Hannan Metals

Kupferpreis vielleicht bald auf Rekordhoch

Goldman Sachs prognostiziert in einem Jahr einen Kupferpreis von 11.000 US-Dollar je Tonne. Dies lässt aufhorchen. Wenn das weltweit agierende Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmen Goldman Sachs von einem baldigen rekordhohen Kupferpreis spricht, ist dies einer genaueren Betrachtung wert. Seit dem hohen Kupferpreis von rund 10.800 US-Dollar je Tonne im März haben Wachstumssorgen bezüglich der chinesischen Wirtschaft den Preis nach unten gezogen. Doch nun wird allgemein mit einer wirtschaftlichen Erholung gerechnet. Denn das Reich der Mitte hat seine strengen Corona-Regeln deutlich reduziert. Die Analysten von Goldman Sachs sehen jetzt für 2023, auf jeden Fall für Mitte 2024 ein Kupferdefizit am Markt vorher. Preislich sehen die Analysten Kupfer je Tonne im nächsten Jahr bei 9.750 und im übernächsten Jahr bei 12.000 US-Dollar je Tonne. Für diesen Ausblick sorgte sicher auch die Ankündigung der chinesischen Bank of Communications,...

Ein Blick auf Basismetalle wie Nickel und Kupfer

Im November glänzte unter den Basismetallen besonders Nickel und auch Kupfer ist langfristig sehr gefragt. Für höhere Industriemetallpreise spricht eine erwartete Erholung der Konjunktur Chinas. Positiv sollten niedrigere US-Inflationswerte und eine allmähliche Öffnung Chinas wirken. Mit der kompletten Öffnung im Reich der Mitte wird allgemein für das zweite oder dritte Quartal 2023 gerechnet. Dies sollte sich positiv auf den Bedarf an Industriemetallen auswirken. In den Industrieländern haben sich die Wirtschaftsdaten verbessert, dabei vor allem in der Eurozone und in Großbritannien. Und industrielle Tätigkeiten sind auf einem robusten Niveau verblieben. Kurzfristig sieht es zwar nicht so rosig aus - China wächst kurzfristig nicht so stark und die Fed wird die Zinsen noch anheben - aber spätestens nach dem ersten Halbjahr 2023 wird mit einem Aufschwung gerechnet. Auch der Immobilienmarkt in China wird sich wieder erholen. Und im Jahr...

Aufgepasst! Banken weiten Metallhandel aus

Zwei große US-Banken stellen Angestellte für den Metallhandel ein. Die Deutsche Bank überdenkt die Rückkehr in das Metallgeschäft. Die Preisvolatilität ist seit der russischen Invasion in der Ukraine und den Zinserhöhungen der Fed gestiegen. Morgan Stanley und die Bank of America haben die Zahl ihrer Angestellten in den Metallabteilungen vergrößert. Vor rund zehn Jahren hatte die Deutsche Bank diesem Geschäft den Rücken gekehrt, doch nun laufen Überlegungen wieder in das Metallgeschäft einzusteigen. Erst vor wenigen Tagen hat Stratege Michael Wilson von Morgan Stanley verkündet, dass die Zinserhöhungen der US-Notenbank bald enden werden. Der Zeitpunkt, an dem die Fed ihre Straffungspläne verringert, wird auch als "Fed-Pivot" bezeichnet. Aktuell hat zwar die Fed eine weitere Zinserhöhung auf den Weg gebracht, aber ein langsameres Tempo wurde in Aussicht gestellt. Das Verhalten der genannten Banken könnte ein Hinweis sein, dass...

Kupferkapazitäten könnten sich verringern

Chile, eines der größten Kupferproduktionsländer weltweit, arbeitet an einem Gesetz zur Besteuerung der Kupferförderung. Kupfer ist der vielleicht bedeutendste Rohstoff für erneuerbare Energien. Ein Großteil des Kupfers kommt aus Chile, dort gibt es auch die weltweit größte Kupfermine. Nun hat das chilenische Finanzministerium ein neues Gesetz zur Besteuerung der Kupferförderung vorgestellt. Damit kämen auf größere Produzenten Abgaben von acht bis 26 Prozent zu, abhängig von ihren operativen Margen. Für die Kupferproduzenten in Chile ist dies gar nicht erfreulich, würden sie doch vermutlich in ihrer Wettbewerbsfähigkeit...

Jetzt einsteigen bei günstigen Industrierohstoffen

Die globale Wirtschaftskonjunktur kühlt sich ab. Bei wichtigen Rohstoffen wie etwa Kupfer oder Nickel lohnt jetzt ein Einstieg. Herbst 2019 kostete die Tonne Kupfer etwas über 5.000 US-Dollar. Im Jahr 2020 hatte sich Kupfer deutlich verteuert. Im Frühjahr 2022 sah man noch Preise über 9.000 US-Dollar je Tonne Kupfer. Heute müssen rund 7.500 US-Dollar berappt werden. Vermutlich weil der Kupfermarkt aktuell gut versorgt ist und sich die Konjunkturaussichten eingetrübt haben, ist der Kupferpreis heute deutlich niedriger. Es wirken größere Rezessionsrisiken, die Fed zeigt sich eher restriktiv und der US-Dollar ist stark. Dies hat...

Kupfer, das elektrische Metall

Das rote Metall ist seit ewigen Zeiten mit der menschlichen Entwicklung verbunden. Anleger sollten Kupfer nicht vergessen. Kupfer ist ein wichtiger Faktor bei der Stromerzeugung, etwa die Hälfte des Kupferangebots wird von der Bauindustrie verschlungen. So enthält ein Haus zirka 440 Pfund Kupfer (Drähte, Rohre etc.). in einem Auto sind rund 50 Pfund Kupfer verbaut, besonders viel in Elektrofahrzeugen. Der zweitwichtigste Kupferverbrauch entsteht in der Elektro- und Elektronikbranche. In Krisenzeiten und wirtschaftlich unsicheren Zeiten ist Kupfer oft nach Gold und Silber im Interesse der Anlegergemeinschaft. Ohne Kupfer funktionieren...

Alles ist Kupfer

Für Robert Friedland, eine der bedeutendsten Personen in der Bergbauwelt, ist Kupfer "ein nationales Sicherheitsproblem". Friedland, seit letztem Jahr in die American Mining Hall of Fame aufgenommen, sieht das Horten von Kupfer für die nationale Sicherheit von größter Bedeutung. Und die Aussagen eines Mannes, der als bester Förderer in der Bergbauindustrie (2021), als technologischer Innovator und Unternehmensgründer bezeichnet wird, finden Beachtung. Friedland gehört zu den prominentesten Stimmen in Sachen Energiewende und Elektrifizierung. Die Verarbeitung von Kupfer zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte. Es...

Kupfermarkt bleibt angespannt

Der Kupferpreis notiert wieder deutlich über 7.000 US-Dollar je Tonne. Im zweiten Quartal 2022 ist Kupfer preislich deutlich nach unten gegangen. Dies war insofern überraschend, als der Kupfermarkt angespannt ist. Die International Copper Study Group geht in diesem und im nächsten Jahr von einem überversorgten Kupfermarkt aus. Jedoch sind dafür Investitionen in bestehende Liegenschaften und in neue Minen die Grundlage und diese Investitionen gibt es nur bei einem Kupferpreis zwischen 7.000 und 7.500 US-Dollar je Tonne ("Incentive-Preis") - was Kupfer gerade wieder erreicht hat. Dennoch können manche Investitionspläne, wie etwa...

Preisrückgang bei Kupfer übertrieben

Der Kupferpreis ist in den vergangenen Wochen stark gesunken, obwohl die Lagerbestände historisch niedrig sind. Ende Juni enthielten die Lagerhäuser der LME nur noch knapp 700.000 Tonnen registriertes Kupfer, damit so wenig wie noch nie in diesem Jahrhundert. Die Rezessionsängste, die die Inflationsängste ersetzen, führen zum Rückgang von Metallpreisen, insbesondere Kupfer. Erwartet wird beim Beginn einer Rezession ein Nachfragerückgang und deshalb verbilligen sich die Metalle. Einer geringeren Nachfrage stehen aber globale Angebotsprobleme gegenüber. Besonders seit Anfang März hat sich Kupfer stark verbilligt. Nach dem Crash...

Kupfer und Lithium für die Energiewende

Der Klimawandet erfordert eine Anpassung. Neben Rohstoffen wie Kupfer und Lithium sind neue Ideen nötig. Nur knapp liegen die Malediven über dem Meeresspiegel. Nun entsteht nahe der Hauptstadt Malé eine schwimmende Stadt. Rund 20.000 Inselbewohner sollen dort eine neue Heimat finden, einschließlich dort erzeugter Sonnenenergie. Hierzulande drängt man auf eine Erhöhung der erneuerbaren Energien. Dafür ist Kupfer notwendig, denn ohne das rötliche Metall gibt es keine Alternativen zu fossilen Brennstoffen. Egal ob Windanlagen oder die Elektromobilität, diese Branchen brauchen mit steigender Tendenz Kupfer. So enthält eine Windanlage...

Inhalt abgleichen