Heizkosten

Wie man den Wasserverbrauch in der eigenen Immobilie regulieren kann – und sollte Magdeburg, 05.08.2015. „Bei den derzeit heißen Temperaturen über 30 Grad machen sich die wenigsten Menschen Gedanken über ihre Heizkosten“, so die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. „Doch vor allem jetzt, vor Anbruch der kalten Wintermonate, sollte man auf den Verbrauch des warmen Wassers achten.“ Denn im Sommer lässt sich der Warmwasserverbrauch weitaus besser regulieren – da man aufs Heizen nicht angewiesen ist, kann man die Heizanlage genauer beobachten. „Viele rechnen nicht damit, wie stark der Heizkessel...

Die Immobiliensuche ist eine spannende Angelegenheit. Doch besonders beim Besichtigungstermin ist Vorsicht geboten Magdeburg, 28.07.2014. Ob zum Kauf oder zur Miete: Die meisten Immobiliensuchenden besichtigen viele verschiedene Objekte, bevor sie sich letztendlich für eines entscheiden. „Leider wird die Freude über das neue Heim schnell getrübt, wenn sich nach dem Einzug die ersten Mängel bemerkbar machen – jene, die bei der Besichtigung übersehen wurden“, weiß Immobilienexperte Thomas Filor. Störende Faktoren wie Lärm aus der Nachbarschaft oder Geruchsbelästigungen aus der Kanalisation können beim Besichtigungstermin...

Initiativkreis Stadtwerke Nordbayern gibt Energiespartipps für die kalte Jahreszeit Erste kalte Nächte lassen den langsam nahenden Winter erahnen – gut, wenn jetzt Wohnung und Heizung bestens auf die neue Heizsaison vorbereitet sind. Der Initiativkreis Stadtwerke Nordbayern gibt Tipps, wie Verbraucher mit einfachen Mitteln Heizkosten und Umweltbelastung senken und gut gerüstet in die kalte Jahreszeit starten können. „Entscheidend ist ein bewussterer Umgang mit Heizenergie – denn wer die nötigen Einsparmaßnahmen kennt, kann effektiv sparen“, sagt Initiativkreis-Sprecher Stephan Pröschold. Perfekter Ausgangspunkt...

(ddp direct) Hauseigentümer sollten die Rohrleitungen im Heizungskeller rechtzeitig vor der Heizperiode auf ihre vollständige Isolierung prüfen. Denn im Sommer, wenn die Heizung ausgeschaltet und die Rohre kühl sind, lassen sich mögliche Nachbesserungen einfacher vornehmen. Darauf weist co2online im Rahmen der Kampagne Meine Heizung kann mehr hin, die vom Bundesumweltministerium gefördert wird. Vielen Hausbesitzern ist nicht bewusst, wie viel Energie bereits auf dem Weg vom Keller zum Heizkörper verpufft, wenn die Heizungsrohre nicht oder schlecht gedämmt sind, sagt Tanja Loitz, Geschäftsführerin der gemeinnützigen co2online...

(ddp direct) Hausbesitzer, die ihre Heizung durch einen hydraulischen Abgleich optimieren wollen, können oft von regionalen Fördermitteln profitieren. Darauf weist die Kampagne Meine Heizung kann mehr hin, die vom Bundesumweltministerium gefördert wird. Bislang sind nur etwa 15 Prozent der Heizungsanlagen in Deutschland durch einen hydraulischen Abgleich richtig eingestellt. Diese Maßnahme ist die Basis für sparsames Heizen, weil nur mit ihr die Wärme effizient und gleichmäßig im Haus verteilt wird. Ein hydraulischer Abgleich senkt die Heizkosten in einem Einfamilienhaus im Schnitt um 110 Euro pro Jahr. Viele Städte, Gemeinden...

Seit der Reaktorkatastrophe von Fukushima genießt die Energiewende höchste Priorität. Erneuerbare Energien sollen bis zur Mitte des Jahrhunderts die fossilen Brennstoffe nahezu vollständig ablösen. Dabei geht es neben Strom und Mobilität vor allem um die Wärmeerzeugung. Es zeigt sich aber auch, dass sich alleine per Gesetz eine solch grundlegende Umgestaltung nicht bewältigen lässt. Die Bürger selbst müssen sich für Sonnenenergie, vor allem die Sonnenwärme, entscheiden. Sie müssen sich diese aneignen und den Umgang mit ihr zur Normalität machen. Während der Kampf um die Vergütungssätze für Solarstrom lautstark geführt...

(ddp direct) In Deutschland sind Heizkessel im Schnitt 24 Jahre alt. Wer seinen alten Kessel durch einen wesentlich effizienteren Brennwertkessel ersetzen will, sollte jetzt aktiv werden. Im Sommer ist das Abschalten der Heizung leicht möglich und der Installateur hat oft weniger zu tun als während der Heizperiode. Beim Einbau des Kessels muss laut der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) vom Fachhandwerker eine Optimierung der Heizanlage durch einen hydraulischen Abgleich erfolgen. Darauf weist die Kampagne Meine Heizung kann mehr hin, die vom Bundesumweltministerium gefördert wird. Von dieser richtigen Einstellung...

ESSEN. - Am 31. Dezember 2013 läuft die Frist für die normgerechte Ummontage bzw. den Austausch veralteter Heiz- und Warmwasserkostenverteiler (HKV, WKV) ab. Betroffen sind laut Heizkostenverordnung 2009 (HKVO) auf dem Verdunstungsprinzip basierende HKV mit einer Montagehöhe von 55 Prozent des Heizkörpers sowie die vornehmlich in den 1960er und -70er Jahren eingesetzten WKV. Darauf weist der Energiedienstleister ista hin und rät zur fristgerechten Erneuerung der Messtechnik. Insbesondere für Vermieter und Verwalter bestehe hier Handlungsbedarf, da aufgrund des engen Zeitfensters zum Ende der Abrechnungsperiode verstärkt mit...

(ddp direct) Berlin, 17. April 2013. Im Frühjahr und Sommer lassen sich viele Arbeiten an der Heizung einfacher vornehmen, weil nicht mehr geheizt wird und das Abschalten der Anlage problemlos möglich ist. Deswegen sollten Hauseigentümer jetzt aktiv werden, wenn sie beispielsweise ihre Heizungsanlage durch einen hydraulischen Abgleich optimal einstellen lassen wollen. Darauf weist die Kampagne „Meine Heizung kann mehr hin“, die vom Bundesumweltministerium gefördert und von der Verbraucherzentrale Energieberatung unterstützt wird. „Mit dem Geheimtipp hydraulischer Abgleich können sich Hauseigentümer für die kommende Heizsaison...

Lehrte, 4. April 2013 Im Streit um kommende Diätenerhöhungen fällt einem die Redewendung „etwas nach Gutsherrenart zu tun“ ein, willkürlich und über eventuell besser legitimierte Instanzen hinweg zu handeln. Die Diskussion wird fast makaber, wenn man bedenkt, dass Millionen ihre Heizkosten und Millionen Menschen ihre Mieten nicht mehr bezahlen können. Versicherte bei den Krankenkassen, die ihre Beiträge nicht gezahlt haben. Gegenüber dem Vorjahr wuchsen die Rückstände um 620 Millionen auf knapp 2,2 Mrd. Euro an. Dazu Unternehmen die ihre Beiträge zu den Gesundheitsfonds einseitig um 0.9 Prozent gekürzt haben und dadurch...

Inhalt abgleichen