Fruit Day

Vielfalt von Obst und Gemüse feiern

Vereinte Nationen erklärten 2021 zum internationalen Jahr für Obst und Gemüse. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit der Ministerin unterstützen dies. Dabei lernt jedes Kind, dass Früchte und Gemüse gesund sind. Warum ist es also der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UN (FAO) aktuell so wichtig darauf hinzuweisen? Die Weltbevölkerung ließe sich ernähren, wenn Industrienationen die Lebensmittelverschwendung verringern und der Anbau sowie die Verwendung von Obst und Gemüse optimiert würde. Diese Aspekte finden sind bereits in den globalen Nachhaltigkeitszielen der UN von 2015 wieder. Die weltweite Steigerung industriell hergestellter Nahrung, von Fertigprodukten mit Zusatzstoffen zur Haltbarkeit mit dem einhergehenden Preiskampf widersprechen dem. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt mind. 400 Gramm Gemüse und mind. 250 Gramm Obst, zusammen fünf Portionen täglich, zu essen....

Kiwi ist weltweit Frucht des Jahres 2018

Die chinesische Stachelbeere, seit einem Jahrhundert besser bekannt als Kiwi, wurde zur Frucht des Jahres 2018 gewählt. Wie jedes Jahr stand eine zufällige Auswahl von heimischen Früchten und Exoten, die Jugendliche der Berufsorientierung im SOS-Kinderdorf Berlin losten, zur Wahl. Abgestimmt wurde auch mit der Befragung auf den Messen der fruit logistica in Berlin und BioFach in Nürnberg sowie bei facebook. Die Kiwi führt mit 21,82 % knapp vor dem Granatapfel (20,61 %) und Holunder mit 11,52 %. Johannisbeere, Pflaume, Preiselbeere, Mirabelle, Kaki, Karambola und Mispel lagen weit dahinter. Kiwis kennen wir als feste Frucht, von außen braun und innen grün oder gelb. Ihren weltweiten Siegeszug schaffte die chinesische Stachelbeere, als Neuseeländer sie kultivierten und mit neuem Namen berühmt machten. Mittlerweile wird sie u. a. in Kalifornien, Chile und Israel angebaut. Eine Kiwi sollte immer frisch verzehrt werden. Sie eigenen sich einzeln,...

Frucht des Jahres - Quitte gewinnt 2017

Die samtig pelzigen Quitten sind Frucht des Jahres 2017. Aus einer zufälligen Auswahl von Exoten gingen sie als Sieger der diesjährigen Befragung auf den Messen der Fruit Logistica in Berlin und BioFach in Nürnberg sowie im SOS-Kinderdorf Berlin und bei facebook hervor. Sie führen mit 25,74% vor der Hagebutte (16,83%) und der Cantaloupe Melone mit 15,84%. Die anderen zur Wahl stehenden Früchte, die vorher zufällig aus über 100 gezogen wurden, blieben weit abgeschlagen, weil sie wenig bekannt und kaum im Handel erhältlich sind. Dazu gehören die Kassie, Cherimoya, Rambutan, Feijoa, Durian, Umbu und Karella. Die Quitte dagegen kennen wir als dicke und feste Frucht, goldgelb, welche für Marmeladen, Gelee, Mus, Saft, Wein, Likör und andere Spirituosen verarbeitet wird. Geerntet im Herbst ist sie gut lagerfähig. Quitten gibt es vom Kaukasus rund ums Mittelmeer bis nach Marroko und in milderen Klimazonen, wobei sie sonnige Standorte liebt...

Frucht des Jahres 2016 ist die Limette

Als Gewinner der diesjährigen Wahl zur Frucht des Jahres 2016 geht mit über 20 Prozent die Limette hervor. Danach folgt die Physalis (13%) und Clementine (11%). Abgeschlagen sind die anderen zufällig ausgewählten Früchte, welche zur Wahl standen. Mit jeweils unter zehn Prozent folgen die Orange, Khaki, Aronia, Honigmelone, Guave, Cherimoya und Drachenfrucht. Einige Exoten hatten es vermutlich schwer, da sie kaum bekannt sind bei den Jugendlichen, deren Familien und Freunden, welche in sozialen Netzwerken abstimmten. Auch die Zustimmung des Fachpublikums der Messen fruit logistica in Berlin und BioFach in Nürnberg zeigt, dass...

Allianz für die Zukunft - Gründungsmitglieder unterzeichnen Urkunde zur Förderung regionaler Kreisläufe

Im Berliner Roten Rathaus unterzeichnen am Abend des 09.März 2009 Vereinsvorstände von Berlin 21, Brandenburg 21, LAG Märkische Seen, Regionale Partnerschaft Barnim-Uckermark und pro agro usw. unter der Schirmherrschaft der Staatssekretären Jens-Peter Heuer (Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen) und Dietmar Schulze (Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz in Brandenburg) sowie der Erntekönigin Brandenburg und des Eckensteher Nante die Urkunde zur feierlichen Gründung von Mark & Metropole - Allianz für regionale Kreisläufe in Berlin und Brandenburg. (http://www.mark-metropole.de/) „Die...

Yes we apple!

Äpfel sind das beliebteste und meist verzehrte Obst in Deutschland. Nun gewinnt, nach der Erdbeere (2007) und der Himbeere (2008), der Apfel die Wahl zur „Frucht des Jahres“ 2009. Der Apfel führt die diesjährigen Top Ten mit 12,67 % der abgegebenen Stimmen an. „Weltweit gibt es über 20.000 Apfelsorten. Regelmäßig gegessen, steigern sie das Wohlbefinden und wirken wie ein Jungbrunnen. Allein in und unmittelbar unter der Schale stecken 70 % der gesunden Stoffe. Äpfel liefern Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Kalium, Eisen und Phosphor sowie lebenswichtige Vitamine. Ein Boskoop z. B. enthält bereits ein Viertel des täglichen...

Die Vielfalt von Früchten spiegelt die Vielfalt der Menschen

Wenn Früchte Grenzen überwinden In einem fernen Land, wo Sonnenschein und Regen dafür sorgen, dass Früchte wachsen und die Menschen diese ernten, gibt es ein Sprichwort: „Alles, was einmal geschieht, kann nie wieder geschehen. Aber alles, was zweimal geschieht, wird sicher wieder geschehen.“ International Fruit Day wird in am 01.Juli 2008 zum zweiten Mal in Berlin gefeiert. Der Feiertag ist ein Beitrag zur Verwirklichung einer friedvolleren und gerechten Welt. Es geht um etwas grundsätzlich Kulturelles und Soziales, gemeinsam mit Menschen Früchte zu teilen und zu essen. International Fruit Day steht dafür, positive...

Inhalt abgleichen