Fraunhofer

Schüler experimentieren 2018 - Regionalwettbewerb Südhessen bei "Jugend forscht"

„Spring!“ lautet das Motto der 53. „Jugend forscht“ Wettbewerbsrunde, für die sich über 12 000 Nachwuchswissenschaftler aus ganz Deutschland beworben haben. Die jüngeren Teilnehmer (8-14 Jahren) bestreiten den Wettbewerb „Schüler experimentieren“, ab 15 nimmt man dann am Jugend forscht Wettbewerb teil. Die drei Darmstädter Fraunhofer-Institute für Graphische Datenverarbeitung IGD, für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF und für Sichere Informationstechnologie SIT unterstützten die erste Runde des Nachwuchswettbewerb in diesem Jahr bereits zum elften Mal. Der Regionalwettbewerb fand unter Federführung von Dr. Paul Schlöder, Lehrer für Biologie und Chemie an der Dreieichschule in Langen, sowie Stefan Daun, Qualitätsmanager am Fraunhofer IGD, statt. Auch dieses Jahr waren wieder viele hochinteressante Projekte vorstellig, die sich mit verschiedenen Themenbereichen beschäftigten. Was auffällig und positiv...

Ausschreibung UMSICHT-Wissenschaftspreis 2018 für Wissenschaftler und Journalisten

Neue Konzepte und Entwicklungen können nur erfolgreich sein, wenn sie das Vertrauen der Gesellschaft genießen. Dazu müssen sie verständlich präsentiert werden. Der vom UMSICHT-Förderverein ausgeschriebene UMSICHT-Wissenschaftspreis zeichnet Menschen aus, die mit ihrer Arbeit den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördern. Der Preis wird in den Kategorien Wissenschaft und Journalismus verliehen und ist mit insgesamt 10 000 Euro dotiert. Bewerbungen sind ab sofort und bis zum 31. März 2018 möglich. UMSICHT-Wissenschaftspreis: die Skulptur »Innovation« von Hans-Dieter Godolt. »Klimaschutz wird die technologische und gesellschaftliche Revolution dieses Jahrhunderts werden.« Dieser Satz von Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, impliziert zwei Komponenten, die voneinander abhängig sind: Technologie und Gesellschaft. Auf der einen Seite ist technologischer Fortschritt und somit...

IGEL bezieht neuen Standort in Dortmund

Ab dem 1. Januar 2017 wechselt IGEL Electric den Standort und zieht in die Westfalenmetropole Dortmund, optimiert dadurch seine Kundenbindung und profitiert von der Nähe zur TU Dortmund. Sendenhorst, den 21. Dezember 2016. Ab dem 1. Januar 2017 wechselt IGEL Electric den Standort und zieht vom münsterländischen Sendenhorst in die Westfalenmetropole Dortmund. Der Systemintegrator für elektronische Antriebstechnik bezieht zum Jahreswechsel moderne Büroräume im Dortmunder Stadtteil Barop. Durch den Umzug optimiert IGEL seine Kundenbindung und profitiert von der Nähe zur Fakultät für Elektrotechnik der Technischen Universität Dortmund. Für das international ausgerichtete Geschäft von IGEL liegt der neue Standort im Hauert 14a verkehrstechnisch ideal gelegen zwischen den Autobahnen 40 und 45. Sowohl der Hauptbahnhof als auch die Flughäfen in Dortmund und Düsseldorf können schnell erreicht werden. Dank dieser Standortfaktoren intensiviert...

Sicherheit von Systemen – ein Muss für Versorgung, Produktion, Mobilität und Freizeit

Berufsbegleitende Diploma of Advanced Studies (DAS) »Safety and Security Engineering« und »Resilience Engineering« starten im Oktober 2016 Von der Produktion über die Mobilität bis hin zu Versorgungsnetzen, Unterhaltung und Freizeit: Unsere Gesellschaft ist auf das zuverlässige Funktionieren einer Vielzahl an zunehmend komplexen technischen Systemen angewiesen. Durch die Vielschichtigkeit und Anwendungs-reichweite solcher Systeme wachsen jedoch auch ihre Fehleranfälligkeit, ihre Gefährdung »von außen« und ihr Gefährdungspotenzial für Mensch und Umwelt. Daher wird für Hersteller und Verantwortliche solcher Systeme ein...

Neues Weiterbildungsangebot »Solar Energy Engineering« der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und des Fraunhofer ISE

Masterstudiengang und Zertifikatsprogramm starten im Oktober 2016 Im Rahmen der UN-Klimakonferenz, die Ende 2015 in Paris stattfand, verständigte sich die Weltgemeinschaft darauf, die Erderwärmung im Vergleich zum Niveau vor Beginn der Industrialisierung deutlich unter 2° Celsius zu halten. Die Etablierung und Weiterentwicklung der Solarenergie als eine der bedeutendsten regenerativen Energiequellen spielt für die Verwirklichung dieses Ziels eine entscheidende Rolle. Um Fach- und Führungskräfte umfassend auf die Energiewende vorzubereiten, bietet die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg in wissenschaftlicher Kooperation mit...

Lernen mit Robotern – Die Fraunhofer-Initiative »Open Roberta« erobert die Klassenzimmer

»Roberta – Lernen mit Robotern« ist ein Bildungsprogramm, das Roboter einsetzt, um Kindern und Jugendlichen einen spielerischen Zugang zu technischen Fragestellungen zu ermöglichen. Entwickelt wurde es von Experten des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS. Mit Hilfe von didaktisch und technisch speziell aufbereiteten Roboterbaukästen können Kinder schon nach kurzer Zeit Roboter mit unterschiedlichsten Fähigkeiten entwerfen, programmieren und testen. In sogenannten Roberta Teacher Trainings des Fraunhofer IAIS und der Fraunhofer Academy, werden Lehrkräfte zur Arbeit mit den Robotern im...

Neue Impulse für die Logistik

Infoveranstaltung des MASTER:ONLINE Logistikmanagement am Fraunhofer IAO gibt Einblicke in Virtuelles Engineering und aktuelles Logistikwissen Die Zukunft der Logistik ist virtuell. Mittels Virtual Reality können entscheidende Erfolgsfaktoren wie digitale Produktenwicklung, Qualitätsmanagement und Planungssicherheit deutlich verbessert werden. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Zentrums für Virtuelles Engineering ZVE am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO sind dabei, diese zukunftsweisende Technologie gemeinsam mit Unternehmen weiterzuentwickeln und sie für die Industrie nutzbar zu machen. Logistikerinnen...

Jury nominiert Kandidaten für den Innovationspreis Klima und Umwelt 2015

- 14 Kandidaten in fünf Kategorien  - Innovative Projekte zu klima- und umweltfreundlichen Verfahren, Produkten, Dienstleistungen - Preisverleihung am 20. Januar 2016 Ende Januar 2016 ist es soweit: Der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) verleihen zum fünften Mal den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU).  Die hochrangig besetzte Jury unter dem Vorsitz von Prof. Klaus Töpfer gab am Donnerstag in Berlin die Kandidaten für die Preisvergabe bekannt. Insgesamt 14 innovative und nachhaltige Projekte sind in fünf...

Mehr Praxis für Elektromobilität – Fraunhofer Academy finanziert neues Lernlabor

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Bremen erhält neue Schulungsräume Am 24. Juni eröffnete das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Bremen sein neues Lernlabor. Die Fraunhofer Academy hat das Labor finanziert, um dort gemeinsam mit dem Fraunhofer IFAM praxisnahe Weiterbildungen im Bereich Elektromobilität anbieten zu können. Vor Ort stehen ein für Schulungszwecke präpariertes Elektroauto sowie Spezialwerkzeug zur Verfügung. So können Arbeiten wie etwa das Spannungsfreischalten an Eigensicheren Fahrzeugen, das von der Berufsgenossenschaft vorgeschrieben...

Ettlinger Unternehmen senken Energiekosten

Auftaktveranstaltung Lernendes EnergieEffizienz-Netzwerk (LEEN) Im Herbst vergangenen Jahres beschloss der Ettlinger Gemeinderat ein sogenanntes Lernendes EnergieEffizienz-Netzwerk (LEEN) für Ettlinger Unternehmen zu initiieren. LEEN Ettlingen stellt eine Maßnahme in Trägerschaft des Amtes für Wirtschaftsförderung und Gebäudewirtschaft im Rahmen des Integrierten Klimaschutzkonzeptes der Stadt Ettlingen dar. Durchgeführt wird das Netzwerkmanagement von der LEEN GmbH Karlsruhe, welche bereits erfolgreich das EnergieEffizienz-Netzwerk in Karlsruhe und an zahlreichen weiteren Standorten betreut. Energiekosten sparen und gleichzeitig...

Inhalt abgleichen