Gesundheitskarte

Elektronische Gesundheitskarte: PAV und DOCUsystem setzen auf Kooperation

Die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) stellt derzeit nicht nur die Krankenkassen vor Herausforderungen. Auch bei den beteiligten Dienstleistern läuft der Betrieb auf Hochtouren. Grund: Bis zum kommenden Jahr sollen 70 Prozent der Versicherten mit der eGK ausstattet sein. Wird die Quote nicht erreicht, stehen den betroffenen Krankenkassen Sanktionen ins Haus. Neben den persönlichen Daten trägt die eGK von Beginn an ein integriertes Lichtbild des Versicherten. Was später die eindeutige Identifikation des Karteninhabers ermöglichen soll, sorgt nun für den großen Aufwand bei den Krankenkassen. Deshalb haben die DOCUsystem GmbH aus dem hessischen Rödermark und der Kartenspezialist PAV aus Lütjensee bei Hamburg eine Kooperation beschlossen. Das Ziel ist es, die Produktions- und Verarbeitungsprozesse rund um das Bildmanagement für die eGK zu optimieren, um den Krankenkassen einen besseren und schnelleren Service zu bieten. „Mit...

Sagem Monétel heißt künftig Ingenico healthcare

Flintbek, Dezember 2010 - Die Sagem Monétel GmbH firmiert künftig als Ingenico healthcare GmbH. Die Integration des deutschen Marktführers für Chipkarten-Terminals im Gesundheitswesen in die Ingenico Gruppe (Euronext: FR0000125346 - ING) ist damit abgeschlossen. Bereits seit 2008 ist das Unternehmen Teil des weltweit führenden Anbieter von Payment-Lösungen. Durch die Integration des Marktführers Sagem Monétel GmbH stärkt die Ingenico Gruppe ihre Position im wachsenden Markt für Gesundheitsterminals. Die geplante flächendeckende Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) wird dieses Wachstum ebenso positiv beeinflussen wie die zunehmende Automatisierung der Prozesse im Gesundheitswesen. Ingenico healthcare - Erfolg auf ganzer Linie Sagem Monétel blickt auf über 17 Jahre Erfahrung im Bereich der Geräteentwicklung für den Gesundheitsmarkt zurück. Der Gesundheitsterminalspezialist ging 2007 aus der Sagem Orga GmbH...

HMK DKEY Europe verbindet Vertrieb von Lesegeräten für Elektronische Gesundheitskarte mit AIDS-Sponsoring

Kronberg: 2. September, 2009 - Wie die HMK DKEY Europe GmbH jetzt bekannt gibt, verbindet das Unternehmen den Vertrieb des Omnikey-Kartenterminals mit einem Sponsoring für die AIDS-AUFKLÄRUNG e.V. Bei der von dem Unternehmen ins Leben gerufenen Hilfsaktion „15 gegen Aids“ unter der Schirmherrschaft der Vorsitzenden der AIDS-AUFKLÄRUNG, Dr. Dagmar Charrier, fließen für jedes verkaufte Omnikey-Lesegerät 15 Euro als Spende an den gemeinnützigen Verein. Der aktuell stattfindende Basis-Rollout der Lesegeräte an Praxisärzte und Physiotherapeuten in der Region Nordrhein soll den ersten breit angelegten Feldtest der bundesweit geplanten Elektronischen Gesundheitskarte ermöglichen. HMK DKEY ist einer der Anbieter von Kartenterminals, die von der Gematik (Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte) zugelassen wurden. Helmut Mühl-Kühner, Chef der HMK-Gruppe, ist dem Verein AIDS-AUFKLÄRUNG e.V. bereits seit vielen Jahren verbunden....

2,5 Tonnen Muskelmasse - Mit SPEED-FIT starten Berliner schlank und fit in den nächsten Sommer

Rund 2,5 Tonnen Muskelmasse haben die Kunden von Berlins wohl modernstem Fitnessstudio SPEED-FIT seit Anfang des Jahres bereits aufgebaut. Gleichzeitig wurden dabei circa 3,5 Tonnen Fettmasse abgebaut. Der Sommer neigt sich dem Ende zu und die Bikini- oder Badehosenfigur wurde mal wieder nicht erreicht. Was kann man jetzt schon tun, damit es für den nächsten Sommer klappt? Jedes Jahr plagt man sich erneut kurz vor der heißen Jahreszeit mit den gleichen Gedanken: Kann ich das wirklich anziehen? Wie bekomme ich noch schnell ein paar Pfunde runter? Die einschlägigen Magazine nehmen das Thema dankbar auf und stellen eine neue Diät...

XML-Tage 2007: Der gläserne Patient kommt - was haben Patient und Gesundheitswesen davon?

Das Forum E-Health, das im Rahmen der XML-Tage in Berlin 2007 stattfindet, zeigt, was der Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien für die Verbesserung der Qualität in der Gesundheitsversorgung leisten kann. Hochkomplexe Krankenhausinformationssysteme (KIS) speichern, verarbeiten und integrieren Daten, die bei der medizinischen Dokumentation und in der Verwaltung eines Krankenhauses erhoben werden. Dokumentationssysteme wie der elektronische Arztbrief unterstützen die Ärzteschaft bei der Diagnose und erleichtern die tägliche Arbeit. Patientendaten werden digital erfasst und inklusive Diagnosen, Befunden und...

ISKV und careon präsentieren sicheren Webzugang mit der eGK

Auf der IT-Trends in Essen am 5. und 6. September 2007 präsentieren die ISKV und careon erstmals eine konkrete Anwendung der neuen elektronischen Gesundheitskarte (eGK) für den Endverbraucher. Mit der eGK kann der Versicherte das WebCenter KV, die Internetfiliale für Krankenkassen, öffnen. Diese Zugangslösung ist bequemer und sicherer als die herkömmliche Verwendung von Benutzername und Kennwort; außerdem können mit der eGK in der Internetfiliale Anträge elektronisch signiert werden. Der eGK-basierte Webzugang eröffnet neue Möglichkeiten bei der Gestaltung von Geschäftsprozessen in der Krankenkasse. Technische...

Inhalt abgleichen