Hitzewallungen

Wechseljahre besser verstehen

Der Begriff "Wechseljahre" wird auch "Klimakterium" genannt. Es ist keine Krankheit, sondern ein natürlicher Alterungsprozess der Frau. Einige Frauen bemerken die Hormonveränderung kaum, andere haben schwer damit zu kämpfen. Etwa um das 40. Lebensjahr beginnen die Wechseljahre und die Funktion der Eierstöcke lässt nach. Die Produktion der Geschlechtshormone "Östrogen und Progesteron" nimmt ab. Es folgen Hitzewallungen/Schwitzen, Gewichtszunahme, Herzrasen, Schlafstörungen, Schwindel, depressive Verstimmungen sowie Hautprobleme. Auch das Risiko für Osteoporose steigt, da der Stoffwechsel im Knochen von den Hormonen gesteuert wird. Durch den Hormonmangel steigt auch das Risiko für andere schwerwiegende Erkrankungen wie Herzinfarkt, Diabetes, Demenz und Depressionen. Durch den sinkenden Östrogenspiegel geht die blutdruckregulierende Wirkung des Östrogens verloren und die Frauen zeigen mit Beginn des Klimakteriums vermehrt erhöhte Werte...

Hormonveränderung – der Beginn der Wechseljahre

Der Begriff "Wechseljahre" wird auch "Klimakterium" genannt. Es ist keine Krankheit, sondern ein natürlicher Alterungsprozess der Frau. Einige Frauen bemerken die Hormonveränderung kaum, andere haben schwer damit zu kämpfen. Etwa um das 40. Lebensjahr beginnen die Wechseljahre und die Funktion der Eierstöcke lässt nach. Die Produktion der Geschlechtshormone "Östrogen und Progesteron" nimmt ab. Es folgen Hitzewallungen/Schwitzen, Gewichtszunahme, Herzrasen, Schlafstörungen, Schwindel, depressive Verstimmungen sowie Hautprobleme. Auch das Risiko für Osteoporose steigt, da der Stoffwechsel im Knochen von den Hormonen gesteuert wird. Durch den Hormonmangel steigt auch das Risiko für andere schwerwiegende Erkrankungen wie Herzinfarkt, Diabetes, Demenz und Depressionen. Durch den sinkenden Östrogenspiegel geht die blutdruckregulierende Wirkung des Östrogens verloren und die Frauen zeigen mit Beginn des Klimakteriums vermehrt erhöhte Werte...

Buchtipp: Wechseljahre besser verstehen

Der Begriff "Wechseljahre" wird auch "Klimakterium" genannt. Es ist keine Krankheit, sondern ein natürlicher Alterungsprozess der Frau. Einige Frauen bemerken die Hormonveränderung kaum, andere haben schwer damit zu kämpfen. Etwa um das 40. Lebensjahr beginnen die Wechseljahre und die Funktion der Eierstöcke lässt nach. Die Produktion der Geschlechtshormone "Östrogen und Progesteron" nimmt ab. Es folgen Hitzewallungen/Schwitzen, Gewichtszunahme, Herzrasen, Schlafstörungen, Schwindel, depressive Verstimmungen sowie Hautprobleme. Auch das Risiko für Osteoporose steigt, da der Stoffwechsel im Knochen von den Hormonen gesteuert wird. Durch den Hormonmangel steigt auch das Risiko für andere schwerwiegende Erkrankungen wie Herzinfarkt, Diabetes, Demenz und Depressionen. Durch den sinkenden Östrogenspiegel geht die blutdruckregulierende Wirkung des Östrogens verloren und die Frauen zeigen mit Beginn des Klimakteriums vermehrt erhöhte Werte...

Wechseljahr-Beschwerden bei der Frau

Die Regelblutung hört etwa zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr auf. Bei vielen Frauen verändert sich der Menstruationsrhythmus schrittweise über Jahre hinweg, deshalb können die Blutungen gelegentlich aussetzen und nur jeden zweiten/dritten Monat auftreten, bis sie total aufhören. Danach wird eine Schwangerschaft nicht mehr möglich, doch muss dies nicht ihre sexuelle Aktivität beeinflussen Der stark schwankende Blutspiegel von Östrogen, Progesteron und anderen Hormonen anfang 40, zeigt bei den meisten Frauen erste Symptome und Anzeichen der Wechseljahre. Diese Veränderungen im Hormongleichgewicht können psychisch labil...

Wechseljahr-Beschwerden bei der Frau

Die Regelblutung hört etwa zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr auf. Bei vielen Frauen verändert sich der Menstruationsrhythmus schrittweise über Jahre hinweg, deshalb können die Blutungen gelegentlich aussetzen und nur jeden zweiten/dritten Monat auftreten, bis sie total aufhören. Danach wird eine Schwangerschaft nicht mehr möglich, doch muss dies nicht ihre sexuelle Aktivität beeinflussen Der stark schwankende Blutspiegel von Östrogen, Progesteron und anderen Hormonen anfang 40, zeigt bei den meisten Frauen erste Symptome und Anzeichen der Wechseljahre. Diese Veränderungen im Hormongleichgewicht können psychisch labil...

Keton-Körper als Energieträger bei Epilepsie

Zitat von Adelheid Wiemer-Kruel, Leitende Oberärztin im Epilepsiezentrum Kork in Kehl am Rhein: Frau Wiemer-Kruel sagt: „Gerade bei Epilepsie ist eine ketogene Diät sehr wirksam. Auch bei autistischen Kindern sehen wir, dass sich dadurch etwas verbessert.“ 2010 wurde diese Esstherapie als Behandlungsoption bei kindlichen Epilepsien in die Leitlinien der Gesellschaft für Neuropädiatrie aufgenommen. Zitat: Focus Nr. 25 (2012) Low Carb (ketogene Diät) verändert den Körper- bzw. Hirnstoffwechsel grundlegend, so dass der Körper nicht mehr auf Kohlenhydrate als Energielieferant zugreift, sondern auf Fett. Diese extrem fettreiche...

Mit wenigen Kohlenhydrate besser durch die Wechseljahre

Es sind nicht immer Medikamente nötig, um die Wechseljahre in den Griff zu bekommen! Depressive Verstimmungen, Schlafstörungen oder Hitzewallungen sind deutliche Zeichen, dass der Körper weniger Hormone produziert. Kohlenhydrate rücken ins Visier der Wissenschaftler – so sind sich mittlerweile viele Ernährungsexperten einig, dass dem kohlenhydratreduzierten Essen die Zukunft gehört. Zum Beispiel fördert der Zucker (Glucose) das Wachstum von Krebszellen. Diese ernähren sich ausschließlich von der Glucose. Quelle: 1926: Otto Warburg (Nobelpreisträger). Nimmt der Körper weniger Glucose auf, fördert er das Wachstum von...

Eine Alternative zur Hormontherapie

Thematisiere ich „Wechseljahresbeschwerden“ in meinem Newsletter, kann ich davon ausgehen, dass viele Betroffene Rückfragen haben. Leider ist es so, dass es aufgrund der Fülle von denkbaren Beschwerden kaum möglich ist, allgemein gültige Empfehlungen auszustellen. Zu individuell muss da geschaut und gehandelt werden. Wissen muss man einfach, dass mit Beginn der Wechseljahre auch bestimmte Stoffwechselprozesse völlig umgestaltet werden. Dieses macht sich vor allem auch im Gewicht und durch ein sich verändernden Körperbau bemerkbar. Selbst Frauen, die nie Gewichtsprobleme hatten und immer mit ihrem Äußeren zufrieden waren,...

Wechseljahresbeschwerden

Eine Abonnentin meines Newsletters, den ich kostenlos über das Schüßler-Forum kostenlos verschicke, sendete mir eine sehr gute Auflistung von Schüßlersalzen, in Bezug auf deren Wirkung bei Wechseljahresbeschwerden. Mit einem Wohnortwechsel war bei ihr auch ein neuer Gynäkologe nötig und dieser arbeitet u.a. mit der Schüßler Therapie. Sie erzählte ihm von ihren bisherigen guten Erfahrungen, die sie unter anderem mit einer von mir erwähnten Kur gegen die Wechseljahresbeschwerden erreichen konnte. Daraufhin händigte er ihr ein kleines Faltblatt aus, auf dem er neben pflanzlichen Produkten – die er vorrangig empfiehlt –...

Seminar "Hitzewallung - Vier Tage Hitzefrei" mit HP Karin Schmid und Bernhild Jahn

Das Seminar gestaltet sich aus diversen Elementen bewährter Therapiekonzepte und der jahrzehntelanger Berufserfahrung der Referentinnen Karin Schmid und Bernhild Jahn. Seminarinhalte sind unter anderem: - Energie- und Körperarbeit - Viele kreative Elemente - Visualisierungstechniken - Naturerfahrungen - Wahrnehmungsschulung - Entspannungstechniken - Mentaltraining - Und in der Hauptsache: lachen, lachen, lachen. Fröhlich, frech, mutig, sinnlich und leicht starten wir ab sofort in den neuen Lebensabschnitt. Vier Tage nur für Sie „SELBST" - gemeinsam füllen wir Ihre Depots für: *Selbstbewusstsein *...

Inhalt abgleichen