Familienunternehmen

„Irma“ weht Großauftrag nach Salz

Das Familienunternehmen Blaurock produziert wieder hurricanesichere Fenster für die Karibik / Qualitätsprodukte haben Rekord-Sturm unbeschadet überstanden / Auftragswert von einer halben Million Euro sichert Arbeitsplätze in der Rhön Solch ein Anruf kommt nicht alle Tage: „Hello, this is Ron from Anguilla“, hörte Rainer Reichert, Geschäftsführer von Blaurock in Salz, mitten im Jahresschlusstrubel im Dezember. Das Telefonat entpuppte sich rasch als Weihnachtsgeschenk für das Rhöner Familienunternehmen. Der Manager einer Hotelanlage orderte nach zehn Jahren Pause wieder die bekannten Hurricane-Fenster aus Salz. Und zwar für zunächst rund eine halbe Million Euro. Grund des Ferngesprächs war Hurricane „Irma“, der im Herbst mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 350 Stundenkilometern über die Karibikinsel zog. Ein bisher noch nie gemessener Rekordwert. Irma verwüstete große Teile der Insel. Alles lag in Trümmern, die vor...

Studie: Mangel an Nachfolgern bedroht Familienunternehmen

Deutschlands Unternehmerschaft altert rasant: In nur fünf Jahren werden drei von fünf Unternehmern deutlich über 55 Jahre alt sein. Dies ist das Ergebnis einer Analyse aller 79 deutschen IHK-Bezirke. Bremen, 05.10.2017. Deutschlands Unternehmerschaft altert rasant: In nur fünf Jahren werden drei von fünf Unternehmern deutlich über 55 Jahre alt sein. Dies ist das Ergebnis einer Analyse aller 79 deutschen IHK-Bezirke. Die von der Beratergruppe K.E.R.N - Die Nachfolgespezialisten durchgeführte Studie zum Generationswechsel in Unternehmen bestätigt den Handlungsdruck von Familienunternehmern in Deutschland. Im Zentrum der Studie steht die Altersentwicklung der Familienunternehmer in Deutschland. Dabei wurden insgesamt 564.443 Firmen in den Umsatzklassen von 250.000 Euro bis 5 Millionen Euro und ergänzend Unternehmen mit bis zu 50 Millionen Euro Umsatz erfasst. In die Betrachtung flossen damit die Daten von knapp 500.000 Firmen mit weniger...

Arnold Schwerlast bringt 500 Tonnen Gasmodule sicher nach Indien

Der Familienbetrieb aus Rimpar organisiert erfolgreiche Schwerlastlogistik von den Philippinen nach Indien Rimpar. Über 30 Meter lang, knapp 20 Meter breit und über 20 Meter hoch: Das sind die Dimensionen von Gasmodulen mit fast 500 Tonnen Stückgewicht. Die Route des Transports: Von den Philippinen nach Indien. So lautete der Auftrag für die Schwergut-Spezialisten von Arnold Schwerlast, die im Unterfränkischen Rimpar zuhause sind. Gleich drei dieser Module gab es zu transportieren. Dieser Herausforderung stellten sich die Spezialisten. Um solche Kolosse zu transportieren, braucht man spezielles Fachwissen, welches über die herkömmliche Speditionslogistik hinausgeht. „Auch unsere seit Jahren sehr erfahrene Crew bewegt derartige Bauteile nicht täglich“, weiß Oliver Arnold, der Geschäftsführer. Trotzdem gab es keine lange Vorlaufzeit für die Planung und Organisation dieses Auftrages, den die Rimparer von einem der größten Gas...

Köstner investiert in Standort Plauen

Stahlzentrum setzt mit neuen Maschinen und Ausbildungsplätzen auf nachhaltiges Wachstum Plauen. Die Köstner Stahlzentrum GmbH in Plauen setzt wieder nachhaltige Ausrufezeichen. Mit Investitionen im Wert von 750.000 Euro in neue Anlagen schafft das vielseitige Handelsunternehmen Köstner mit Hauptsitz in Neustadt/Aisch neue Perspektiven am vogtländischen Standort. Vor mittlerweile fünfzehn Jahren hatte der mittelfränkische Familienbetrieb den Stahlhandel, der südöstlich des Stadtzentrums direkt an der Weißen Elster im Leuchtsmühlenweg 40 zu finden ist, aus dem insolventen Mühl-Konzern mit der kompletten Belegschaft übernommen....

Qualität am Bau: Meisterbrief für Matthias Schrödl

Matthias Schrödl von der Bauunternehmung Horst Schrödl GmbH & Co. KG aus Diespeck (Mittelfranken) erhielt den Meisterbrief am 19. November in Ansbach Diespeck. Es ist ein bemerkenswerter Augenblick in der Geschichte mancher Familie, wenn der Sohn in die Fußstapfen seines Vaters tritt. Bei einem Familienunternehmen ist dies ähnlich. Horst Schrödl, Inhaber der gleichnamigen Diespecker Bauunternehmung, freut sich, dass sein Sohn Matthias die Meisterschule als Maurer- und Betonbaumeister der Kreishandwerkerschaft Ansbach erfolgreich abgeschlossen hat. Für den Fortbestand des elterlichen Betriebs in die nächste Generation hinein...

Richard Köstner AG: Karriereauftakt für 13 Auszubildende

Neustadt/Aisch. Zehn Jugendliche und junge Erwachsene haben am 1. September die Ausbildung bei der Köstner-Firmengruppe begonnen. Für drei weitere startete das Ausbildungsverhältnis schon am 1. August. Von den insgesamt 13 Plätzen entfallen dabei fünf auf den Standort Neustadt/Aisch. Während Julian Wöstmann seine Lehre als Fachinformatiker für Systemintegration antrat, wird Theresa Gimperlein als Kauffrau für Büromanagement ausgebildet. Tobias Haag, Tim Heinrich und Anja Schüler lernen im Bereich Euroware den Beruf des Kaufmanns beziehungsweise der Kauffrau im Groß- und Außenhandel. Denselben Berufsweg verfolgt Maximilian...

Dritte Generation des Bremer Kalenderherstellers terminic übernimmt Führungsaufgaben

Seit 1. Januar 2016 führt Huschke Rolla du Rosey als Managing Director (Geschäftsführer) die Geschäfte der britischen Tochterfirma terminic UK Ltd. Der Kalenderhersteller, die terminic GmbH, setzt seine langjährige Tradition als Familienunternehmen fort: Nachdem Geschäftsführer Wolfgang Rolla du Rosey das Unternehmen 1993 von seinem Schwiegervater Rolf Ilg übernahm, stieg sein Sohn Huschke Rolla du Rosey März 2015 mit in das Geschäft ein und verstärkte das Vertriebsteam des in Bremen ansässigen Kalenderherstellers. Der 29-Jährige Jurist überzeugt seitdem als Vertriebsrepräsentant des Kalenderherstellers terminic in...

Hannover Messe: Innovative Produkte und Leichtbau-Lösungen aus Aluminium im Mittelpunkt des AKZ-Gemeinschaftsstands

· Verband innovativer, mittelständischer Familienunternehmen aus Baden-Württemberg zeigt Vielfalt in der Metallverarbeitung · Mittelstand zeigt große Offenheit beim Thema Industrie 4.0 Hirrlingen, den 10. Februar 2016. Mittelständische Familienunternehmen aus Baden-Württemberg zeigen auf der diesjährigen Hannover Messe innovative Produkte und Leichtbau-Lösungen aus Aluminium. Gemeinsam präsentieren sie sich auf dem Gemeinschaftsstand ihres Verbands AKZ, der Ausrüster (A), Lieferanten von Komponenten (K) und Zulieferer (Z) vereint. Sie stellen in Halle 4 an Stand E34 aus. Die inhabergeführten Unternehmen sprechen mit...

Erbschaftsteuer – wie geht es weiter

Bundesfinanzminister Schäuble hat einen Vorschlag zur Neugestaltung der Erbschaftsteuer vorgelegt. Die Reform muss – entsprechend der Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts – bis Mitte 2016 stehen. Während einige Bundesländer zu dem Vorschlag aus dem Bundesfinanzministerium bereits leise Zustimmung signalisiert haben, kam nicht nur von der Wirtschaft, sondern auch aus Bayern und dem grün-rot regierten Baden Württemberg deutliche Kritik. Was plant Schäuble? Unternehmen mit einem Wert von bis zu einer Million Euro sollen auch in Zukunft vollständig von der Erbschaftsteuer ausgenommen sein. Knackpunkt sind die Unternehmen...

Erbschaftsteuer – eine Frage der Gerechtigkeit?

Bundesfinanzminister Schäuble plant eine Reform der Erbschaftsteuer. Ist das gerecht? Sehr geehrte Leser, während auf dem politischen Parkett über die Auswirkungen der Erbschaftsteuer auf die Einnahmeseite der öffentlichen Haushalte, die Erhebungsbürokratie und die Belastungen für die Wirtschaft diskutiert wird, geht es am Stammtisch meistens um Gerechtigkeit. Ist es gerecht, dass Menschen ohne selber eine Leistung erbracht zu haben, in Folge von Erbschaft einen – steuerbefreiten oder gering besteuerten – erheblichen Vermögenszuwachs erhalten? Wer diese Frage mit nein beantwortet, ist nicht in der Minderheit. Dabei...

Inhalt abgleichen