Hochwasser

Telkotec bietet Jobs mit Zukunft in der Digitalisierung

Die Branche der Telekommunikations- und Netzwerktechnik wächst kontinuierlich: Digitalisierung braucht professionelle Strukturen. Telkotec in Brilon, Marburg und Mönchengladbach bietet viele Jobs. Nachdem es lange so aussah, als nähere sich das Ende der Covid-19-Pandemie, hat sich die Situation zunächst wieder deutlich verschärft. Dennoch hoffen Experten, dass die weiterhin notwendigen Beschränkungen ab Frühling kommenden Jahres fallen können. Dabei haben die Normalisierungseffekte längst eingesetzt: Produktion und Konsum sind wieder angesprungen und die Wirtschaft zeigt eine gute Resilienz gegen den durch die Covid-19-Pandemie ausgelösten exogenen Schock. Die Zahlen deuten auf stabiles Wachstum im neuen Jahr hin. "Trotz allem stehen wir vor weitreichenden Veränderungen. Die Digitalisierung wurde durch die Covid-19-Pandemie nochmals beschleunigt. Der Schwung in Entwicklung und Ausbau professioneller Netzwerk- und Telekommunikationsinfrastrukturen...

Flutkatastrophe: Schäden an der digitalen Infrastruktur schnell beheben

Der Telekommunikations- und Netzwerkspezialist Telkotec bearbeitet täglich Dutzende Schadenfälle im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe. Die Experten arbeiten parallel an den Netzebenen 3 und 4. Euskirchen, Schleiden, Bad Münstereifel, Kall und, und, und: Die Flutkatastrophe im Juli 2021 hat für unvorstellbare Verwüstungen gesorgt. Das Extremereignis hat viele Menschenleben gekostet und allein in Nordrhein-Westfalen materielle Schäden in Höhe von 13 Milliarden Euro angerichtet. Die Schäden in Rheinland-Pfalz werden auf 15 Milliarden Euro beziffert. Bis die Schäden im öffentlichen und privaten Raum vollständig behoben sind, kann es Jahre dauern. "Daher ist es wichtig, dass die grundlegende Versorgung wieder sichergestellt ist. Dazu gehört natürlich die Telekommunikation. Diese ist privat, wirtschaftlich und für den Katastrophenschutz von größter Bedeutung. Somit arbeiten wir mit Hochdruck seit Wochen in den besonders betroffenen...

Die Sperrmüll-Flut nach der Hochwasser-Katastrophe

Nach der Flut-Katastrophe Mitte Juli muss der Sperrmuell entsorgt werden. Regionale Abfallentsorger helfen bei der Sperrmüll-Flut Die Flut-Katastrophe in NRW aufgrund extremer Regenfälle von Mitte Juli 2021 hat Schneisen der Verwüstung in vielen Orten hinterlassen. Selbst in den weniger schwer betroffenen Gebieten, wo die Häuser noch stehen wird durch die Überschwemmungen vieles an Laden- und Wohnungs-Einrichtung aus den unteren Stockwerken unbrauchbar sein. Die Aufräum-Arbeiten dauern vielerorts noch an, selbst die Bundeswehr ist in den besonders betroffenen Gebieten bei Aachen, im Rhein-Sieg-Kreis, dem Kreis Euskirchen sowie in Wuppertal noch im Einsatz. Zur Bewältigung der Abfallmassen nach der Hochwasserkatastrophe hat das nordrhein-westfälische Umweltministerium eine gesonderte Koordinierungsstelle eingerichtet. Die Koordinierungsstelle "Abfallentsorgung" soll die von Unwetter betroffenen Kommunen mit sofortiger Wirkung bei der Organisation...

Datenretter Attingo unterstützt Flutopfer: Bei feuchten Speichermedien ist trocknen kontraproduktiv

Alle Jahre wieder wird Österreich von Überflutungen heimgesucht: Hochwasser ist ein wiederkehrender Begleiter in weiten Teilen des Landes und verursacht erhebliche Schäden. Das Jahrhunderthochwasser von 2002, die extremwetterbedingten Überschwemmungen in den Jahren 2013 und 2016 und Flüsse, die regelmäßig über die Ufer treten. Kellerräume, die unter Wasser stehen sind dabei die Regel. Derzeit ist Tirol und Salzburg in erheblichem Ausmaß von den Unwettern und den damit einhergehenden Fluten betroffen. Bei Gewitter und Unwetter steigen Datenrettungsanfragen In Krisenzeiten wie diesen steigt das Aufkommen an Anfragen...

Neue Webanwendung zur Hochwasservorsorge für Sachsen

Zur Hochwasservorsorge wurde die innovative Webanwendung FLOOD.Bi entwickelt. Mit der in Cadenza integrierten Fachanwendung lassen sich Vorsorgeoptionen an Wohngebäuden berechnen. Wer schon einmal unmittelbar von einem Hochwasserereignis betroffen war, weiß, wie wichtig vorsorgender Hochwasserschutz ist. Um betroffene Bürger für diese Thematik zu sensibilisieren, bieten zuständige Fachbehörden umfangreiche Informationen - von Druckschriften wie Hochwasserschutzfibeln über Warnhinweise bis hin zu webbasierten Hochwassergefahrenkarten. In Sachsen geht man jetzt gemeinsam mit Tschechien noch einen Schritt weiter. Seit dem Jahr...

Wenn das Wasser bis zum Hals steht – was Hauseigentümer jetzt tun können

Kostenfreie Informationsveranstaltung am 03. September 2018 für Bauherren und Hauseigentümer im Grundeigentümerverband Hamburg e.V. Hamburg, 26. Juli 2018 – Lange Hitzeperioden, Sturm und Starkregen: Dieses Jahr ist wieder von extremen Wetterlagen gekennzeichnet. In der Informationsveranstaltung „Wenn das Wasser bis zum Hals steht – was Hauseigentümer jetzt tun können“ kommen am 03. September 2018 Experten zu Wort, die über aktuelle Entwicklungen und Hintergründe des Extremwetters in Deutschland und die Folgen für das eigene Haus aufklären. Wie entstehen die immer häufiger auftretenden Extremwetterereignisse...

Patentierter Wasserschieber im Einsatz gegen Unwetterfolgen

Abhilfe nach Hochwasser und Starkregen • Einsatz bei Unwetter, Starkregen, Überschwemmungen etc. • Extrem hohes Verdrängungsvolumen • Wasserschieber / Universalschieber ADE60, 60 cm Breite, 17 cm Höhe Der patentierte Wasserschieber / Universalschieber von der SCHNEEADE GmbH mit Sitz in Wilnsdorf/NRW beseitigt mit seinem hohen Verdrängungsvolumen Wasser, Schlamm und Unrat nach Starkregenfällen und Überschwemmungen. Wie ein Schutzschild lenkt der Wasserschieber / Universalschieber das Wasser vom Anwender ab. Feuerwehren, Katastrophenschutz und Privatpersonen können somit den unangenehmen Folgen der Unwetter...

Proindex Capital AG über das Hochwasser in Paraguay

Aufgrund von Hochwasser und sintflutartigen Regenfällen kam es zu Evakuierungen in der Hauptstadt von Paraguay Suhl, 21.02.2018. In dieser Woche macht Andreas Jelinek, der Vorstand der Proindex Capital AG, auf das derzeitige Hochwasser in Paraguay aufmerksam. „Der Río Paraguay hatte Ende Januar mit 7,2 Metern den höchsten Stand seit 23 Jahren erreicht. In der der paraguayischen Hauptstadt Asunción und Umgebung mussten rund 72 000 Menschen evakuiert werden“, erklärt Andreas Jelinek und bezieht sich dabei auf Angaben der Katastrophenschutzbehörde von Paraguay. Die Katastrophenschutzbehörde geht stark davon aus, dass das Hochwasser...

Hochwasserschutz für jedermann

Der Schutz von privaten Wohngebäuden gegen Hochwasser wird in Zeiten des Klimawandels mit zunehmenden Extremwetterlagen immer wichtiger. Deshalb hat die GLA-WEL GmbH aus Melle ab sofort Gebäudeschutzelemente im Programm, die auch von Privatkunden erworben werden können. Melle, Juni 2016. Der Gebäudeschutz zur Abdichtung von Türen, Fenstern und Garagentoren gegen eindringendes Hochwasser ist in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich: entweder zum Einbau in die Türlaibung – Typ GS, Variante IDR - oder ausgeführt mit Laschen zum Andübeln vor die Wand - Typ GS, Variante VDW. Der Rahmen dieser Schutzelemente besteht...

Exklusiv-Garagen und Naturgewalten

Auch eine stabile und auf wirklich sicherem Fundament stehende Stahlfertiggarage von www.Exklusiv-Garagen.de ist nicht vor jedem Unglück gefeit. Am 25. Juni 2016 löste sich ein unbefestigter Hang durch Wassermassen auf und rutschte teilweise auf das Dach einer Doppelgarage. Das Garagendach wurde durch diese Überlastung eingedrückt. Dabei fing ein untergestellter Pkw Feuer. Für die Feuerwehrkameraden war es unmöglich, mit Löscharbeiten zu beginnen. Bei strömendem Starkregen rückte ein Bagger an und riss das demolierte Garagendach ein, damit der Brand endlich gelöscht werden konnte. [1] Naturgewalten werden gerne unterschätzt....

Inhalt abgleichen