IKT

Nachhaltige Entwicklung der Bioökonomie mit Big Data: EU-Projekt DataBio startet in Kooperation mit Wissenschaftlern des InfAI

DataBio leistet einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Bioökonomie in Europa durch Big Data-Technologien, die für Behörden, Landwirte, Förster und Fischer von Bedeutung sind. Das Institut für Angewandte Informatik (InfAI) ist der technische Partner des Projekts. Das im Rahmen des EU-Programms „Horizont 2020“ kofinanzierte Projekt „Data-Driven Bioeconomy“ (DataBio) startet die Testphase von 26 verschiedenen Piloten, die in 17 Ländern durchgeführt werden. Das Hauptziel von DataBio ist es, die Vorteile von Big Data-Technologien in der Rohstoffproduktion aus der Landwirtschaft, der Forstwirtschaft und der Fischerei/Aquakultur für die Bioökonomie darzustellen, um Lebensmittel, Energie und Biomaterialien verantwortungsvoll und nachhaltiger zu produzieren. Hierfür nutzt DataBio neueste Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) um Informationsflüsse zu steuern, mit Fokus auf dem Einsatz von Sensoren. Die Informationsflüsse...

5. Colloquium Industrielle IT in Wildau

SIBB e.V. vernetzt produzierendes Gewerbe und Informationstechnologien Wildau/ Berlin. Im Jahr 2016 hob der Branchenverband der IT- und Internetwirtschaft der Hauptstadtregion, SIBB e.V ., gemeinsam mit dem IMI Brandenburg das Colloquium Industrielle IT (CIIT) aus der Taufe. Zum nunmehr 5. Mal treffen sich am 24. Mai Akteure der digitalen Wirtschaft und des produzierenden Gewerbes zum Erfahrungsaustausch bei der Implementierung von Digitalstrategien in Unternehmensprozesse. Eröffnet wird das CIIT von Brandenburgs Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer. Die zweimal im Jahr stattfindende Fachveranstaltung führt diesmal in die Johann A. Meyer GmbH in Wildau, ein Unternehmen mit fast 120-jähriger Geschichte, das Hygiene-, Pflege- und Inkontinenzprodukte, Reinigungsmaschinen und Gastronomieartikel herstellt. Unternehmer berichten im Colloquium aus der Praxis, diskutieren über Erfolge, aber auch über Schwierigkeiten. Gemeinsam suchen sie...

Intelligente und effiziente Elektromobilität der Zukunft (e-MOBILIZE)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt im Rahmen des Fachprogramms „IKT 2020 - Forschung für Innovationen“ vorwettbewerbliche, innovative Forschungs- und Entwicklungsvorhaben für intelligente, elektrisch angetriebene Fahrzeuge. Gefördert werden Verbundprojekte von Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Neben der Einbindung von KMU ist die deutliche Überschreitung vom Stand der Technik Voraussetzung für eine Förderung des Forschungsvorhabens. Schwerpunkte des Förderprogramms liegen in den Bereichen Elektroniksysteme für die Elektromobilität und automatische Funktionen für das effiziente elektrische Fahren. Ziel ist es, innovative Entwicklungen für die zukünftige Mobilität zu unterstützen, in der elektrifizierte Fahrzeuge eine wesentliche Rolle spielen. Die Höhe der Förderung beträgt für Unternehmen bis zu 50 % sowie für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bis zu...

IKT 2020 - Wissenschaftliche Vorprojekte zur Mensch-Technik-Interaktion für den demografischen Wandel

Im Rahmen des Forschungsprogramms „IKT 2020 - Forschung für Innovation“ plant die Bundesregierung durch diese Ausschreibung die Umsetzung der Forschungsagenda „Das Alter hat Zukunft“. Ziel ist es, die gesellschaftlichen Herausforderungen des demografischen Wandels in Deutschland, durch die Entwicklung innovativer Technologien im Bereich der „Mensch-Technik-Interaktion“ (MTI), zu gewährleisten. Gefördert werden wissenschaftliche Forschungsvorhaben, die sich durch Innovationen in den Bereichen: • neue und realistische Anwendungsszenarien im Bereich der „Mensch-Technik-Interaktion“, • Ausräumung bestehender...

Zweiter europäischer SDN Workshop am 10./11.10.13 in Berlin

Software Defined Networks (SDN) bieten die Möglichkeit, die in Telekommunikationsnetzwerken entstehenden Innovationen zu fördern und zu vereinfachen. Durch die „Öffnung“ der Hardware von diversen Router- und Switchanbietern wird über die vorhandenen Programmierschnittstellen eine software-definierte Kontrolle des Netzbetriebs erlaubt. Hauptsächlich wird auf der Basis von Open Source die Vitalität des SDN-Ansatzes durch die Veröffentlichung verschiedener SDN-Tools und Entwicklungsumgebungen bestätigt. In den letzten Jahren brachten viele Großunternehmen SDN-Technologien zum Einsatz, sodass man hier von einem SDN-Hype...

17.10.2012: | |

Neuer VDE-Positionsbericht verdeutlicht die Bedeutung moderner Kommunikationstechniken als Wachstumsmotor

Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung moderner Kommunikationstechniken und –systeme wächst ständig weiter. Angaben des VDE zufolge ist der jährliche Datenkonsum seit über 15 Jahren durch einen Zuwachs 50 bis 100 Prozent gekennzeichnet. Dieser Trend soll sich in den kommenden zehn Jahren unvermindert fortsetzen. Damit gehört die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) auch zu den bedeutendsten Motoren der Wirtschaft. Das European Information Technology Observatory (EITO) schätzt das Volumen des IKT-Weltmarktes für 2012 auf 2,7 Billionen Euro. Größter IKT Markt sind erwartungsgemäß die USA mit einem...

Bessere Datennetze für die intelligente Energienutzung

(ddp direct) Die deutschen Datennetze brauchen einen neuen Anschub. Eine intelligente Energieversorgung kann nur durch eine tiefgreifende Automatisierung der Verteilungsnetze realisiert werden. Es gilt, neue Geschäftsmodelle, Architekturen und Technologien für Smart Grids zu entwickeln und umzusetzen. Politik und Regierung sind gefordert, die entsprechenden Standards einzuführen. Die deutschen Datenautobahnen sind nicht zukunftsfest. Sie müssen angesichts der bevorstehenden Energiewende besser vernetzt werden. Insbesondere ist der massive Ausbau von flächendeckenden Breitband-Hochgeschwindigkeitsnetzen dringend erforderlich. Gebraucht...

01.03.2012: | | | |

Frauenmangel in den Chefetagen der IT-Branche

(ddp direct)Weit weg in den Arabischen Emiraten sind die Frauen in der IT-Branche auf dem Vormarsch. Die dortigen Universitäten verbuchen in technischen IT-Studiengängen aktuell mehr weibliche als männlichen Studenten. In Deutschland jedoch ist ein solcher Trend nicht erkennbar. Vielmehr scheint die IT-Elite der Bundesrepublik in Geschlechterstereotypen zu verharren. Der Hoppenstedt Branchenmonitor Frauen im IT-Management zeigt, dass die Führungsetagen der deutschen IT-Unternehmen männlich bleiben. Der Frauenanteil im Topmanagement macht in diesem Sektor nur rund sieben Prozent aus. Barbara Schwarze, Professorin für Gender und...

21.12.2011: | | | |

Internationale Kooperationsbörse Future Match auf der CeBIT 2012

Future Match auf der CeBIT 2012 bringt Unternehmen und Forschende aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien an einen Tisch. Forschungseinrichtungen und Firmen, die gezielt internationale Partner zur kommerziellen, technologie- oder forschungsorientierten Zusammenarbeit suchen, sind bei der internationalen Kooperationsbörse Future Match richtig. Die Börse, die die Leibniz Universität Hannover gemeinsam mit ihren Partnern aus dem europäischen Enterprise Europe Network organisiert, bringt auf der CeBIT 2012 vom 6. bis 10. März Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu Gesprächen zusammen. Aussteller...

GreenIT-BB gewinnt im Technologiewettbewerb „IT2Green“ - BMWi fördert Entwicklung des "GreenIT Cockpits"

Das vom Netzwerk GreenIT-BB initiierte Projekt „GreenIT Cockpit“ gehört zu den diesjährigen Gewinnern im Technologiewettbewerb „Energieeffiziente IKT für den Mittelstand, Verwaltung und Wohnen - IT2Green“. Mit dem Wettbewerb IT2Green fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ausgewählte Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, die die Energieeffizienz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) systemübergreifend erhöhen. Ziel des Projekts GreenIT Cockpit ist die Entwicklung eines organisationsweiten, geschäftsprozessorientierten Management Cockpits für die Energieeffizienz der...

Inhalt abgleichen