Führungskraft

Die Angst der Manager vor den Menschen

Sprechangst schürt Zweifel an Führungskompetenz - Thomas Dosch: "Prozess ist umkehrbar" - Kommunikationsfähigkeit einer der wichtigsten Kompetenzen für Führungskräfte in Krisenzeiten Plön, 28.09.2020 - Der Banker, der die Bilanz seiner Arbeit vorstellen darf, die Führungskraft, die vor der Geschäftsleitung seine Zukunftsvision präsentiert, der Ausbilder, der seine Trainings neuerdings im Virtual Classroom durchziehen muss - trotz unterschiedlichster Branchen haben Menschen in Führungspositionen mitunter eines gemein: die Angst, vor anderen Menschen zu sprechen. An Begleiterscheinungen ist alles vorstellbar, von herkömmlichem Lampenfieber über lähmende Störungen im Magen-Darm-Trakt, schwerer Schlaflosigkeit in der Nacht vor dem Meeting, Stottern oder akute Fluchttendenzen während des Vortrags. Unsicherer Vortrag schürt Zweifel - an Eignung und Führungskompetenz Wie das Blut dem Hai bleibt den Adressaten die Unsicherheit des...

Direktorenwechsel im Essener GOP Varieté-Theater

Essen. Nadine Stöckmann ist ab sofort neue Direktorin des Essener GOP Varieté-Theaters. Die 40-jährige löst damit ihren Vorgänger Mike Bomheuer ab. Nur knapp zweieinhalb Jahre war Bomheuer als Direktor das Gesicht des Essener GOP. Nun verlässt er aus familiären Gründen das Varieté-Theater und übergibt es in die Hände von Nadine Stöckmann. Mit ihr steht erstmals eine Frau an der Spitze des GOP in der Rottstraße. Die Mettmannerin war bis Anfang 2016 im Event- und F&B-Management in einem der größten Hotels Deutschlands in Berlin tätig und wechselte im Mai 2016 ins Management der Golfclubs „Kosaido Internationaler Golfclub Düsseldorf“ und „Mülheim an der Ruhr Raffelberg e.V.“. Für die gebürtige Berlinerin war das Angebot seitens GOP eine große Ehre: „Allein dieses schöne Theater mit dem besonderen Ambiente als meinen neuen Arbeitsplatz bezeichnen zu können, ist schon großartig. Aber natürlich auch die Vielseitigkeit...

Coworking – Die neue Teamarbeit

Im Berufsleben seit Jahrzehnten als globale Kernkompetenz und zentrale social skill etabliert - die unabdingbare Grundvoraussetzung für erfolgreiches Arbeiten ist: Teamwork. Dieser Begriff und das dahinterstehende Schema erlebt aber gerade eine nicht zu unterschätzende Evolution. Als logische Konsequenz von fortschreitender Technologisierung und Automatisierung aber auch dem immer flächendeckenderen Einsatz von komplexer Software zur Unternehmensführung, vollziehen sich zunehmend auch Änderungen der internen Firmenstruktur. Der Mensch muss nachziehen und nicht mehr getrennt neben der Technik arbeiten, sondern vermehrt mit und auf Basis der Technik. Coworking nur ein Etikettentausch? Teamarbeit bedeutet keine isolierte Einzelarbeit, sondern Tätigkeiten in Absprache mit Kollegen und gezielter Zusammenarbeit zu planen und durchzuführen. Die heutige Arbeitswelt verlangt uns ab, einen Schritt weiter zu gehen. Schon vor der eigentlichen...

Diskrete Lösungen bei Erpressung ohne Geheimnisse preisgeben zu müssen

Intrigen und Erpressungen im Management Die Dächer der Skyline Frankfurt leuchten am Abendhimmel. Auf der Dachterrasse einer großen Bank sitzt Bernd, 185 groß, Anzug und gepflegte Erscheinung, eigentlich ein Bänker und Manager wie man ihn aus dem Bilderbuch kennt. „ Ein Kaffee und eine Zigarette und ein bisschen Zeit zum Nachdenken, früher wusste ich nicht wie wichtig das für mich ist:“ Nachdenkliche Worte und ein traurig versteinerter Blick lassen erahnen das die Fassade der erfolgreichen Führungskraft erheblich an Substanz verloren hat Bernds Werdegang war eine buchstäbliche Bilderbuch Karriere. Nach einem 1er Abitur...

IfKom: Ingenieurausbildung auf hohem Niveau erhalten - Korrekturbedarf nach 15 Jahren Bologna-Reform!

Auch nach der Reform der Hochschulstudiengänge sind Anpassungen erforderlich. Wer Ingenieurwissenschaften studiert, soll sich auch Ingenieur nennen dürfen! Die Hochschulen und Universitäten in Deutschland scheinen sich 15 Jahre nach der so genannten Bologna-Reform der Studiengänge auf die veränderte Situation eingerichtet zu haben. Dennoch sieht der Verband der Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) Handlungs- und Korrekturbedarf. Wenn 25% der derzeitigen Studenten der Ingenieurwissenschaften gar nicht wissen, dass sie sich "Ingenieur" nennen dürfen, scheint es sich zunächst vermeintlich um ein Informationsdefizit zu handeln....

01.10.2015: |

Tourism Malaysia Frankfurt begrüßt: Mohamed Amin bin Yahya als neuen Managing Director

Malaysia / Bad Soden am Taunus (Hasselkus PR – 01. Oktober 2015) – Mohamed Amin bin Yahya ist ab sofort neuer Managing Director bei Tourism Malaysia Frankfurt. Damit tritt er die Nachfolge von Maizan Ahmad an. „Ich bin bestrebt, die wertvolle Arbeit von Frau Ahmed ebenso engagiert und leidenschaftlich weiterzuführen. Ich freue mich sehr darauf, bald mit allen Part-nern und Freunden Malaysias zusammenzuarbeiten, um mehr Reisende aus dem deutschsprachigen Raum für unser wundervolles Land zu begeistern“, sagt Mohamed Amin bin Yahya. Er ist seit mehr als 25 Jahren für Tourism Malaysia tätig. Bei der 1998 ausgetragenen World...

Die ASIMO Manager Bewerbung erweitert nochmals ihre Erreichbarkeit und verbessert den Leistungsbaustein „Bewerbung Bankvorstand"

Seit August 2015 bietet die ASIMO Manager Bewerbung einen erweiterten Telefonservice an. Neukunden haben die Möglichkeit, ein kostenfreies Telefongespräch von ca. 30 Min. auch abends nach Verfügbarkeit des Mandanten oder Samstags in der Zeit von 13 Uhr bis 14.00 Uhr zu führen. Aufgrund der hohen Nachfrage von Bankvorständen, die erste Informationen über den Baustein Bewerbung zum Bankvorstand einholen möchten (mehr Informationen unter http://www.manager-bewerbung.de/bankvorstand/) hat sich die Geschäftsleitung von ASIMO Manager Bewerbung, Frau Annette Albrecht-Schwingel entschlossen, das Zeitfenster der telefonischen Erreichbarkeit...

PR-Profi Michael Oehme: Frauenquote erzielt keine merklichen Erfolge

Der Anteil weiblicher Aufsichtsräte ist nur minimal gestiegen St. Gallen, 24.08.2015. PR-Profi Michael Oehme macht darauf aufmerksam, dass die gesetzliche Frauenquote leider noch keine merklichen Erfolge zeigt und bezieht sich dabei auf Zahlen des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Demnach besetzen Frauen in DAX-Unternehmen nur jeden vierten Aufsichtsratsposten. So stieg der Anteil weiblicher Aufsichtsräte seit letztem Jahr um zwei Prozentpunkte auf knapp 26,7 Prozent. "Sicherlich wird es noch einige Zeit dauern, bis sich die Frauenquote durchgesetzt hat und man sichtbare Erfolge sieht", vermutet PR-Profi Michael Oehme....

Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg: Wohnungswechsel für den Job

Jeder Zweite ist bereit für eine neue Stelle einen Wohnungswechsel in Kauf zu nehmen Bamberg, 08.05.2015. Laut einer aktuellen Studie des Jobportals Stepstone sind 56 Prozent der Fachkräfte sind bereit, den Wohnort zu wechseln, wenn es für eine neue Stelle nötig sein sollte. Für die Studie wurden 50.000 Fach- und Führungskräfte befragt. Die Studie belegt aber auch, dass die Bereitschaft tatsächlich alle Zelte abzubrechen unterschiedlich stark ausgeprägt ist: So würden lediglich zehn Prozent ohne zu überlegen umziehen, während die Mehrheit den Umzug vom Standort abhängig machen oder sich nur auf einen zweiten Wohnsitz...

Weiterbildung für Führungskräfte: Persönliche Führungsfähigkeit

In einer berufsbegleitenden Weiterbildung von Kaltenbach Training lernen Führungskräfte, sich selbst und andere Menschen wirksamer zu führen. Für Top-Führungskräfte gilt: Sie sind reife Persönlichkeiten, die wissen, was sie wollen – beruflich und privat. Außerdem gelingt es ihnen aufgrund ihrer Menschenkenntnis, ihres Einfühlungsvermögens und ihrer Willenskraft, ein Umfeld zu kreieren, das andere Menschen motiviert. Über diese Fähigkeiten und Eigenschaften zu verfügen, wird im Führungsalltag immer wichtiger. Deshalb hat das Beratungsunternehmen Kaltenbach Training, Böbingen/Wittenberg, ein neues, berufsbegleitendes...

Inhalt abgleichen