Hochschulabsolventen

trojanized – ein verblüffend wirksamer Weg, um den passenden Job zu finden

Sebastian Pioch legt mit "trojanized" den ultimativen Ratgeber zum Thema Berufsorientierung und Karriereentscheidung für alle Hochschulabsolventen und Studierenden vor. Wo absolviere ich ein Praktikum? Welches Unternehmen passt zu mir? Wie komme ich auch ohne Vitamin B an einen begehrten Job? Fragen, die viele Studierende umtreibt und auf die Sebastian Pioch überraschend simple Antworten hat. Als Karrierecoach einer privaten Hochschule hat er ein äußerst wirksames Konzept entwickelt, das ein wenig an die berühmte Sage von Troja erinnert, jedoch ohne unliebsame Überraschungen auskommt. In seinem Buch "trojanized" stellt Sebastian Pioch einen praxisnahen Leitfaden zum Berufseinstieg vor, der nicht nur die üblichen Ratschläge zum Thema Beruf, Karriereentscheidung und Bewerbungen gibt. Pioch entwickelt in seinem Ratgeber vielmehr eine innovative Strategie, die verblüffend einfach und effektiv zum richtigen Job führt. "trojanized" - der...

Rund um die Abschlussarbeit: Beratung auf dem Absolventenkongress Köln

Zwei Tage voller Karriereplanung, Gespräche mit Personalentscheidern und Bewerbungstipps bietet der Absolventenkongress Deutschland. Auch der Diplomica Verlag ist Aussteller und berät auf dem Kongress angehende Absolventen zu allen Fragen rund um Layout, Grafik und Formatierung ihrer Abschlussarbeit Auf dem Absolventenkongress lernen Studierende, Absolventen und Young Professionals Unternehmensvertreter in lockeren Gesprächen kennen und haben vor Ort den direkten Vergleich mit anderen Unternehmen. Als Deutschlands größte Jobmesse bietet der Absolventenkongress ein außerordentliches Angebot an rund 10.000 freien Stellen. Der Diplomica Verlag ist seit Jahren als Aussteller auf dem Absolventenkongress in Köln. Vor Ort dreht sich dieses Jahr alles um das Handwerk am Text. Wie binde ich Grafiken richtig ein? Wie werden Fußnoten formatiert? Was ist mit Querverweisen? Über die Feinheiten vom Formatieren und Layouten klärt Diplomicas Lektoratsteam...

Noteninflation setzt Studienabsolventen und Arbeitgeber unter Druck

(Berlin) Die Inflation sehr guter und guter Studienabschlussnoten entwertet das Studium für Studenten und Arbeitgeber. Mittelständische Unternehmen werden besonders benachteiligt. Promotionen in Deutschland sollen gar nicht mehr benotet werden. Die Durchschnittsnote 1,3 vergibt die Universität Witten/Herdecke für Wirtschaftswissenschaftler, an der Fernuniversität Hagen ist es nur die Durchschnittsnote 2,6. In Mathematik ist es die Durchschnittsnote 2,0 an der Universität Gießen versus die TU Bergakademie Freiberg mit der Durchschnittsnote 2,8. In Rechtswissenschaften ist die Gesamtdurchschnittsnote aller Staatsexamina in Deutschland eine 3,0; in Kunstwissenschaften ist die Gesamtdurchschnitts-Examensnote in Deutschland eine 1,7. Der Anteil der Promotionen mit der Endnote „summa cum laude“ (dt. mit höchstem Lob) stieg von 2002 bis 2010 auf 16 Prozent. An der Universität Kiel erhalten 76 Prozent (!) aller Promotionen diese Spitzennote,...

Die FDM Group spricht sich gegen geringere Einstiegsgehälter aus

Als eines von wenigen Unternehmen spricht sich die FDM Group klar gegen die Senkung von Einstiegsgehältern aus. Viele Unternehmen haben beschlossen, Berufseinsteigern weniger Gehalt zu bezahlen, um für andere Bereiche einsparen zu können. Was halten jedoch die Absolventen davon, nachdem sie Zeit, Engerie und Geld in ihr Studium investiert haben? Frankfurt, November 2011 Eine gerade durchgeführte Studie des Economic Policy Institutes besagt, dass sich Einstiegsgehälter, unter Abzug der Inflationsrate, seit dem Jahr 2005 erheblich verschlechtert haben. Waren es früher im Durchschnitt noch rund 40.000 EUR, bekommen Berufseinsteiger...

Der Anspruch eines Praktikanten auf angemessenen Lohn (Ärzte, Architekten, angemessene Vergütung)

Manch ein Arbeitgeber beschäftigt Hochschulabsolventen in akademischen Berufen (Ärzte, Architekten etc.) und zahlt nur ein mageres Praktikantengehalt von bis zu 400 €/Monat. In der Presse (Spiegel vom 1.8.2011) wird derzeit von ausländischen Ärzten berichtet, die in deutschen Krankenhäusern die Arbeit eines Arztes machen und dabei lediglich als Praktikanten angestellt sind und für ihre Tätigkeit nur 400 €/Monat erhalten. Welche Rechte haben Praktikanten? Müssen Hochschulabsolventen eine derart niedrige Bezahlung hinnehmen? Die deutsche Arbeitsgerichtsbarkeit hat hierzu einige Leitlinien entwickelt. Die Arbeitsgerichte...

Karrieretag Soest: Ingenieure auf Jobsuche und eine Region im Aufwind

Seit auf die Wirtschaftskrise der Wiederaufschwung der deutschen Wirtschaft erfolgte geht es besonders in klassischen Branchen der Industrie wie Maschinen-und Anlagenbau, Elektrotechnik und Mikroelektronik dynamisch nach oben. Der Ingenieursnachwuchs dieser High-Tech-Branchen wird in Südwestfalen unmittelbar in der Region ausgebildet, u.a. an der Fachhochschule Südwestfalen, auf deren Campus in Soest auch die Vermittlung in neue Jobs stattfindet, dies jedoch – auch – überregional: Der Karrieretag in Soest ist die deutsche Recruitingmesse mit der größten Wachstumsdynamik. Wegen der fokussierten Ausrichtung genau auf die in...

Inhalt abgleichen