Geparden

Taschenbuch über Höhlenlöwen enthüllt: In Deutschland jagten auch Jaguare

Wiesbaden (wissenschafts-news) – Im Eiszeitalter haben in Deutschland auch so genannte Europäische Jaguare (Panthera onca gombaszoegensis) gejagt. Auf diese wenig bekannte Tatsache weist das Taschenbuch „Höhlenlöwen. Raubkatzen im Eiszeitalter“ des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst hin. Allein in den rund 600.000 Jahre alten Mosbacher Sanden von Wiesbaden in Hessen sind bereits drei Jaguarfunde geglückt. Mosbach war früher ein Dorf zwischen Wiesbaden und Biebrich und wurde später eingemeindet. Die Mosbacher Jaguarfunde gehören zu den geologisch jüngsten dieser Raubkatze, die schon vor etwa 1,5 Millionen Jahren im Eiszeitalter in Europa vorkam. Vielleicht war der Europäische Jaguar wie der heutige Jaguar „eng ans Wasser“ gebunden und bevorzugte ebenfalls Wald- und Buschgebiete. Panthera onca gombaszoegensis dürfte spätestens in der Mindel-Eiszeit (etwa 480.000 bis 330.000 Jahre) ausgestorben sein. Sein Verschwinden...

Im Eiszeitalter lebten in Deutschland viele Raubkatzen: Löwen, Jaguare, Leoparden, Geparden, Pumas, Säbelzahnkatzen

Wiesbaden (wissenschafts-news) – Im Eiszeitalter (etwa 2,6 Millionen bis 11.700 Jahre) lebten in Deutschland neben vielen anderen Tieren auch Mosbacher Löwen, Höhlenlöwen, Europäische Jaguare, Leoparden, Geparden, Pumas und Säbelzahnkatzen. Dies berichtet der Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst in seinem Taschenbuch „Höhlenlöwen. Raubkatzen im Eiszeitalter“. Der Mosbacher Löwe existierte von etwa 600.000 bis 300.000 Jahren in Deutschland. Er ist nach dem ehemaligen Dorf Mosbach bei Wiesbaden benannt, wo zahlreiche Reste von ihm entdeckt wurden. Diese Raubkatze gilt als der früheste und größte Löwe in Deutschland. Sie war bis zu 3,60 Meter lang und übertraf damit heutige Löwen in Afrika um einen halben Meter. Aus dem Mosbacher Löwen sind vor etwa 300.000 Jahren die Europäischen Höhlenlöwen hervorgegangen. Sie brachten es auf eine Gesamtlänge von maximal 3,20 Metern und waren immer noch größer als jetzige...

Taschenbuch über Höhlenlöwen von Ernst Probst bei Libri erhältlich

Wiesbaden (wissenschafts-news) - Das Taschenbuch "Höhlenlöwen. Raubkatzen im Eiszeitalter" des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst ist bei den Online-Buchshops von "Libri" und "Amazon" sowie in weiteren Shops erhältlich. Es umfasst rund 340 Seiten und informiert vor allem über verschiedene Arten von Löwen aus dem Eiszeitalter in Europa, Asien und Amerika, aber auch über andere große Raubkatzen wie Säbelzahnkatzen (Säbelzahntiger), Jaguare, Leoparden, Geparden und Pumas, die einst im Gebiet von Deutschland lebten. Das Buch ist reich bebildert und kostet 24,99 Euro. Aus dem Inhalt: Eiszeitliche Löwen aus Europa, Asien und Amerika stehen im Mittelpunkt des Taschenbuches „Höhlenlöwen. Raubkatzen im Eiszeitalter“ des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst. Es beginnt mit dem riesigen Mosbacher Löwen (Panthera leo fossilis), der nach etwa 600.000 Jahre alten Funden aus dem ehemaligen Dorf Mosbach bei Wiesbaden in Hessen...

Weblog informiert über die Welt der Raubkatzen in Wort und Bild

Wiesbaden (medíen-news) - Löwen, Leoparden, Jaguare, Geparde, Pumas und Säbelzahnkatzen stehen im Mittelpunkt des Weblogs "Raubkatzen-Welt". Zum Themenangebot gehören Texte und Videoclips über heute noch lebende sowie über bereits ausgestorbene Raubkatzen wie den riesigen Mosbacher Löwen aus der Gegend von Wiesbaden, den Höhlenlöwen oder Säbelzahnkatzen. Die Texte informieren über Raubkatzen sowie über Webseiten, Zeitschriften und Bücher, die sich mit diesen Tieren befassen. Bei den Videoclips handelt es sich um Filme, die bei Videoplattformen veröffentlicht wurden. Das Weblog "Raubkatzen-Welt" ist unter der Adresse http://raubkatzen-welt.blogspot.com...

Inhalt abgleichen