Glasfaser

VIAVI erweitert Glasfaser-Testportfolio

OTDR 2.0 und SmartPocket V2 beschleunigen Ausbau optischer Netze Eningen, 23.03.2021 - Viavi Solutions Inc. (VIAVI) (NASDAQ: VIAV), einer der weltweit führenden Anbieter von Mess-, Überwachungs- und Sicherungslösungen für Kabel- und Funknetzwerke, erweitert sein umfassendes Mess- und Testportfolio für optische Netze. Eine optimierte OTDR 2.0-Bedienoberfläche (Optical Time Domain Reflectometer), neue Fasercharakterisierungsmodule sowie die neue SmartPocket V2-Produktfamilie - bestehend aus Leistungspegelmessern, Lichtquellen und Dämpfungsmesskits - unterstützen den schnellen Ausbau von Glasfasernetzen und die Optimierung der Netzqualität. Vom Einsatz der zuverlässigen Lösungen profitieren sowohl Serviceprovider und Betreiber von Colocation- und Hyperscale-Rechenzentren als auch klassische Betriebe und Installateure. Vorteile sind eine geringe Aktivierungsdauer, reduzierte Installationskosten und verkürzte Netzausfallzeiten. Angesichts...

VIAVI unterstützt Glasfaserausbau in Großbritannien

Infrastrukturanbieter Openreach setzt auf Remote-Testsystem VIAVI ONMSi Eningen, 02.03.2021 - Viavi Solutions Inc. (VIAVI) (NASDAQ: VIAV), einer der weltweit führenden Anbieter von Mess-, Überwachungs- und Sicherungslösungen für Kabel- und Funknetzwerke, unterstützt den Glasfaserausbau im Vereinigten Königreich: Openreach, Infrastruktursparte der British Telecommunications Group und führender britischer Anbieter glasfaserbasierter Breitbandnetze, setzt auf das Remote-Faserprüfsystem VIAVI ONMSi (Optical Network Monitoring System). Die Testplattform soll zum schnellen Ausbau des britischen Glasfasernetzes und zur konsequenten Optimierung der Netzqualität beitragen. Bis spätestens Ende der 2020er Jahre will Openreach in 20 Millionen britischen Haushalten FTTP-Anschlüsse (Fiber-to-the-Premises) bereitstellen. Bereits Ende März 2021 werden voraussichtlich 4,5 Millionen Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen sein. Ausschlaggebend...

VIAVI Solutions optimiert Testportfolio für optische Transporttechnologien

CleanBlastPRO und Funktionserweiterungen der MAP-300 Messplattform unterstützen Entwicklung optischer Netzwerke Eningen, 22.10.2020 - Viavi Solutions Inc. (VIAVI) (NASDAQ: VIAV), einer der weltweit führenden Anbieter von Mess-, Überwachungs- und Sicherungslösungen für Kabel- und Funknetzwerke, erweitert sein Testportfolio für Labor-, Produktions- und Fertigungsumgebungen von optischen Transporttechnologien. Mit der Markteinführung des automatisierten Reinigungssystems für Glasfaserendflächen CleanBlastPRO und umfassenden Verbesserungen an der MAP-300 Messplattform sowie den LightDirectTM-Modulen stellt VIAVI Solutions Komponentenherstellern und Netzwerkausrüstern (NEMs) neue Testfunktionen zur Entwicklung optischer Netzwerke bereit. Der CleanBlastPRO ist die nächste Generation des automatisierten Faserreinigungssystems von VIAVI Solutions und ermöglicht durch neue Funktionen eine zuverlässige Säuberung von Endflächen sowohl für...

VIAVI Solutions Fachtagung 2020 im Videokonferenz-Format

Expertenvorträge liefern umfassende Einblicke in aktuelle Themen der Messtechnik Eningen, 13.10.2020 - Viavi Solutions Inc. (VIAVI) (NASDAQ: VIAV), einer der weltweit führenden Anbieter von Mess-, Überwachungs- und Sicherungslösungen für Kabel- und Funknetzwerke, führt seine Fachtagung in diesem Jahr erstmals als kostenloses Online-Event durch. Insgesamt sechs Vorträge, die ursprünglich als Live-Auftritte in München, Berlin und Frankfurt am Main geplant waren, werden nun vom 10. bis 12. November 2020 in Form von Videokonferenzen angeboten. Interessenten haben dadurch trotz der derzeitigen Einschränkungen im Versammlungsbereich...

DSL, Kabel und Glasfaser: Das sind die am Besten versorgten Städte Deutschlands

Der Breitband-Markt ist stark umkämpft. Dabei ist Deutschland im internationalen Vergleich weit hinten, wenn es um die Breitband-Verfügbarkeit geht. Viele Gemeinden kämpfen um die Erschließung mit schnellen Leitungen über Glasfaser. Der Anteil der Glasfaseranschlüsse beträgt aber immer noch nur 2,3 %. Es gibt aber auch Städte und Gemeinden, die außerordentlich gut versorgt sind und mehr als 90 % der Haushalte mit Glasfaser versorgen können. Welche das sind hat das Portal DSLregional in einer umfangreichen Datenanalyse ermittelt. In der Auswertung der Daten vom BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur)...

IfKom begrüßen Koalitionsplan zur Digitalisierung

Die Vereinbarungen aus den Koalitionsverhandlungen zur Digitalisierung hält der Verband der Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) für einen Schritt in die richtige Richtung. Der Verband der Ingenieure für Kommunikation ( IfKom e. V. ) hält die Vereinbarungen aus den Koalitionsverhandlungen zur Digitalisierung für einen Schritt in die richtige Richtung. "Auch wenn der große Wurf ausgeblieben ist, lassen die jetzt veröffentlichten Ergebnisse doch den Schluss zu, dass die politisch Verantwortlichen die Bedeutung der Digitalisierung für unsere Gesellschaft erkannt haben", betont der IfKom-Bundesvorstand. Bereits die letzte...

28.08.2017: | |

Schnelles Internet durch Glasfaserausbau

Videokonferenzen, Datenaustausch und Web-Shop - Für die meisten Unternehmen ist eine sichere und schnelle Internetverbindung essentiell. Die Stadtwerke Hilden wollen daher die Gewerbegebiete in Hilden ans Glasfasernetz bringen. Sie vertrauen bei dem Projekt auf die Unterstützung der regionalen Partner, wie den Experten der Backens Systems GmbH. "Ist das Internet zu langsam, dann kann das darüber entscheiden, ob ein Unternehmen am Markt bestehen kann", erklärt Reiner Groenke von Backens Systems aus Hilden. "Der Glasfaseranschluss im Gewerbegebiet in Hilden stellt daher eine einmalige Chance für die Betriebe dar." Wenn sich bis zum...

IfKom: Mittelstand benötigt Breitbandausbau zur Digitalisierung!

Die von der Bundesregierung verfolgte Digitale Agenda soll den Mittelstand stärken. Derzeit herrscht dort jedoch Nachholbedarf bezüglich der Digitalisierung. Ein Schlüsselfaktor ist der Breitbandausba Mit dem flächendeckenden Breitbandausbau kann nach Auffassung der Ingenieure für Kommunikation ( IfKom e. V. ) die Digitalisierung in kleinen und mittelständischen Unternehmen massiv vorangebracht und so die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands gestärkt werden. In dieser Meinung fühlt sich der Ingenieurverband durch aktuelle Studien bestätigt. Die neueste Untersuchung im Auftrag der KfW-Bankengruppe belegt, dass der fehlende Breitbandanschluss...

DigiNetz-Gesetz muss Wirkung erst noch entfalten - Bundestag beschließt Gesetz zum Netzausbau

Das vom Bundestag beschlossene DigiNetzGesetz kann den Breitbandausbau beschleunigen. Es enthält geeignete Vorgaben. Andere Bestimmungen, wie die Zulassung von Mikro-Trenching, sind kritisch zu sehen. Mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen hat der Deutsche Bundestag am 7. Juli das Gesetz zur Erleichterung des Ausbaus digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze beschlossen. IfKom - der Verband der Ingenieure für Kommunikation e. V. begrüßt die geplanten Regelungen für den beschleunigten Breitbandausbau. Um jedoch bis zum Jahr 2018 noch wesentlichen Einfluss auf den schnelleren Ausbau der Breitbandinfrastruktur in Deutschland auszuüben,...

IfKom: Breitbandausbau forcieren - Kursbuch Netzausbau 2016 reicht nicht aus!

Die Netzallianz hat in der letzten Woche die strategischen Weichen für die kommende Zeit gestellt. Dies ist ein zielführender Ansatz, bedarf jedoch weiterer Maßnahmen. Der Verband der Ingenieure für Kommunikation ( IfKom e. V. ) begrüßt die jüngste Vereinbarung zwischen dem Bundeminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und den Netzbetreibern sowie deren Verbänden zu einem "Kursbuch Netzausbau 2016", um den Breitbandausbau in Deutschland weiter voranzubringen. Allerdings werden die darin beschriebenen Maßnahmen allein nicht ausreichen, um das Ziel der Koalition von flächendeckend 50 Megabit pro Sekunde bis zum Jahr...

Inhalt abgleichen