Hebammen

Ratgeber Schwangerschafts-DIABETES

Kohlenhydratstoffwechselstörung, auch Schwangerschaftsdiabetes genannt, ist vergleichbar mit einem Typ Zwei Diabetes. Dieser tritt auf, weil sich die Lebensgewohnheiten und speziell der Hormonhaushalt einer Frau während der Schwangerschaft stark ändert. Beim Schwangerschaftsdiabetes hat die Bauchspeicheldrüse mehr zu tun und die produzierte Menge an Insulin reicht nicht mehr aus um den Blutzucker konstant zu halten. Schwangere bemerken oft nichts von ihrer Erkrankung, da der Schwangerschaftsdiabetes meist beschwerdefrei bleibt. Grundsätzlich kann jede Schwangere an Schwangerschaftsdiabetes erkranken. Gefährdet sind Frauen mit Übergewicht, eine erbliche Vorbelastung mit Diabetes mellitus, ab einem Alter von zirka 35 Jahren und bei wiederholten Fehlgeburten. Wie man einen Schwangerschaftsdiabetes erkennt: • Gesteigertes Durstgefühl • Zucker im Urin • Harnwegs- und Nierenentzündungen • Starke Müdigkeit • Die Fruchtwassermenge...

Jutta Schütz bei bücher.de: Hilfe bei Schwangerschaftsdiabetes

Ein Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) ist eine Form der Zuckerkrankheit. Sie wird auch Kohlenhydratstoffwechselstörung oder Glukose-Toleranzstörung genannt. Sie tritt meist in der 24. bis 28. Schwangerschaftswoche auf. Zum Beispiel können die Kinder sehr groß werden, was Komplikationen bei der Geburt verursachen kann. Der hohe Zuckerspiegel in der Schwangerschaft gefährdet Mutter und Kind und für die Mutter steigt das Risiko für hohen Blutdruck. Daraus kann sich eine lebensbedrohliche Krankheit entwickeln, eine Pröeklampsie. Sie wird auch EPH-Gestose, Schwangerschaftsvergiftung, Spätgestose, Schwangerschaftsintoxikation oder Schwangerschaftstoxikose genannt. Die schlimmste Ausprägung ist Eklampsie (Krampfanfall, HELLP-Syndrom). Hier bricht der ganze Organismus zusammen. Außerdem besteht ein erhöhtes Risiko einer Harnwegs- oder Scheidenentzündung. Dies kann zu vorzeitigen Wehen führen. Zirka fünf Prozent der werdenden...

Hebammen gehen auf die Straße

Hebammen demonstrieren mit Eltern, Kinder- und Frauenärzt/innen für den Erhalt Ihres Berufsstandes und die Sicherstellung der Versorgung von Mutter und Kind, 5. Mai, 11.30 - 13 Uhr, Düsseldorf Der Landesverband der Hebammen NRW fordert anlässlich des Internationalen Hebammentages am 5. Mai Eltern sowie Kinder- und Frauenärzt/innen und alle Unterstützerinnen auf, gemeinsam in Düsseldorf zu protestieren. Denn: Politisches Handeln ist gefragt, um die Geburtshilfe in Deutschland zu retten! Die Demonstration mit anschließender Kundgebung steht unter dem Motto "Hebammen, Mütter und Familien: Partnerschaft fürs Leben". Der Grund für die Demonstration ist die drastische Bedrohung der Geburtshilfe in ganz Deutschland: Immer mehr Kreißsäle schließen, Frauen werden abgewiesen, Klinikhebammen arbeiten unter unzumutbaren Bedingungen. Freiberuflich arbeitende Hebammen sind wegen massiv steigender Versicherungsprämien zusammen mit niedriger Vergütung...

Geburtshilfe in Deutschland in Gefahr

Hebammen demonstrieren mit Eltern, Kinder- und Frauenärzt/innen für den Erhalt Ihres Berufsstandes und die Sicherstellung der Versorgung von Mutter und Kind, 5. Mai, 11.30 - 13 Uhr, Düsseldorf Der Landesverband der Hebammen NRW fordert anlässlich des Internationalen Hebammentages am 5. Mai Eltern sowie Kinder- und Frauenärzt/innen und alle Unterstützerinnen auf, gemeinsam in Düsseldorf zu protestieren. Denn: Politisches Handeln ist gefragt, um die Geburtshilfe in Deutschland zu retten! Die Demonstration mit anschließender Kundgebung steht unter dem Motto "Hebammen, Mütter und Familien: Partnerschaft fürs Leben". Der Grund...

Familienhebammen im Auftrag der Jugendhilfe

In dem vorliegenden Buch sollen Familienhebammen als Form der Frühen Hilfen in der Kinder- und Jugendhilfe dargestellt werden. Denn in diesem Hilfesystem wurde der Einsatz der Familienhebammen durch das Bundeskinderschutzgesetz nunmehr gesetzlich verankert und als Leistungsangebot der Kinder- und Jugendhilfe dauerhaft implementiert. Im Bereich der Frühen Hilfen fand in Deutschland in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung statt. Diese Publikation bietet den verantwortlichen Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere den Netzwerkkoordinatorinnen der öffentlichen Träger, einen umfassenden Überblick über die aktuelle...

Interdisziplinärer Fachtag mit Dr. Herbert Renz-Polster in Rostock

Am 17. Oktober 2015 findet in Rostock die Fachtagung „Kinder verstehen“ von 9.00-16.00 Uhr in der Werkstattschule Rostock statt. 7 Fortbildungspunkte bekommen Teilnehmer von der Ärztekammer. Diesen Oktober referiert der renommierte Kinderarzt und Wissenschaftler erstmalig in Mecklenburg-Vorpommern. Ärzte, Physiotherapeuten, Hebammen und pädagogische Fachkräfte haben die Möglichkeit, fundierte Kenntnisse aus humanethologischer Forschung zu erwerben. Teilnehmer bekommen 7 Fortbildungspunkte von der Ärztekammer. Anmeldung ab sofort möglich. Veranstalter sind die Physiotherapie Bastian in Zusammenarbeit mit dem Geburtshaus...

Natürliche Geburt zwischen Gewitterwolken

Eltern & Hebammen empört über aktuelle Situation der Hebammengeburtshilfe. Das Hebammenschiff sinkt dennoch weiter. Gehen wir zurück zu den Quellen der natürlichen Geburt, wird schnell deutlich, warum eine stärkere ärztliche Kontrolle mit der parallel verlaufenden Abschaffung der Hebammenprofession eine Gefahr darstellen kann. “Das sinkende Hebammenschiff - Schmerzhafte Nachwehen” beschreibt mit direkten Worten genau dies vielfältigen Ursachen. Belege und praktische Beispiele, als auch ein Appell an die menschliche Vernunft regen nicht nur zum Nachdenken, sondern vielmehr auch dazu an, Ideen in Taten umzusetzen. Die...

Gratis Rezensionsexemplare - Neuerscheinung: Das sinkende Hebammenschiff

Journalisten, Radio, TV, Blogger und Literaturportale bekommen kostenlose Rezensionsexemplare direkt über den Verlag zugesendet. Direkter Kontakt an autorenservices@bod.de, inklusive folgender Angaben: Buchtitel: Das sinkende Hebammenschiff * Schmerzhafte Nachwehen, Autorin: Noreen Naranjos Velazquez, ISBN 3734777453. Sachliche Fakten für transparente Diskussionen Das Taschenbuch nennt Fakten und Tatsachen vor dem Hintergrund wissenschaftlich begründetem Fachwissens, als auch Hebammen relevanten Alltagswissens. Ein Vorwort vom renommierten Kinderarzt Dr. Herbert Renz-Polster bringt zudem genau das auf den Punkt, was ein komplexes...

Hebammen Verhandlungen: Warum geht es nicht weiter? Ein gesellschaftlicher Konflikt

Begleitet von Protesten, Petitionen und Streiks scheint die Hebammendebatte immer wieder an der Verhandlung zwischen dem Hebammenverband und dem GKV-Spitzenverband zu scheitern. Die wahren Ursachen mögen auf den ersten Blick nicht ersichtlich zu sein. Plötzlich taucht ein Taschenbuch aus der Wiege Rostocks auf. Das sinkende Hebammenschiff beschreibt anhand von Fakten und Zahlen eine Welt, in der sich werdende Mütter und Familien derzeit befinden. Aber damit nicht genug, denn vor dem Hintergrund eines sinkenden Szenariums werden plötzlich Hilfeschreie der Natur hörbar. Kann es sein, dass die Verhandlungen scheitern, weil sich...

Am 5. Mai ist Internationaler Hebammentag

Drohende Pathologisierung der Geburten mit einem erneuten Anstieg von Kaiserschnitten / Politik und Krankenkassen müssen umdenken Freiburg/Emmendingen/Breisgau-Hochschwarzwald/Kaiserstuhl/ Markgräfler Land/Heidelberg, April 2012 • Seit 1991 machen Hebammen auf der ganzen Welt am 5. Mai auf bestehende Versorgungsdefizite aufmerksam. Der Internationale Hebammentag steht in Deutschland dieses Jahr unter dem Motto: „Hebammen wissen Bescheid“. Damit verweist der Deutsche Hebammenverband auf die Unverzichtbarkeit der rund 18.000 Hebammen im Land, die sich als Fürsprecherin aller Frauen verstehen. Auch die Hebammen aus Freiburg,...

Inhalt abgleichen