Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Greenpeace

Palmöl: gut oder böse?

Info-Veranstaltung im Weltladen Bergedorf Hamburg Bergedorf, 21.4.2017. Am Freitag, 28. April 2017 veranstaltet der Weltalden Bergedorf um 19 Uhr einen Info-Abend zum Thema Palmöl. Katharina Heider und Katharina van Bronswijk von der Greenpeace-Gruppe Hamburg informieren über die Produktionsbedingungen und die Möglichkeiten, die Palmöl bietet. Doch sie zeigen auch die Schattenseiten der Palmölproduktion auf und diskutieren mit den Gästen über Regenwaldschutz und über sozial-, ökologisch- und ökonomische Anbaumöglichkeiten. Palmöl findet sich überall, in Fertiggerichten, Keksen, Chips und Margarine, aber auch in Körpercremes, Seifen, Schminke, Kerzen und Waschmitteln. Zudem kommt es als „Biosprit“ zum Einsatz. Da es billig ist und gute Verarbeitungseigenschaften hat, ist Palmöl das meist produzierte Pflanzenöl weltweit. Man findet es daher inzwischen in jedem zweiten Supermarktprodukt. Deutschland zählt mit jährlich rund...

Michael Oehme: Greenpeace löst Empörungswelle aus

Das Vertrauen in die Umweltorganisation Greenpeace wird derzeit von riskanten Finanzgeschäften erschüttert St. Gallen, 17.06.2014. Sie sind die „Sauberfrau“ der Unternehmen. Sie protestieren gegen alles „böse“ in der Welt: Ob Gazprom, Walfang oder globale Erwärmung – Greenpeace ist immer vor Ort, um die Welt zu verbessern. Je mehr Aufmerksamkeit, desto mehr potentielle Spender. Die Empörung ist dementsprechend hoch wenn ausgerechnet so ein Unternehmen selbst eines Skandales beschuldigt wird. Ein Mitarbeiter von Greenpeace International hat 3,8 Millionen Dollar durch Finanzgeschäfte verloren – und wurde sofort entlassen. Es seien Währungsgeschäfte getätigt worden, die auf einen sinkenden Euro-Kurs spekuliert haben sollen. Allein im vergangenen Jahr spendeten über eine halbe Million Menschen in Deutschland Greenpeace Geld für den Schutz der Arktis vor Ölbohrungen oder den Kampf gegen Atom- und Kohlekraft. Wie viele dieser...

Die Lüge der Energiesparlampe

Es geht um die Macht der Industrie und ihrer Lobbys, die Verstrickung der Politik in diese Machtstrukturen, um Profit und Scheinheiligkeit, um bewusste Fehlinformation. Am 19. März 2009 veröffentlichte die Europäische Union in ihrem Amtsblatt eine „Richtlinie zur Regulierung von Lichtprodukten in privaten Haushalten“. Der Richtlinie zufolge werden zwischen September 2009 und September 2016 alle ineffizienten Leuchtmittel – Glüh- und Halogenlampen – schrittweise aus dem Verkehr gezogen. In ungewohnter Allianz feierten Politik, Industrie und ausnahmslos alle Umweltorganisationen die Richtlinie als großen Erfolg. Und wirklich, es scheint in dieser Sache nur Gewinner zu geben: Die Industrie, die sich über das positive Umwelt?Image freuen darf, die Politik, die sich dem Klimawandel entschlossen entgegenstellt und die Konsumenten, die sich den aktiven Umweltschutz mit einer jährlich um ein paar Euro reduzierten Stromrechnung versüßen...

Greenpeace handelt: Auch 2012

Ihre Heimat schmilzt! Mit der dünner werdenden Eiskappe des Nordpolarmeers geht der Lebensraum heimischer Tiere verloren. Die in der Arktis und angrenzenden Gebieten lebenden Eisbären sind für ihre Nahrungssuche auf das Eis angewiesen. Doch durch die weltweit zunehmenden Treibhausgas-Emissionen setzt der arktische Frühling jedes Jahr früher ein. Die Jagdsaison verkürzt sich, längere Hungerperioden sind die Folge. Der Mangel macht die Tiere anfällig für Krankheiten und führt zu einer geringeren Zahl von Nachkommen. Greenpeace handelt: Auch 2012 werden wir eine mehrmonatige Arktis-Expedition ausrüsten. Im vergangenen...

Greenpeace - ein entmachteter, zahnloser, altersschwacher Tiger?

http://www.youtube.com/watch?v=1hizUBJey3E Am 12.11.2011 interviewte Detlev von Wake News Radio im Rahmen des international ausgestrahlten UNITEDWESTRIKE Radio-Marathon den bekannten Aktivist und Fachmann zu Fragen Chemtrails und HAARP Werner Altnickel in einem ca. 2-stündigen Interview zu seiner Aufklärungsarbeit, der Tätigkeiten der Bürgerinitiative “Sauberer Himmel”, seinen Versuchen die Greenpeace Zentrale in Hamburg dazu zu bringen sich mit den Umweltsünden der Versprühung von Nano-Partikeln mit giftigen Schwermetallen in den oberen Luftschichten, der massiven Ausbringung von Frequenzen und Wellen in Form der HAARP-Technologie...

Apontas feiert 40-jähriges Firmenjubiläum

Sumte, am 11.11.2011 - 1971 ist ein ereignisreiches Jahr: John Lennon veröffentlicht sein Album ‚Imagine’, in Kanada wird Greenpeace gegründet, McDonalds eröffnet seine erste Filiale in Deutschland, der Assuan-Staudamm geht in Betrieb und Borussia Mönchengladbach wird deutscher Fußballmeister. Aber ein weiteres - und durchaus wichtiges Ereignis - findet von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt im Hamburg statt: In der Hansestadt wird am 11. November 1971 der Grundstein für ‚Apontas Die Forderungsmanager’ gelegt. „Erst 22 Jahre später, als wir mehr Platz für viele neue Arbeitskräfte brauchten, erfolgte der Umzug von...

Sparen auf Kosten der Umwelt. Wie der Urwald für Diesel stirbt

Deutsche Besitzer von benzinbetriebenen Kraftfahrzeugen schielen häufig mit Neid auf die stets niedrigeren Dieselpreise. Doch der vermeintlich billigere Kraftstoff kommt der Umwelt teuer zu stehen, wie Greenpeace herausfand. Das Fahrzeugportal www.auto.de informiert, warum für den deutschen Diesel der Urwald sterben muss. Mit Beginn der Jahres 2009 muss konventionellem Diesel circa sieben Prozent Diesel aus nachwachsenden Rohstoffen beigemischt werden. Dies soll bewirken, dass die CO-2 Ausstöße im Straßenverkehr gesenkt werden. Ein Beitrag zum Umweltschutz also, zum Wohle der Natur und im Kampf gegen Schadstoffe. Die Realität...

29.01.2010: |

Öko-Ranking von Greenpeace veröffentlicht. Ergebnis: Nintendo kann noch von Nokia lernen

Die grüne Liste von Greenpeace verrät, welcher der großen Technik-Hersteller umweltbewusst handelt und welcher in Sachen Umweltschutz noch dazulernen muss. Das Online-Portal für Versteigerungen www.auvito.de berichtet, wer im aktuellen Ranking durch seine grüne Politik punkten konnte. Dass Umweltbewusstsein heute Bestandteil der Unternehmenspolitik sein sollte, wissen auch die Hersteller von Technikgeräten wie Fernseher, Handy oder Notebook (http://www.auvito.de/notebooks/3707/kategorie.html). Seit 2006 stellt Greenpeace daher jährlich ein Ranking der Umweltfreundlichkeit der 18 führenden Technikhersteller auf. Dafür analysiert...

Costa Brava wird vom Meer überspült...?

Das wird wohl noch 800 Jahre dauern, aber tun muss man jetzt was gegen die Auswirkungen der Klimaerwärmung. Der Mittelmeerraum ist von den Ergebnissen der Erderwärmung besonders betroffen. Und das betrifft nicht nur die Erhöhung des Meeresspiegels. COSTA BRAVA: Die Costa Brava versinkt allerdings erst in circa 800 Jahren im Meer. Dies geht aus einem Bericht der Umweltschutzorganisation ‘Greenpeace’ hervor, die den Klimawandel intensiv untersucht haben und zu dem Ergebnis kamen, dass Teile der Costa Brava weg - oder überspült werden. Besonders betroffen ist der Golf von Roses und hier wird es vermutlich Empuriabrava, Sant...

Inhalt abgleichen