Green Value SCE

Die Green Value SCE Genossenschaft über Boliviens Plan zur Regenwaldvernichtung

Neuer Erlass erleichtert Brandrodungen Suhl, 30.10.2019. „Mit dem Präsidentenerlass 3973 vom 10. Juli dieses Jahres hat die Regierung Boliviens das Abholzen und Abbrennen von Wäldern in den Departamentos Beni und Santa Cruz genehmig “, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Als Begründung führt das Dekret das Bevölkerungswachstum und die Nachfrage nach Lebensmitteln an. 21 bolivianische Organisationen sowie die Menschenrechtsorganisation Amnesty International appellieren an den Präsidenten Boliviens. Dieser soll diesen Mitte Juli in Kraft getretenen Erlass zurücknehmen, der die Waldrodung und das Abbrennen genehmigt. Seitdem sind über 5,3 Millionen Hektar Land in Flammen aufgegangen. „Eine unglaubliche Umweltsünde“, so Green Value SCE. Polens Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes „Global Forest Watch, ein auf die Auswertung von Satellitenfotos spezialisierter Dienst, hat...

Die Green Value SCE Genossenschaft über das Bestreben der Stadt München zur Energieneutralität

Windpark in Polen soll Münchner Stromversorgung sicherstellen Suhl, 10.10.2019. „Als erste deutsche Großstadt setzt München komplett auf umweltverträgliche Energieversorgung und hat damit Vorbildcharakter“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Wie die Informationsplattform windbranche.de berichtet, haben sich die Stadtwerke München zum Ziel gesetzt, bis 2025 so viel Ökostrom zu erzeugen, wie ganz München benötigt. Hierzu gab das Unternehmen bekannt, dass man in einem ersten Schritt 39 Windräder in der Nähe von Danzig bauen werde. Diese sollen 420 Millionen Kilowattstunden Ökostrom im Jahr erzeugen – so viel wie etwa 170.000 Münchner Haushalte verbrauchen. „Die Stadtwerke München nutzen damit die erst kürzlich geschaffene Möglichkeit für Unternehmen, eigenen ‘grünen’ Strom in Polen zu erzeugen“, so Green Value SCE. Polens Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes „Für...

Die Green Value SCE Genossenschaft über das weltweite Roden von Naturschutzgebieten

Viele Länder setzen auf kurzfristigen Profit statt langfristigem Naturerhalt Suhl, 13.09.2019. „Nicht nur in Brasilien, wir berichteten kürzlich darüber, sondern an vielen weiteren Orten dieser Welt, werden erbarmungslos weiterhin Naturschutzgebiete gerodet. Dem einstmals grüne Planeten Erde wird somit immer mehr Artenvielfalt genommen, verbunden mit gravierenden Auswirkungen auf die Natur, aber eben auch den Menschen“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Oft finden diese Maßnahmen im Verborgenen statt – ohne, dass es die Öffentlichkeit erfährt. „Jüngstes Beispiel ist die Insel Woodlark, ein Eiland östlich von Neuguinea“, so Green Value SCE. Bedrohte Pflanzen- und Tierwelt auf Woodlark „Und wieder einmal ist es die Holzindustrie, die ein Paradies vernichten will“, meinen die Fachleute der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Die Insel Woodlark in der Provinz Milne...

Green Value SCE Genossenschaft über die Frage, wer von der Vernichtung des brasilianischen Regenwalds profitiert

Brasiliens Staatschef Jair Bolsonaro outet sich als Umweltzerstörer Suhl, 29.08.2019. „Es ist schon trump’che Qualitäten, was Brasiliens Staatschef Bolsonaro äußert“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Sie beziehen sich dabei auf Äußerungen unlängst, die er gegenüber dem Nachrichtenportal G1 abgegeben hat „Danach wies er die Millionenhilfe der G7-Staaten zur Bekämpfung der Waldbrände am Amazonas ab und meinte zynisch, diese 20 Millionen Dollar sollten doch lieber dafür genutzt werden, die Wälder in Europa wieder aufzuforsten“, so Green Value SCE. Mahnendes Beispiel „Dabei...

Green Value SCE: Warum Elektroautos die Vernichtung der Regenwälder vorantreiben

Suhl, 19.08.2019. „Die Bundesregierung will mit dem Hinweis, E-Autos seien klimaneutral und umweltfreundlich, Bürger zum Umdenken bewegen. Sie lässt sich dies viel Geld kosten“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Doch immer wieder kommen bei Fachleuten Zweifel auf, ob dies wirklich der richtige Weg ist? „Doch Elektroautos verbrauchen nicht nur Unmengen an elektrischem Strom. Die Rohstoffe für deren Produktion stammen aus den Regenwäldern des Kongo, Indonesiens und Südamerikas“, so Green Value SCE. Elektroautos nur Scheinlösung? „Wir wissen inzwischen, dass alleine die...

Green Value SCE Genossenschaft über gequälte Elefanten in Freizeitparks

Verein „Rettet den Regenwald“ fordert die Einstellung von Tiershows Suhl,15.07.2019. „Wir zeigen mit dem mahnenden Zeigefinger auf Tanzbären in Bulgarien, reiten dann aber wie selbstverständlich auf Elefanten, als ob es zu deren natürlichem Verhalten gehören würde, Menschen durch die Gegend zu tragen“, so die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Reporter haben nun aufgedeckt, was in vielen Tierparks Alltag ist: Das Quälen von Elefanten oder Orang Utans, damit den Besuchern der Parks „Attraktionen“ geboten werden können. „Die Misshandlungen konnten dabei durch Fotos belegt werden und...

Die Green Value SCE Genossenschaft über PR-Maschen von Erdölkonzernen

Energiekonzern Eni will auf „klimaneutral“ umstellen – Fachleute sind kritisch Suhl, 10.07.2019. „Es ist zunächst einmal anzuerkennen, wenn Unternehmen generell etwas gegen Umweltverschmutzung unternehmen, zumal dann, wenn es sich um besonders umweltverschmutzende Geschäftsfelder handelt“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Doch das, was der Energiekonzern Eni öffentlichkeitswirksam in der Presse promotet, halten viele Fachleute für den falschen Weg. „Schlimmer noch, das neue Umweltschutzprogramm von Eni verschärfe die durch die Ölindustrie verursachten Probleme sogar“,...

Die Green Value SCE Genossenschaft über die Reduzierung von Plastik weltweit als einzige Chance

Heinrich-Böll-Stiftung liefert in Gutachten erschreckende Szenarien Suhl, 20.06.2019. „Dass Plastik die Umwelt belastet, zur Verwendung genutzte Chemikalien sich in unserem Trinkwasser, unserer Atemluft finden und damit zu gesundheitlichen Einschränkungen führen, braucht man heutzutage eigentlich nicht mal mehr zu diskutieren“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Gerade deshalb zeichnet eine Studie der Heinrich-Böll Stiftung erschreckende Szenarien auf. „Denn es gibt nicht weniger, sondern immer mehr Plastik in der Welt“, so Green Value SCE. Immer billigeres Gas Denn es...

Die Green Value SCE Genossenschaft über den Plan, eine Landungsbrücke in einem Korallenriff zu bauen

Die Caymaninseln wollen Korallenriffe der Kreuzfahrtindustrie opfern Suhl, 03.06.2019. Die Caymaninseln sind eine Inselgruppe in der Karibik. Sie gelten aufgrund ihrer Naturschönheit als Anziehungspunkt für Touristen. „Ein wichtiger Teil dieses Naturparadieses soll nun der Kreuzfahrtindustrie geopfert werden“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Die Rede ist vom „Eden Rock“ - das berühmteste Riff vor der Hauptstadt vor der Hauptstadt Georg Town -, wo eine Landungsbrücke für Kreuzfahrtschiffe gebaut werden soll. „Mit verheerenden Auswirkungen auf die Natur“, so Green Value...

Die Green Value SCE Genossenschaft über die dunkle Seite der Schokolade

EU sollte verbindliche Vorgaben erlassen Suhl, 22.05.2019. „Die süße Versuchung Schokolade hat leider auch viele Schattenseiten. Denn die wenigsten Kakaobauern können vernünftig leben, Kinderarbeit ist an der Tagesordnung“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Geschätzt arbeiten 1,2 Millionen Kinder auf Kakao-Plantagen. Menschenrechtsverletzungen sind an der Tagesordnung. Selbst wenn alle anpacken, reicht das Einkommen oft kaum zum Überleben. „Die EU als wichtiger Importpartner sollte hier bessere Voraussetzungen schaffen“, so Green Value SCE. Weitere Vernichtung des Regenwalds „Zusätzlich...

Inhalt abgleichen