Glaubwürdigkeit

Testreifen Richtlinien und Verfahren bei Nokian Tyres

Nokian Tyres teilte in der Zeitung „Kauppalehti“ vom 24.2. mit, dass sein Verhalten bei Reifentests nicht immer der nachhaltigen Strategie entsprach Zwar wurden die Vorgehensweisen im Laufe der Zeit erheblich verbessert, doch die Geschäftsleitung des Unternehmens beschloss im Herbst 2015, die Angelegenheit gründlich zu untersuchen. Im Anschluss an die Untersuchung stellte Nokian Tyres sicher, dass alle potenziellen Fehler im Zusammenhang mit Tests korrigiert wurden. Gleichzeitig hat das Unternehmen eine Überprüfung seiner Vorgehensweisen abgeschlossen, um bei sämtlichen Aktivitäten für mehr Offenheit und Transparenz zu sorgen. Die Produkte sind sicher Das Unternehmen betont, dass seine Reifen stets sicher waren und die Sicherheit zu keinem Zeitpunkt beeinträchtigt war. Im Laufe der Jahre wurden mehrere Akteure in der Branche, darunter auch Nokian Tyres, verdächtigt, oder es wurden entsprechende Beweise dafür vorgelegt, dass...

Aktien - Royal Bank of Scotland rät: „Verkaufen Sie alles“

(UfSS) Die Märkte stehen vor einer ähnlichen Situation wie vor der Lehmann-Brothers-Krise 2008. Glaubt man der Bank of Scotland (RBS), die ihren Kunden rät, “verkaufen sie alles, außer Qualitätsanleihen“. In den letzten Tagen mehrten sich Nachrichten, dass Milliardäre bereits Milliarden verloren hätten. Man kann davon ausgehen, dass die Spekulationsblase auf einen realen DAX-Wert von 9.700 Euro schrumpft, oder platzt. Infolge der Lehmann Pleite stürzte der DAX 2008/2009 um rund 44 % ab. Die Gründe sind vielfältig: Da ist die Sorge, dass sich die Konjunktur in China weiter abschwächen könnte. Man rechnet damit, dass in Europa und an der Wall Street die Kurse in diesem Jahr um 20 Prozent einbrechen. Viele Energie- und Rohstofftitel werden davon betroffen sein. Die RBS sieht den Verfall der Ölpreise in Richtung eines Bodensatzes von 16 Dollar für Barrel und einen Rückgang des weltweiten Handels. Das Horrorszenario der RBS wird...

Fünfte Ausgabe des Fachmagazins BEYOND zum Thema Glaubwürdigkeit und Authentizität erschienen

Unter dem Titel „Einfach Du selbst...“ widmet sich die fünfte Ausgabe der Fachzeitschrift BEYOND dem Themenschwerpunkt Glaubwürdigkeit und Authentizität. In Interviews und Fachbeiträgen wird den Begriffen und was dahinter steckt auf den Grund gegangen. Was bedeutet authentische Kommunikation? Was macht Unternehmen glaubwürdig? Und ist Transparenz dafür tatsächlich unabdingbar, oder bedarf es nicht immer auch ein wenig Schein und Maskenspiel? Darüber hinaus wirft die aktuelle Ausgabe einen Blick über den Tellerrand und schaut hinter die Kulissen des Fußballvereins 1. FC Union Berlin. Autoren und Gesprächspartner sind unter anderem Michael Blabst (BMW), Jasmin Drogi (ING-DiBa), Prof. Dr. Christof Ehrhart (Deutsche Post DHL), Antje Neubauer (Deutsche Bahn), Verena Rausch (Schwäbisch Media), Michael Röll (TUI) und Annette Siragusano (comdirect). Das Fachmagazin BEYOND für Interne Kommunikation erscheint zweimal jährlich und wird...

Dierk Schaefers Blog: Franz-Peter Tebartz-van Elst – der Mann des Jahres

Übernahme mit freundlicher Genehmigung des Verfassers: Veröffentlicht in Gesellschaft, Kirche, Religion von dierkschaefer am 31. Oktober 2013 Franz-Peter Tebartz-van Elst[1] ist ein ausgesprochener Liebling der Medien und der Netzgemeinde. Wohl wie kein anderer Geistlicher seit Jahren hat er die Kirche wieder ins Bewußtsein der Öffentlichkeit gehoben. Als einfacher Ruhestandspfarrer auf dem Land kann ich da nur neidisch[2] werden, wenn es mir auch schwerfällt, diese Untugend einzugestehen. Doch genug der lasterhaften Häme[3]. Wie steht es mit dem „Wirken“ dieses Mannes, was hat er bewirkt? Er hat nicht nur den Kirchenfeinden...

Agenda News - Griechenland ist überall

Lehrte, 24. Juni 2012 Finanzminister Schäuble kann sich nach Presseberichten vorstellen Nachfolger von Jean Claude Juncker zu werden. Er sieht Europa und den Euro auf dem richtigen Weg und glaubt an die Widerstands-Fähigkeit der EU. Er glaubt die Schulden in den Griff zu bekommen. Er sieht den 20-er Gipfel in Mexiko, die Weltbank, die EZB, G-8, Irland, Portugal, Spanien auf dem richtigen Weg. Natürlich auch den Bundeshaushalt, die Einzelhaushalte und die Koalitionsarbeit. Den richtigen Weg interpretiert er, in dem er in den nächsten 4 Jahren gemäß Haushaltsplanung 20 Milliarden Euro in sozialen Bereichen kürzen wird. So gesehen...

Agenda News - Griechenland ist überall

Lehrte, 21. Juni 2012 Finanzminister Schäuble kann sich nach Presseberichten vorstellen Nachfolger von Jean Claude Juncker zu werden. Er sieht Europa und den Euro auf dem richtigen Weg und glaubt an die Widerstands-Fähigkeit der EU. Er glaubt die Schulden in den Griff zu bekommen. Er sieht den 20-er Gipfel in Mexiko, die Weltbank, die EZB, G-8, Irland, Portugal, Spanien auf dem richtigen Weg. Natürlich auch den Bundeshaushalt, die Einzelhaushalte und die Koalitionsarbeit. Den richtigen Weg interpretiert er, in dem er in den nächsten 4 Jahren gemäß Haushaltsplanung 20 Milliarden Euro in sozialen Bereichen kürzen wird. So gesehen...

Peter Altmeier – Ein Problem von Menschen gemacht

Lehrte, 4. Juni 2012 Zwei Dinge sind bemerkenswert: Der schnelle Besuch von Altmeier im Atommüll Zwischenlager Asse, wo 126.000 marode Atommüll Fässer in undichten Sarkophagen, ummantelt von 20 Meter dicken Betonmauern, auf schnelle Umbettung warten. Dann seine Aussage, „ein Problem von Menschen gemacht“. Hier muss entschieden widersprochen werden, ein Problem von Politikern gemacht, auch von politischen Beratern, wie Ökonomen, Politologen, Volkswirten, Wissenschaftlern, Wirtschaftsweisen, Bankern, Lobbys, die so genannten Berater, Experten und Besserwissern. Es fehlt ihnen an Konzepten und der Politik die Macht entsprechende...

18 % Mehrwertsteuer - 37 Milliarden Steuer-Mehreinnahmen

Lehrte, 20. Mai 2012 Auf den ersten Blick würde Adam Riese den Kopf schütteln. In der Finanzkrise gelten andere Interessen. Vor zwei Jahren hat die Initiative Agenda 2011 – 2012 der Öffentlichkeit ein Sanierungskonzept, mit einem heutigen Volumen von über 200 Mrd. Euro, vorgesellt. Ausgangspunkt waren Staatsschulden in Höhe von 2 Billionen Euro, Bürgschaften in Billionenhöhe für Banken, deren Schrottpapiere und Rettungsschirme, so wie Billionen Einnahmeverluste. Im Mittelpunkt steht der Bundeshaushalt mit einem Etat von 255 Milliarden Euro, mit dem wir die Krisen schultern wollen. Das vorgelegte Sanierungskonzept umfasst...

Führen ohne Chef zu sein – Wege zur Teamleistungssteigerung

Lothar Matthäus war der Leitwolf der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, die 1990 Weltmeister wurde. 2002 führte der „Titan“ Oliver Kahn die Deutsche Mannschaft bis ins Finale der WM. Und wer war der herausragende Spieler bei der WM 2010 in Südafrika? Michael Ballack? – Er fehlte verletzt. Philipp Lahm? - Er war der Kapitän. Aber der Spieler, der entscheidenden Einfluss beim Gewinn der Vizeweltmeisterschaft hatte, war Bastian Schweinsteiger. Bei der WM 2006 in Deutschland noch als „Schweini“ bezeichnet und einer der „jungen Wilden“, reifte er in den folgenden Jahren zu einer Persönlichkeit, von der nun fast ehrfürchtig...

Financial Times Deutschland kritisiert Klitschko als «dreist»

Financial Times Deutschland kritisiert Wladimir Klitschko als „dreist“, weil der sich einen Boxer holte, der seit zwei Jahren keinen Kampf mehr gemacht hat und sich auf erbärmlichste Art und Weise präsentierte. (TNN) "Wahrscheinlich ist er der beste Gegner, den ich je gehabt habe", sagte Klitschko vor seinem Kampf. In Wahrheit aber war es sein „Schlechtester“, sagt FTD. Ex-Europameister Luan Krasniqi sprach gar von einer „Hinrichtung“ und keiner der zahlenden Zuschauer sah etwas vom „französischen Mike Tyson“. Als solchen hatte man den Franzosen zuvor aber gepusht. Quelle: http://www.ftd.de/sport/:wehrloser-kontrahent-klitschko-feiert-trauriges-jubilaeums-k-o/70003027.html Der...

Inhalt abgleichen