Goldpreis

Sachwertexperte Multi-Invest GmbH: Warum Gold einen festen Platz in jedem Portfolio haben sollte

In Gold investierende Anleger haben angesichts der sich in immer weitere Höhen schraubenden Preise Grund zur Freude. Aus Sicht der Multi-Invest Sachwerte GmbH stehen die Zeichen gut, dass der Aufwärtstrend kein Sprint, sondern ein Marathon ist. Wachsende geopolitische Spannungen im Zusammenspiel mit sich eintrübenden Konjunkturaussichten und Notenbanken, die ihre Geldpolitik lockern: Aktuell arbeiten eine Vielzahl von Variablen zugunsten von Gold. Als einfacher Indikator für die geballten Positivfaktoren kann die jüngste Preiskurve des Edelmetalls dienen: Ende August stieg Gold mit mehr als 1.555 US-Dollar auf den höchsten Stand seit April 2013, der Goldpreis in Euro erreichte mit mehr als 1.393 Euro je Feinunze sogar kurzzeitig ein Allzeithoch. Während Goldskeptiker die jüngst erzielten Spitzenwerte für ein Strohfeuer halten, deuten Brancheninsider die Marktsignale durchaus als mögliche Vorboten für eine dauerhafte Hochphase des Edelmetalls....

Steht der Markt vor einer neuen Goldhausse? Mit Vienna Life Edelmetall-Chancen wahrnehmen

Gold hat zuletzt deutlich an Glanz hinzugewonnen – seit Jahren nicht hat die Preiskurve derart deutlich und dauerhaft nach oben gezeigt. Vienna Life, der Spezialist für fondsgebundene Versicherungsprodukte, zu den Chancen am aufstrebenden Goldmarkt. Die wachsende Anziehungskraft des Goldes für Anleger lässt sich in einfachen Zahlen ausdrücken. Das Edelmetall hat in den vergangenen Wochen und Monaten einen Rekordstand nach dem nächsten erklommen, die jüngste signifikante Höchstmarke fiel in der zweiten Augustwoche: Zum ersten Mal seit Mitte April 2013 stieg der Goldpreis über den Wert von 1.500 USD je Feinunze. Allein zwischen Mai und Mitte August verteuerte sich die Feinunze um knapp 20 Prozent. Aus Sicht der Vienna Life ist der anziehende Preis nicht zuletzt zunehmenden Rezessionsängsten geschuldet. Vienna Life: Krisenaussichten beflügeln Goldnachfrage Die geopolitischen und weltwirtschaftlichen Unwägbarkeiten haben zuletzt...

Aufschwung am Goldmarkt: Belebung laut Julius Leineweber nicht zuletzt der Nachfrage aus Schwellenländern geschuldet

Der Goldmarkt hat in den vergangenen Wochen eine außergewöhnliche Belebung erfahren. Auch wenn sich die Preise nach dem rasanten Aufschwung vorerst konsolidiert haben, hält Julius Leineweber die Preisrallye noch bei Weitem nicht für beendet. Auf dem Rohstoffmarkt geht es aktuell so spannend wie selten zu. Für einen maßgeblichen Anteil an der Bewegung sorgt das Comeback eines Lieblings der sicherheitsbewussten Anleger: Gold. Im Verlauf des Monats Juni wurde nicht nur die Preishürde von 1.400 US-Dollar je Feinunze genommen, sondern auch ein Sechsjahreshoch geknackt. Im August gab es das bisherige Jahreshoch von 1.522,83 US-Dollar. Im Anschluss an den Höhenflug hat der Goldmarkt zwar eine gewisse Beruhigung erfahren, aber Julius Leineweber geht mit jenen Branchenbeobachtern konform, die in der aktuellen Preisstabilisierung eher eine vorübergehende Pause denn ein Ende des Aufschwungs vermuten. Julius Leineweber: Auch kommende Preishürden...

Goldpreis berechnen mit dem aktuellen Goldrechner

Wie viel ist Ihr Gold eigentlich Wert? Da beim Verkauf Ihnen niemand den vollen Börsenpreis auszahlen kann, zählt als eigentlicher Kennwert für den Goldwert der Goldpreis Ankauf Verkauf. Im Grunde ist das der reelle Preis bzw. Wert den Ihr Gold aufweist. Je besser die Preise für den Goldankauf, desto näher kommt man dem Börsenwert. Mit unserem aktuellen Goldpreisrechner haben Sie jetzt die Möglichkeit den reellen Verkaufswert Ihres Goldes in Euro pro Gramm zu berechnen. Sie finden den Goldrechner auf unserer Internetseite unter: https://www.goldankauf-ge.de/rechner/gold. Da sich mit dem Rechner der Goldpreis Ankauf berechnen...

Mit einem Sachwertdepot vom Technologieboom profitieren

Anstatt nur auf Edelmetalle wie Gold, Silber oder Palladium zu setzen, geht der Edelmetallhändler GranValora aus Limburg einen Schritt weiter! Denn er führt auch Technologiemetalle wie Indium und Seltene Erden wie Praseodym oder Neodym im Portfolio. Aufgrund der deutlichen Preissteigerungen der letzten Monate bieten diese Rohstoffe attraktive Chancen für Anleger. Mit seinem "Das Sachwertdepot" möchte der Edelmetallhändler GranValora allen zukunftsorientierten Anlegern ein entsprechendes Angebot unterbreiten. Immer mehr Anleger suchen nach Alternativen zu klassischen Geldanlagen. Niedrige Zinsen und die immense Verschuldung vieler...

Goldpreis unter Druck. Lohnt es sich trotzdem Gold zu verkaufen?

Der Goldpreis bewegt sich seit einigen Wochen nur noch seitwärts ohne große Sprünge nach oben oder unter. Allerdings hat er ein sehr niedriges Jahresniveau erreicht und bewegt sich seit Mitte April abwärts. Doch warum ist das so und geht es auch wieder aufwärts? Lohnt es sich jetzt überhaupt z.B. auf https://www.goldankauf-ge.de Gold zu verkaufen? Die Gründe warum der Goldpreis relativ niedrig ist, sind vielfältig. Da die Amerikanische Zentralbank FED die Nullzinspolitik beendet hat und man auf Guthaben wieder Zinsen bekommt, hat Gold an Attraktivität verloren. Es gilt seit jeher als Krisenschutz vor Inflation oder Geldentwertung....

Goldpreis zieht an – Anleger profitieren durch Vienna Life-Policen

Der Goldpreis erreichte kürzlich ein Jahreshoch und knackte die 1.300-US-Dollar-Marke erstmals seit November 2016. Der derzeitige Anstieg weckt die Begehrlichkeit von Gold als Sachwertanlage in Fondsportfolios – Vienna Life bietet entsprechende Anlagemodelle. Das gelbe Edelmetall – ob als physisches Produkt oder in Form von Investmentfonds – hat trotz Schwankungen über Jahrzehnte hinweg niemals seinen Wert verloren. Es gilt als krisensicher und stabil, was es zu einem festen Bestandteil vieler Anlagestrategien macht – auch bei der Vienna Life Lebensversicherung AG, einem Anbieter für fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen...

Der "schleichende Banken-Crash"?

Bereits am 11. Februar 2016 berichtete NTV: Anleger werden bei Bankaktien nervöser. "Die Kurse an den Weltleitbörsen brechen ein. Erinnerungen an die Turbulenzen nach der Lehman-Pleite werden wach. Jetzt nach dem BREXIT, steigert sich das Ganze zu einem "schleichenden Banken-Crash"? Hierzu nur die zwei bekanntesten Banken Deutschlands im letzten Jahr: Deutsche Bank: 1 Jahr: -57,39%, 10 Jahre: -84,78% Commerzbank : 1 Jahr: -52,11%, 10 Jahre: -96,87% Dies ist ein fortschreitender Prozess der durch jeden Einfluss, wie Lehman Pleite, Euro-Krise und den jetzigen BREXIT, sich weiter ausgebaut hat. IWF bezeichnet die größte Bank...

Die Partner Bank informiert: Gold – Seit jeher ein sicherer Hafen

In Europa ist die Nachfrage nach dem klassischen Krisen-Investment Gold in den vergangenen Wochen gestiegen. Speziell griechische Bürger versuchten zum Teil über den Internethandel an das Edelmetall heranzukommen. Denn: Physisches Gold gilt seit jeher als Krisenwährung Nummer eins. Gold wird seit gut 5000 Jahren genutzt. Wer vor Krisen gewappnet sein will, diversifiziert seine Reserven und legt einen Teil davon auch in Goldbarren oder -mu?nzen an. Staatliche Währungen auf Papier sind der Inflation unterworfen und können sogar ganz entwertet werden. Gleiches gilt für Geldwerte wie Anleihen. Natürlich schwankt auch der Tauschwert...

Canada Gold Trust: Goldpreissteigerung trotz Schweizer Ablehnung

Schweizer Notenbank bleibt in ihren Entscheidungen souverän Konstanz, 11.12.2014. Eine derart deutliche Ansage der Schweizer Bevölkerung hatten selbst Fachleute nicht erwartet. In einem Memorandum war diese aufgefordert zu entscheiden, ob die Schweizer Notenbank (SNB) künftig 20 Prozent ihrer Währungsreserven als Gold vorrätig halten muss. „Dies hätte faktisch eine Goldbesicherung des Schweizer Franken bedeutet“, erläutern die Experten von Canada Gold Trust. „Dabei haben sich die Schweizer überhaupt nicht gegen Gold als Anlage und Absicherung ausgesprochen, das war nie ein Thema in der Diskussion. Aber vorschreiben...

Inhalt abgleichen