HIV

Neue antiretrovirale Medikamente – bezahlbar auch für die Armen?

Nachricht über neue Patentlizenzen gibt Hoffnung Pünktlich zur 20. Internationalen Aidskonferenz 2014 vereinbart der Medicines Patent Pool sieben neue Patentlizenzen für die Fertigung generischer HIV-Medikamente. Damit soll die Verfügbarkeit antiretroviraler Therapien in wirtschaftlich armen Ländern erweitert werden. "Diese Nachricht gibt Hoffnung, dass die Medikamente auch für die Menschen in ärmeren Ländern erschwinglich werden, die sich Originalmedikamente nicht leisten können", sagt Dr. Elisabeth Schüle vom Difäm – Deutsches Institut für Ärztliche Mission e.V. Die Gesundheitsreferentin besucht zurzeit die diesjährige Aidskonferenz in Melbourne, Australien, wo neben den neuesten Erkenntnissen zu HIV und Aids die Verfügbarkeit antiretroviraler Medikamenten diskutiert wird. Noch immer sind die hohen Preise der Originalmedikamente eine nicht zu überwindende Hürde für viele Menschen. Wenn Pharmafirmen, die Patente auf wichtige...

Kölner Aidsgala: ein Abend voll bunter Überraschungen

Die 23. Kölner Aidsgala im Maritim Hotel war ein Abend voller bunter Überraschungen. Zu Gunsten der Aidshilfe Köln konnte am Schluss ein Spendenrekord von 204.000 Euro verzeichnet werden! Zahlreiche Promis ließen sich trotz Fußball-WM den Gang über den roten Teppich nicht entgehen und wurden dort mit Gleitmittelproben und Kondomen in hübschen gelben Säckchen von pjur überrascht. Ob VIP oder nicht, die Produkte wurden von jedem Besucher mit einem Grinsen im Gesicht aufgenommen: „Ich liebe pjur, das ist eine tolle Aktion“, „Gute Gleitmittel kann man immer gebrauchen“ oder „Bei so einem Start kann der Abend ja nur gut werden“ lauteten einige Reaktionen der Gäste. Besonders angetan war unter anderem Drag Queen Tatjana Taft, die mit Riesenmähne und Meerjungfrauenkostüm die Blicke auf sich zog. Aber auch Sänger und Kabarettist Kay Ray, Schauspieler Jo Weil, eine Delegation der SPD Köln und die Moderatorinnen Katty Salié und...

Safer Sex on Tour! BZgA-Ausstellung „GROßE FREIHEIT – liebe.lust.leben.“ startet 2014 wieder durch Deutschland. Eintritt frei.

06.05.2014. Liebe und Sexualität lustvoll zu erleben, wünschen sich wohl die meisten Menschen. Aber nicht nur HIV/AIDS, sondern auch andere „STI“, sexuell übertragbare Infektionen, können das „Liebes-Leben“ gravierend beeinträchtigen. Nach dem erfolgreichen Tourstart in 2013 setzt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, BZgA, ihre Aufklärungskampagne mit der Mobilausstellung „GROßE FREIHEIT – liebe.lust.leben.“ 2014 fort und zeigt, wie man sich vor HIV, Syphilis und anderen sexuell übertragbaren Infektionen schützen kann, ohne den Spaß am Sex zu verlieren. Die ungewöhnliche Ausstellung ist von März bis November 2014 auf Deutschlandtour und wird auf zentralen Innenstadtplätzen verschiedener deutscher Städte Station machen. Besucher und Besucherinnen sind herzlich eingeladen, sich dem Thema „Safer Sex“ auf unkonventionelle und spielerische Art und Weise anzunähern und wichtige Informationen mitzunehmen. Acht...

Für die Ärmsten ist es besonders hart

Bundesweiter gemeinsamer Kampf gegen vernachlässigte und armutsbedingte Tropenkrankheiten zum Welt-Tuberkulose-Tag am 24. März 2014 Jährlich sterben mehr als eine Million Menschen an Tuberkulose. Eine Erkrankung, die inzwischen auch vermehrt wieder in Europa auftritt. Multiresistente Bakterien breiten sich aus und es fehlen neue Medikamente, die die Erkrankung effektiv behandeln. So wie bei der Tuberkulose ist die Forschung und Entwicklung neuer Medikamente oder Impfstoffe zu vielen anderen armutsbedingten Krankheiten unzureichend. Das Difäm – Deutsches Institut für Ärztliche Mission e.V. mit Sitz in Tübingen setzt sich...

Neue WHO-Richtlinien zur HIV-Therapie und Prävention ab 1.7.2013 - DIFÄM fordert internationale Soldidarität bei der Umsetzung

Einfacher – umfassender – gerechter Ab Montag, den 1. Juli 2013 empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) neue Richtlinien für die Therapie und Prävention von HIV. Die lebensrettenden Maßnahmen sollen so mehr Menschen zugänglich gemacht werden. Die neuen Bestimmungen gab die WHO am 30. Juni 2013 in Kuala Lumpur, Malaysia, im Rahmen der 7. Konferenz der International AIDS Society (IAS) bekannt. Sie basieren auf neuesten Forschungserkenntnissen und einem internationalen Konsultationsprozess, in den das Difäm - Deutsches Institut für Ärztliche Mission e.V. - einbezogen war. „Der lange versprochene, universelle Zugang...

Das Hunger Projekt zum Weltfrauentag am 8. März

Die internationale Entwicklungsorganisation "Das Hunger Projekt" stärkt im Rahmen ihrer Entwicklungsprogramme die Rechte von Frauen, um ihre Beteiligung an Entscheidungsprozessen zu erhöhen. Mädchen und Frauen sind immer wieder Opfer von Gewalt - auch im eigenen Zuhause (70% erleiden körperliche Gewalt oder die Androhung von Gewalt in ihrem Leben). In vielen Regionen haben Mädchen und Frauen in der Familie und im Dorf kein Stimmrecht bei Entscheidungen, die direkt ihr Leben beeinflussen, wie beispielsweise hinsichtlich der Familienplanung, Nahrungsmittelproduktion, Ernährung und sanitären Einrichtungen. Auch in Anbetracht...

12.12.2012: |

Nie wieder Zweifel - ein HIV Heimtest bringt Klarheit.

Sex belebt die Sinne und stärkt die Gesundheit. Allerdings bringt ungeschützter Verkehr auch viele Risiken mit sich. Eine Infektion mit dem HIV-Virus zählt ohne Zweifel zu den größten Gefahren. Zwar haben wir gelernt, mit dieser Gefahr zu leben, doch nur zu oft hindert uns eine mögliche Infektion, unserer sexuellen Lust bedenkenlos freien Lauf zu lassen. Und aus einem romantischen Flirt in einer Cocktailbar oder im Urlaub kann sich nur zaghaft ein stürmisches Abenteuer entwickeln. Mit einem HIV Heimtest räumen Sie schnell alle Zweifel aus dem Weg und können ohne Bedenken Ihrer sexuellen Freude freien Lauf lassen. Doch nicht...

Forschung: Kolloidales Silber soll HIV-Viren zu 100% eliminieren

Der Durchbruch in der Medizin - HIV kann endlich zu 100% spielend leicht bekämpft werden, und das mit Kolloidalem Silber. Dr. Xiaojian Yao berichtet 2012 im "International Journal of Nanotechnology" über seine aktuelle Forschung zu kolloidalem Silber und das mit Silber-Nanopartikeln (auch als kolloidales Silber bekannt) beschichtet Kondome die genannten HIV-Viren komplett zerstören. Er berichtet das in seinen Labor-Tests alle HIV-Viren mit kolloidalem Silber in wenigen Minuten abgetötet wurden. Dies soll jetzt dem nächst auf Kondome zur Vorbeugung von HIV-Viren draufkommen, so berichtet die "NationalPost" am 03.11.2012. Einen...

SCHWULENKRIEG! ÄRZTLICHER TUNTENLAUF MIT SWASTIKA GEGEN ORIENT MEDIZIN KOBRA ANTIGIFT – Hanna Bolinger

Sind das unsere Männer? Wer hätte das gedacht, Tuntenlauf mit Swastika! Schwule Ärzte Deutschlands aus Köln-Düsseldorf im Krieg gegen die Orientalische HIV-Medizinpraxis mit Kobra Virotoxin-Antigift. Dabei hätte jeder gedacht dass es gerade die Homosexuellen erfreuen müsste, dass nun endlich HIV besiegt worden ist. Seid Negerkönig Obama verbiegen wir uns doch alle für ihre pingeligen superfeinen Ärsche die monogamen Geister. Aber wer den Auslandshandel hasst müsste aber auch das gegenseitige Geben und Nehmen in Betracht ziehen unter die Deutschland seinen zivilen Wandel führt. Natürlich ist es nicht ganz verständlich weshalb...

IM KRIEG ÜBERHOLT? AIDS ALS EIGENTOR! - Hanna Bolinger

Ach guckma' Klaus! Da starben 38 Millionen Menschen an AIDS Epidemie; außer in Länder wo die Sterbehilfe nie erfunden war: Scheiß INDIEN wo die Nagelbretter ihrer Fakire den mageren Arsch aufreißen...Analverkehr mal anders. Huch; waren die Homos wieder mal ganz schlauuuu! KOBRA ANTIGIFT heilt AIDS in 24 Std.; und schon hält der Drecksneger dem Inder die finstere Hand, und China hats schon immer gewusst; statt Überbevölkerung; Zwangsabtreibung! Stehst du an vorderster Front und wirst Hinten von der eigenen Arme erschossen; giltst du als national überholt. So in etwa die Logik unter Hitler; - das Überleben der Stärksten,...

Inhalt abgleichen