IT Service Management. Es muss den Anforderungen der neuen europäischen Datenschutzverordnung angepasst werden, allerdings bieten die ITIL-Methoden hierfür auch wichtige Hilfestellungen. Bis zum 25. Mai 2018 müssen die Unternehmen zahlreiche Neuerungen und Änderungen im Datenschutz gegenüber dem bisherigen Gesetzeswerk angemessen umsetzen. Dabei eröffnen sich die Konsequenzen der neuen Anforderungen nicht immer auf den ersten Blick. Beispielsweise formuliert der Artikel 32 der EU-DSGVO recht allgemeine Anforderungen an die Sicherheit der Verarbeitung. Erst bei genauerer Prüfung wird klar, dass ein ganzheitliches Informationssicherheitsmanagement samt der zugehörigen Servicestrukturen notwendig ist, um das erforderliche Schutzniveau dauerhaft...

11.10.2017: |

A.T.U hat bei der Leistungssteigerung ihrer IT hochgeschaltet

Migration der Microsoft-Infrastruktur in verschiedenen Teilprojekten und ITSM-Optimierung durch msg services A.T.U realisierte gemeinsam mit msg services eine zukunftsgerichtete Migration der Microsoft-Infrastruktur und Optimierung des IT-Service-Managements (ITSM). Zudem befindet sich eine Strategie zur mobilen Nutzung von Anwendungen in der Umsetzung. A.T.U versteht sich als Partner für motorisierte Mobilität. Die mit moderner Technik ausgestatteten Meisterwerkstätten führen umfangreiche Wartungs- und Reparaturleistungen durch. In den angegliederten Shops werden Mobilitätsbedürfnisse erfüllt, von Autozubehör über Motorroller...

Cloud-Angebot für den deutschen Mittelstand erweitert

Walldorf, 14. August 2017 – REALTECH stellt für die kostenlose Cloudlösung dot4 ein zusätzliches Add-on für Service Management bereit. Es hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen, zentrale Geschäftsprozesse als Services bereitzustellen. Auf der Basis von praxisbewährten Funktionen für IT Service Management (ITSM) lässt sich ein zukunftsorientiertes Enterprise Service Management (ESM) aufbauen. Seit Mai können mittelständische Unternehmen mit der Cloud-Lösung dot4 die notwendige digitale Transparenz für eine Servicierung und Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse gewinnen. Nur wenige Wochen nach...

Mittelstand: Vereinfachte digitale Transformation mit kostenlosem Information Hub

Walldorf, 29. Mai 2017 – REALTECH stellt einen neuen Information Hub für Enterprise Service Management (ESM) und die digitale Transformation von mittelständischen Unternehmen bereit. Die Cloud-Lösung heißt dot4, die Nutzung ist kostenlos. Mit umfassenden Funktionen für IT Service Management (ITSM) legen Unternehmen die Basis für ein individuelles ESM. Sie gewinnen so die notwendige digitale Transparenz für eine weitreichende Servicierung und Automatisierung ihrer Geschäfts- und Serviceprozesse. REALTECH hat ein neues strategisches Enterprise-Service-Management-Konzept umgesetzt, das Unternehmen klare Perspektiven in der...

04.05.2017: | | |

Hot Summer Special der ITSM Group: ITIL meets Weber Grill Academy

ITIL-Prozesse werden bei der abendlichen Grill Academy spielerisch anhand von Grillrezepten vertieft Das Education-Team der ITSM Group mit Hauptsitz in Bodenheim am Rhein hat sich für seine Kunden in diesem Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen: ITIL meets Weber Grill Academy. "Bei unserem ‚Hot Summer Special' lernen die Schulungsteilnehmer nicht nur die Grundlagen der ITIL Foundation kennen, sondern werden auch in die Geheimnisse des Premium-Grillens eingeweiht", erläutert Daniel Nitsch, Leiter der Business Unit Education der ITSM Group. An vier ausgewählten ITIL-Foundation-Schulungsterminen zwischen dem 05. Juli und...

Typische Fehler bei der Einführung von ServiceNow vermeiden

Erfahrungsbewährte Tipps der ITSM Group zur Implementierung des ITSM-Tools Das Tool ServiceNow für das Management und die integrierte Unterstützung von IT und Non-IT Service-Management-Prozessen verzeichnet seit geraumer Zeit eine hohe Verbreitung, weil diese Plattform eine hohe Serviceautomatisierung ermöglicht und der SaaS-Ansatz auf eine große Akzeptanz im Markt stößt. Doch die Einführung der Software ist nach den Beobachtungen von Sebastian Biebl, Leiter des Competence Center ServiceNow der ITSM Group, häufig von grundsätzlichen Fehlern begleitet. Daraus abgeleitet skizziert er folgende Empfehlungen: 1.Implementierung...

Würth Phoenix: Großes Interesse an deutschsprachiger NetEye & EriZone User Group

Produktneuheiten, Roadmaps und vor allem der direkte Austausch zwischen den Anwendern – es gab gute Gründe für Kunden der Monitoring-Lösung NetEye und dem IT-Service-Management-Angebot EriZone von Würth Phoenix, sich am 23. März 2017 in Nürnberg einzufinden. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr hat sich 2017 die Teilnehmerzahl bei der deutschsprachigen NetEye & EriZone User Group verdoppelt. Die Räumlichkeiten für die rund 40 Anwender stellte freundlicherweise die N-ERGIE Aktiengesellschaft zur Verfügung, selbst ein langjähriger NetEye-Nutzer. Erfahrungsaustausch unter Anwendern Ein Highlight des dicht gepackten...

IT System Management Roadshow von Würth Phoenix

IT-System-Management - Enabler der digitalen Transformation Die digitale Transformation basiert auf einem grundlegenden technologischen Wandel. Interne und externe IT-Services sowie Nicht-IT-Komponenten aus dem Internet of Things (IoT) erhöhen für IT-Organisationen die Komplexität massiv. Würth Phoenix zeigt gemeinsam mit der Funkschau auf der „IT System Management Roadshow“, mit welchem Ansatz Unternehmen dieser Herausforderung begegnen können. Der Kern der digitalen Transformation ist eine technologische Plattform, die nicht zuletzt auf Cloud-Diensten basiert. Zwar soll die Cloud vieles in der IT vereinfachen, doch gilt...

Inhalt abgleichen