Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Gerontologie

RUSSKA Rollator erneut Testsieger bei Stiftung Warentest

Nachdem im Februar 2014 bereits der RUSSKA Rollator vital classic als Testsieger aus dem Rennen ging, konnte im aktuellen Test bei Stiftung Warentest erneut ein Modell aus der vital Familie mit den Premium-Rollatoren vital classic, vital plus und vital carbon punkten: Mit der Note 2,0 in der Zeitschrift »Test« Ausgabe 3/2019 wurde der RUSSKA Rollator vital carbon zusammen mit dem Modell eines anderen Herstellers Testsieger. Der Rollator überzeugte die Tester insbesondere in Puncto Sicherheit: „Sehr leicht. Fährt sehr gut auf ebenem, gut auf unebenem Untergrund. Als einziger im Test gutes Urteil in der Sicherheit“, so die Begründung der Stiftung Warentest. Kleine, aber wichtige Details wie die Stufenhilfe fanden bei der Beurteilung ebenso Beachtung wie der gute Gesamteindruck, den der vital carbon bei den Probanden (überwiegend rollatorerfahrene Senioren) hinterließ. „Schon zum zweiten Mal konnten wir die Prüfer der Stiftung Warentest...

Biologische Verjüngung: Medizinskandal Alterung

Das auf www.dzig.de/Biologische-Verjuengung-Medizinskandal-Alterung präsentierte 1000-seitige Buch von Vitaminum ProLife klärt über die erfolgreiche Verzögerung der Alterung und biologische Verjüngung des menschlichen Körpers auf. Das Buch "Medizinskandal Alterung - Der ultimative Leitfaden zur biologischen Verjüngung" mit der kostenlosen Beigabe des knapp 150-seitigen E-Books "Erfolgreich entsäuern und entschlacken" wird gedruckt und als E-Book im pdf-Format angeboten. ANTI-AGING umfasst sämtliche Interventionen und Natursubstanzen der Gerontologie (Altersforschung), die in den letzten Jahren erstaunliche Ergebnisse erzielten, jedoch kaum von der Öffentlichkeit wahrgenommen wurden. Alleinstellungsmerkmal dieses Werkes ist die intensive Auseinandersetzung mit REVERSE-AGING, der Umkehrung der Alterungsprozesse. Tatsächlich ist es Wissenschaftlern erst vor Kurzem gelungen, Säugetiere, zu denen auch die Primaten und damit auch die...

Codex Humanus - ein medizinisches Nachschlagewerk

Hypochonder und Besserwisser haben ein Problem. Sie lesen etwas über Symptome und entwickeln sie prompt, sie stellen für sich selbst eine Diagnose und liegen prompt daneben. Dagegen ist leider kein Kraut gewachsen, auch nicht auf www.dzig.de/Codex-Humanus-ein-medizinisches-Nachschlagewerk . 2015 wurde ein inhaltsreiches zweibändiges medizinisches Nachschlagewerk aufgelegt, von dem jetzt die zweite Auflage gedruckt und alternativ als E-Book ausgeliefert wird: "Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit". Käufer erhalten jeweils die gedruckte wie auch die elektronische Variante zusammen mit zwei weiteren E-Books aus dem Verlagsprogramm. Irren ist menschlich, doch Heilpraktiker und Ärzte sind für ihre Patienten wie Spiegel: Ihnen fallen Einzelheiten auf, die schlaue Kranke aus Eitelkeit leicht übersehen. Schmerzen und Schwächen engen das Wahrnehmungsvermögen und das Urteilsvermögen erheblich ein. Das ist einfach so. Daher ist es vorteilhaft,...

LanguAGEING: Fremdsprachen Lernen im Alter

Vor dem demografischen Hintergrund einer alternden Gesellschaft und der von der Europäischen Union propagierten Devise des Lebensbegleitenden Lernens stellt Lernen im Alter ein brandaktuelles, aber noch wenig erforschtes Thema dar. Die Wahrnehmung der Lernerfahrungen von Fremdsprachenlernenden in der nachberuflichen Lebensphase steht daher im Mittelpunkt dieser Studie. Die aus der empirischen Untersuchung entstandenen Lernendentypen bestätigen einen angenommenen starken Zusammenhang zwischen Lebens-, Berufs- und Bildungserfahrungen und Sprachlernaktivitäten im Alter. Selbstbestimmtes Lernen und selbstbestimmtes Handeln scheinen in...

Aufnahme und Integration von Angehörigen in die Arbeit stationärer Pflegeeinrichtungen

Die Kooperation zwischen Mitarbeitenden in stationären Pflegeeinrichtungen und Angehörigen der Bewohner ist nicht selten von Spannungen und Konflikten geprägt. Angehörige werden von Mitarbeitenden durchaus als Last, Kontrolleure als Stör-und Stressfaktor empfunden. Dieses Buch geht deshalb der Frage nach, wie die Beziehung zwischen Angehörigen und Mitarbeitenden so gestaltet werden kann, dass aus einem Gegeneinander oder Nebeneinander ein Miteinander wird. Ausgangspunkt ist die Wahrnehmung der oft konfliktbeladenen Situation der Angehörigen aufgrund des Wechsels von der häuslichen zur stationären Versorgung ihres pflegebedürftigen...

Inhalt abgleichen