Gefahrstoffverordnung

Das Hochleistungswartungsöl "HLW 100" - mit innovativen Technologien!

Jeder optimalen Schmierung geht eine zuverlässige Reinigung voraus - lautet der Grundsatz der innotech Wartungsphilosophie. Eine Antwort darauf liefert das innotech Hochleistungswartungsöl "HLW 100" - als multifunktionale, silikonfreie Lösung für die täglichen Instandhaltungsaufgaben. Schnell. Einfach. Zuverlässig. Einsatzbereich HLW 100: • Als Schmiermittel für Werkzeuge, Werkzeugmaschinen, luftbetriebene Werkzeuge, Buchsen • Einsatz in Bereichen der Elektrik als Kontaktspray, an elektrischen Baugruppen, Kabelanschlüssen, Relais und Stecker • Schutz vor Vereisung von Schließzylindern und Verschlüssen • Als Rostlöser für Verschraubungen, Bolzen, Rohrarmaturen, Wellen, Schrauben, Muttern, Gelenke, Bowdenzüge, • Geeignet als Waffenpflegemittel Hauptvorteile HLW 100: • Reinigende Wirkung • Durchdringt engste Toleranzen • Unterwandert und verdrängt Wasser • Sehr guter Korrosionsschutz • Kein Verharzen,...

Neuer Druckservice: Konfigurator bietet über 200 H-Sätze und P-Sätze für GHS-Etiketten

Braunschweig, 17. Oktober 2011 - Gefahrstoffe sind Bestandteile von vielen Produktionsprozessen. Mit der Einführung der neuen Gefahrenkommunikation sind alle Unternehmen in der Lieferkette verpflichtet, Gefahrstoffe nach GHS bzw. CLP-Verordnung zu kennzeichnen. Hersteller, Importeure und Anwender von Gefahrstoffen können ab jetzt mit dem neuen Konfigurator unter www.ghs-etiketten.eu eigene GHS-Etiketten und Etiketten gemäß Gefahrstoffverordnung erstellen. Mit Konfigurator in wenigen Schritten zum individuellen GHS-Etiketten In dem Onlineshop unter www.ghs-etiketten.eu können Hersteller und Anwender von Gefahrstoffen eine neue praktische Arbeitshilfe nutzen: Mithilfe des Konfigurators kommt der Anwender in wenigen Schritten zu seiner individuellen Gefahrstoff-Kennzeichnung: • Auf einem Etikett können bis zu vier Gefahrensymbolen festgelegt werden. • In dem Konfigurator sind über 230 H-Sätze, P-Sätze und EUH-Sätze aufgelistet. Anwender...

Praxistage Arbeitssicherheit 2011

Die BWRmedia Akademie lädt am 15. und 16. März 2011 zum Arbeitssicherheitsupdate nach Köln ein. Bonn – Seit Herbst spült eine neue Gesetzesflut mit nahezu ungebremster Kraft ständig neue Vorschriften in die Welt. Die Arbeitsstättenverordnung wurde geändert, durch die Novellierung der Gefahrstoffverordnung wurde die Kopplung der Schutzstufen an die Kennzeichnung aufgehoben, zahlreiche neue Technische Regeln und andere Vorschriften sind zu beachten. Für alle Sicherheitsfachkräfte und Arbeitsschutzverantwortlichen ist es daher eine echte Herausforderung, den Überblick zu behalten und sich über die aktuellen Neuerungen auf dem Laufenden zu halten. Neben den Gesetzes- und Vorschriftenänderungen ist die Möglichkeit, der zunehmenden Zahl psychischer Erkrankungen gegenzusteuern, ein wichtiges Thema auf den Praxistagen Arbeitssicherheit 2011. „Informativ, sehr kompetente und offene Referenten, aktuell und praxisnah, ein gelungener Mix“,...

Gefahrstoffkennzeichnung rechtzeitig auf neue GHS-Symbole umstellen

Braunschweig, 10. November 2010 Die erste Umsetzungsfrist für die neue Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen gemäß der GHS -Verordnung endet am 1. Dezember 2010. Die Kroschke sign-international GmbH informiert ausführlich über die GHS-Verordnung. Für Unternehmen, die kurzfristig GHS-/CLP-Etiketten benötigen, bietet der Hersteller einen schnellen Lieferservice für Standardaufkleber sowie für individuelle Etiketten mit den neuen Gefahrstoff-Piktogrammen an. Stoff-Kennzeichnung: ab Dezember gilt GHS-Verordnung 2010 ist das Chemikalien-Superjahr! Zum 1. Dezember 2010 endet die erste wichtige Übergangsfrist für die Einstufung...

Neufassung der Gefahrstoffverordnung wurde im Bundesrat beschlossen

Nach langen Debatten wurde nun die endgültige Fassung der novellierten Gefahrstoffverordnung im Bundesrat beschlossen. Am 24.09.2010 hat der Bundesrat die Neufassung der Gefahrstoffverordnung beschlossen. Durch die grundlegende Änderung des Schutzmaßnahmenkonzepts sowie durch die neuen Mindestvoraussetzungen für Gefahrstoffverzeichnisse müssen vor allem Gefährdungsbeurteilungen, Betriebsanweisungen und Verzeichnisse an die neuen Anforderungen angepasst werden. So wurden z. B. die „Tätigkeiten mit geringer Gefährdung“ und die Schutzmaßnahmenpakete neu eingeteilt, so dass die Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten...

Fachkunde für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern

Die concada GmbH in Bonn, ein anerkannter Weiterbilder im Bereich Umwelt, Arbeitsschutz & Arbeitssicherheit, Energiewirtschaft und Gesundheits-management bietet am 22. Juni 2009 die Veranstaltung „Fachkunde für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern“ in Dortmund an. Im Rahmen eines eintägigen Seminars wird das notwendige Wissen für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern vermittelt. Nach dem Europäischen Chemikalienrecht insbesondere der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) sind die Hersteller und Lieferanten von Stoffen und Zubereitungen verpflichtet, für nahezu alle Stoffe und Zubereitungen Sicherheitsdatenblätter...

Inhalt abgleichen