Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Filialnetz

Skrivanek eröffnet neue Branche in Sao Paulo

Berlin, 13. Juni 2014. Das Übersetzungsbüro Skrivanek betritt erstmalig lateinamerikanischen Boden und eröffnet eine Filiale in Brasiliens größter Stadt Sao Paulo. 2014 ist ein besonders spannendes Jahr für Skrivanek. Neben dem 20-jährigen Jubiläum eröffnet Skrivanek eine neue Filiale in Sao Paulo. Sao Paulo ist das kulturelle und wirtschaftliche Ballungszentrum Brasiliens und gehört zu den größten Städten der Welt. „Unser Ziel ist es, neue Kunden mit hohen Qualitätsansprüchen zu erreichen und natürlich auch zufrieden zu stellen. Mit einer Filiale vor Ort können wir die besten Muttersprachler ausfindig machen und direkt am sprachlichen und kulturellen Wandel teilhaben. So können wir unsere Kunden mit exzellenten Übersetzungen ins Brasilianisch-Portugiesische beliefern“, sagt Astrid Hager, Executive Managerin von Skrivanek Deutschland und Belgien. „Brasilien...

KUHN® Spezialisten für FILIALISTEN: Selbst das Schwierigste gelingt

Das weltweite Vernetzen der Waren- und Informationsströme führt unter den Konsumenten seit längerem zur Verunsicherung. Neue Technologien beanspruchen laufend mehr Zeit, der richtige Umgang mit ihnen ist entscheidend. Den Filialgeschäftserfolg da durch Wettbewerbsfähigkeit sichern zu wollen wird immer schwieriger, zumal der Anteil des Einzelhandels am privaten Verbrauch sinkt. Immer besser informierte Nachfrager geben ihr Geld bewusster aus. Einkaufen außerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten via Internet schafft eine fast vollkommene Preistransparenz pro Leistungs-einheit, spornt an zu neuen Strukturen und Verkaufsformaten in Filialhandel und -service. Was aber sind vielversprechende Wachstumsfelder? „Frenemies“ und „Coopetition“ kennzeichnen die neue Art der konkurrenzierenden Zusammenarbeit (Beispiel Google). Flexibilität fördert unternehmerisches Denken. Neue Filialgeschäftsmodelle kennzeichnen die Gleichzeitigkeit von realen...

KUHN® Spezialisten für FILIALISTEN: Mit Quick-Check zum profitablen Neugeschäft

Inzwischen spüren Filialisten im Filialhandel die Kaufzurückhaltung sind aber darauf kaum vorbereitet. Damit bleibt das Filialgeschäft anstrengend, denn überraschende Ereignisse out- wie inside mehren sich. Die Zeichen des Wandels sind unübersehbar. Vor allem die Fragmentierung der Märkte ist täglich zu spüren und je höher die Vernetzungsdichte wird, desto wahrscheinlicher werden unvorhersagbare Wirkungen und Rückwirkungen wie beispielsweise der Wettbewerbsdruck auf Erlöse und Erträge oder die Schwierigkeiten mit Lieferanten und Warenkreditversicherern, welche zusätzlich für Anspannungen bei der Liquidität sorgen. Oftmals blenden die Verantwortlichen bei Filialgeschäftsentscheidungen das Umfeld aus und arbeiten mit Halbwissen wie die Beispiele insolvent gewordener Filialisten belegen. Das ist risikoreich, aber verständlich, weil sie sich nicht selten im Würgegriff unterschiedlichster Anforderungen befinden. Deshalb fallen die...

KUHN® Spezialisten für FILIALISTEN: Retten statt Ratschlag

Die bisher verfolgte Strategie einer vollständigen Marktabdeckung mit Standards bei stationären Verkaufsformaten und bei Sortimenten dürfte vorbei sein zumal die Beliebtheit des Online-Einkaufs ungebrochen wächst. Eine Reihe bekannter Geschäfte wird es wohl nicht mehr an jedem Ort geben. Unübersehbar praktizieren dies derzeit inländische Filialisten, egal ob es dabei um inner- oder außerörtliche Filialen, um Groß-, Klein- oder Kleinstflächen im Konsumgüterhandel geht. Die Lücken, inzwischen sichtbar und in der örtlichen Tages- oder Gewerkschaftspresse kommentiert, betreffen vor allem schwache Standortlagen. Zunächst verursacht...

KUHN® Spezialisten für FILIALISTEN: Filialhandel wagt statt dass er klagt

1. Einführung Das Filialhandelsgeschäft bleibt anspruchsvoll – gerade bei marktorientierter Filialsystemführung: Mehr Mitbewerber, Tempo, mehr Einflüsse, mehr Abhängigkeiten, größer werdende Sortimente, mehr computergestützte Instrumente, viele Strategien und allerlei Verschlimmbesserungen aus nichtberufenem Mund – nicht zuletzt aus der „Finanzecke“, die weit ab vom operativen Filialgeschäft meint helfen zu können, die Resultate aber selbst kaum verändern kann (siehe beim einstmals größten Warenhauskonzern Europas). Wie wirkt die Vielzahl von Einflüssen auf Ergebnis und Bilanz, wenn landauf, landab, ja sogar...

Kredit-Vorteil: Internet-Banken ohne kostspieliges Filialnetz sind günstiger!

Unter einem Online-Kredit versteht man ein Kredit, der direkt über das Internet beantragt wird. Ein Kleinkredit, d.h. ein Kredit zwischen 5'000 Euro bis 200'000 Euro, wird heute bei einer Internet-Bank beantragt. Die Abwicklung ist ähnlich wie bei jedem andern Kredit, jedoch mit dem Unterschied, dass die Kunden den Antrag per Internet selbst ausfüllen und damit Kosten sparen! Der wesentliche Vorteil bei einem Online-Kredit liegt darin, dass der Kunde die Kreditkonditionen im Internet schnell vergleichen kann und dass er seinen Kreditwunsch nicht in einer Bankfiliale rechtfertigen muss. Im Internet beantragte Kredite sind aber auch...

Inhalt abgleichen