Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Hypothek

Grundschuld und Hypothek: Was üblich ist

Wenn es für Sie als Bauherr um die Finanzierung geht, spielt das Grundbuch eine große Rolle – und dann auch, an welcher Stelle dort Ihre Bank den Kredit eintragen darf. Das macht sie in der Regel als Grundschuld. Welche Arten von Besicherungen ein Kreditgeber ins Grundbuch einer Immobilie eintragen darf, ist im Bürgerlichen Gesetzbuch beschrieben. Konkret hat er drei Möglichkeiten: Grundschuld, Hypothek und Rentenschuld. Üblich ist heute bei Ihrer Bank die Grundschuld. Funktionsweise der Grundschuld für Ihr Wohneigentum Bei der Finanzierung von Wohneigentum muss sich die Bank in irgendeiner Form absichern. Sie macht das, indem Sie sich ein sogenanntes Grundpfandrecht in das Grundbuch Ihrer Immobilie eintragen lässt. So funktioniert es: • Funktionsweise der Grundschuld: Bei der Grundschuld bleibt die Besicherungssumme Ihres Kredits trotz der sinkenden Kreditraten erhalten. Das hat vor allem finanzielle Gründe: Denn dadurch lassen...

Neutrale Zinsrechner für Geldanlagen und Kredite - Finanzen-Rechner.net

Wie lange dauert es, bis sich meine Ersparnisse beim gegenwärtigen Zinsniveau verdoppelt haben? Wie lange dauert es, bis ich meinen Kredit mit fester monatlicher Rate vollständig zurückbezahlt habe? Welche Tilgung sollte bei der Immobilienfinanzierung festlegen? Auf dem Online-Portal www.Finanzen-Rechner.net können Verbraucher diese Fragen schnell und einfach beantworten. Neutrale Finanzrechner von neuem Online-Portal Zentrales Element des kürzlich gestarteten Online-Portals bilden die Finanzrechner: Diese dienen dazu, neutrale Rechenvorgänge in der Zins- und Kreditrechnung abzubilden und funktionieren unabhängig von einzelnen Banken oder Finanzdienstleistern. Ähnlich einem Taschenrechner werden die Eckdaten der Finanzierung oder der Geldanlage vom Anwender bestimmt und die Rechner liefern umgehend das richtige Ergebnis. Finanzmathematische Vorgänge aber auch grundlegendes Praxiswissen rund um die eigenen Finanzen werden so anschaulich...

Kaufprozess einer Immobilie auf den Balearen

Da der Kauf einer Immobilie nichts Alltägliches ist und sich je nach Land unterscheidet, soll der folgende Artikel als Gedankenstütze dienen und den richtigen Ablauf sowie die wichtigsten Stationen eines solchen Prozesses erläutern, so dass Sie den Weg verstehen, der beim Erwerb von Immobilien auf den Balearen, vor Ihnen liegt. Was muss man beim Erwerb einer Immobilie auf Ibiza wissen? 1. Zusatzkosten - Bevor Sie mit der Suche nach einer Immobilie starten, bedenken Sie bitte, dass auf den ausgeschriebenen Verkaufspreis noch Steuern und weitere Kosten (Notar, Register- und Grundbuchamt, etc.) auf Sie zukommen werden. In der Regel belaufen sich diese auf ca. 11% - ca. 13% des verbrieften Wertes. - Ulrike Sköries, Geschäftsführerin des Maklerbüros inmobiliaria LAS ANCLAS auf Ibiza, erklärt das sich in Spanien die Vermittlungscourtage für Makler im angebotenen Verkaufspreis inklusive, sprich: Käufer müssen auch auf Ibiza der Immobilienagentur...

Immobilienexperte Thomas Filor: Ferienhäuser als Altersvorsorge

Ferienimmobilien erfreuen sich bei Deutschen großer Beliebtheit – vor allem als Kapitalanlage oder zur Altersvorsorge Magdeburg, 05.06.2014. Während noch vor einigen Jahren die Eigennutzung einer Ferienimmobilie im Vordergrund von Investoren stand, möchten sich potentielle Käufer nun immer mehr auch eine profitable Einnahmequelle erschließen. „Laut einer aktuellen Studie des Online-Ferienimmobilienvermieters FeWo-direkt und des Maklerhauses Engel & Völkers (E&V) denken drei von vier Besitzern einer Ferienimmobilie schon vor dem Erwerb über eine sofortige Vermietung nach“, erklärt Immobilienexperte Thomas Filor. Und jeder...

Emissionshaus Filor: Immer mehr Anleger erzielen Mieteinnahmen

Die Nachfrage nach Wohn- und Geschäftshäusern in Deutschland boomt. Als Hauptgrund wird zwar meist die Europakrise genannt. Doch es gibt eine Vielzahl von Gründen, die zusammenspielen, so die Experten des Emissionshauses Filor aus Magdeburg. Es ist vermutlich das Wechselspiel aus günstigen Hypothekenkrediten, zumeist noch fairen Einkaufspreisen - zumal in so genannten Mittelstädten – und vergleichsweise guten Vermietungschancen, die viele Anleger darüber nachdenken lässt, durch den Erwerb von Immobilien die Erzielung von Mieteinnahmen sicherzustellen, um somit eine entsprechende Rendite zu erwirtschaften. Die Erfahrungen der...

Emissionshaus Filor: Sind Immobilieninvestments immer der „Stein der Wei-sen“

Immobilien: Die Zeitungen sind thematisch voll davon. Große institutionelle Investoren können doch nicht irren. Sachwertanlagen sind in aller Munde. Nahezu bedenklich jedoch die Preissteigerungen in Berlin, das hohe Preisniveau bei Immobilien in München. Andere Städte ziehen nach und die hohe Nachfrage von Investoren treibt die Preise erkennbar an. Für private Investoren sprechen zudem niedrige Hypothekenzinsen. Auch auf der Nachfrageseite, sprich bei den Mietern, herrscht kein Mangel. Es macht nur keinen Sinn, ein Luxusapartment in Hoyerswerda anzubieten. In München stehen die Menschen jedoch Schlange, wenn es um die „Vergabe“...

Rechtzeitig handeln und günstige Darlehenszinsen sichern

Anschlussfinanzierungen bis zu 5 Jahre im Voraus möglich Heidenrod, 05. Dezember 2011 – Wer sich vor etwa fünf bis zehn Jahren eine eigene Immobilie – ein Haus oder eine Eigentumswohnung – zugelegt hat, der kann sich aufgrund des derzeitig sehr günstigen Zinsniveaus, bereits heute über eine Verlängerung des Darlehens Gedanken machen. Mit einem sogenannten Forward-Darlehen kann man bereits heute ein Anschlussdarlehen für die bestehende Finanzierung abschließen, die noch bis zu 5 Jahre läuft. Eine solche „Zinsreservierung“ kostet zwar Geld in Form eines Zinsaufschlags, kann sich jedoch in vielen Fällen lohnen und...

Baugeld Zinskommentar vom 29.10.2010 von Marcus Rex, Gründer und Vorstand der BS Baugeld Spezialisten AG

Die Berichtssaison zum dritten Quartal ist in dieser Woche mit voller Wucht auch in Deutschland angekommen. Im Vorfeld konnte der DAX im Rahmen der Herbstrallye neue Zwei-Jahres-Hochs markieren. Aber nicht nur in Deutschland sondern auch sonst haussierten die Aktienmärkte klar. Neben den positiven Unternehmensdaten sorgten hierzulande vor allem zahlreiche Konjunkturnachrichten für gute Laune. Angefangen beim GfK-Konsumklimaindex, über das DIW-Konjunkturbarometer bis hin zu den Arbeitsmarktdaten. Alle Indikatoren zeigen, dass die Wirtschaft brummt. Laut GfK glauben die Verbraucher weiterhin an einen deutlichen wirtschaftlichen Aufschwung...

Baugeld Zinskommentar vom 22.10.2010 von Marcus Rex, Gründer und Vorstand der BS Baugeld Spezialisten AG

Die gute Laune seit Beginn der Berichtssaison zum dritten Quartal setzt sich weiter fort. Das Szenario „Herbstrallye“ wird immer realistischer. Der DAX konnte zuletzt ein Zwei-Jahres-Hoch nach dem nächsten markieren. Aber auch andere Indizes in Europa meldeten kräftige Zuwächse. Nachdem in der Vorwoche noch das Herbstgutachten der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute für Optimismus sorgte, tat dies in dieser Woche die Herbstprojektion der Bundesregierung. Sie fiel ähnlich zuversichtlich aus und untermauerte damit die bisherigen Erholungseinschätzungen am Markt. Für das laufende Gesamtjahr wird nun mit einem BIP-Anstieg...

Baugeld Zinskommentar vom 15.10.2010 von Marcus Rex, Gründer und Vorstand der BS Baugeld Spezialisten AG

An den Aktienmärkten sorgt die Berichtssaison zum dritten Quartal angesichts zahlreicher positiver Quartalszahlen für gute Laune. Erste Marktteilnehmer nehmen bereits das Wort „Herbstrallye“ in den Mund, was angesichts neuer Jahreshochs beim DAX und anderen europäischen Indizes nicht ganz verkehrt sein dürfte. Allerdings stehen die Zahlen der Schwergewichte auch erst noch zur Veröffentlichung an. Für Furore sorgte zu Wochenbeginn vor allem die angekündigte Lockerung der US-Geldpolitik. Zwar wurden noch keine genauen Maßnahmen bekannt gegeben, aber die Märkte erwarten durchaus maßvolle Interventionen. In Deutschland wiederum...

Inhalt abgleichen