Frühzeitig

Gebeco goes 2019

Gebeco veröffentlicht kostenlose Vormerktermine für alle Reisen bis Ende 2019 Kiel, 19.01.2018. Frühzeitig und unkompliziert: Wer mit Gebeco reist, kann schon jetzt risikofrei in die Urlaubsplanung bis Dezember 2019 starten. Ab sofort können Gebeco Kunden für alle veröffentlichten Reisen Vormerkungen für 2019 vornehmen. Alle Reservierungen werden über die üblichen Kanäle getätigt. Die schönste Zeit des Jahres frühzeitig planen Der Kieler Reiseveranstalter bietet Termine für alle Reisen von Januar 2018 bis Dezember 2019 an. Viele neue Termine sind freigegeben. Im Moment noch ohne Preis, sodass der Kunde kostenlos und unverbindlich den Urlaub planen kann. Reisebüros haben so die Chance ihre Kunden über das Jahr 2018 hinaus, zu beraten und durch die langfristigen Vormerkungen an sich zu binden. Die Vormerkungen werden bequem über das eigene Computer-Reservierungs-System mit der Aktion BM vorgenommen. Alternativ können sich die...

Wachstumshormonmangel?

Frühzeitige Diagnose und Therapie für ein normales Wachstum. Es gibt ca. 400 unterschiedliche Ursachen für Wachstumsstörungen bei Kindern, die dazu führen können, dass sie kleiner sind, als die Norm. Zur Beurteilung und Dokumentation eines normgerechten Wachstums werden u. a. Perzentilenkurven herangezogen. Solche Perzentilenkurven ermöglichen eine Einschätzung wie groß ein Kind im Durchschnitt in einem bestimmten Alter sein sollte. Bezieht man auch die sogenannte berechnete Zielgröße mit ein, die von der Körpergröße der Eltern abhängt, dann kann man dem Kind eine angenäherte Perzentilenkurve zuordnen. Der Begriff „Norm“ bedeutet nicht, dass jedes Mädchen und jeder Junge genau gleich groß werden kann oder soll, er steckt aber einen Normbereich des normalen Wachstums ab, sodass Abweichungen von diesem auf Störungen hinweisen können. Sobald z.B. ein Kind nicht oder nicht mehr entlang seiner bisherigen Wachstumskurve wächst,...

Was tun, wenn Ihr Kind nicht richtig wächst?

Früherkennung ist bei Wachstumsstörungen wichtig! Wenn ein Kind nicht altersgemäß wächst, kann dies ein Hinweis auf eine ernsthafte Erkrankung sein. Nach Einschätzung des Kinderendokrinologen Prof. Dr. Willig aus Hamburg, sind ca. 21.000 Kinder pro Jahrgang kleinwüchsig und für etwa 1.000 dieser Kinder bestünde die Möglichkeit, das Längenwachstum medikamentös zu unterstützen. Aber bis in die heutige Zeit werden Wachstumsstörungen häufig spät erkannt oder nicht ernst genug genommen. Mit Hilfe diagnostischer Schritte kann man z.B. einen Wachstumshormonmangel bestätigen oder ausschließen. Liegt tatsächlich ein Wachstumshormonmangel oder eine andere Erkrankung als Ursache einer Wachstumsstörung vor, bei der eine Behandlung mit Wachstumshormon zugelassen ist, so kann der Facharzt eine entsprechende Therapie einleiten. Eine Therapie mit Wachstumshormon muss allerdings erfolgen, solange die Wachstumsfugen noch weit genug offen sind....

Inhalt abgleichen