Erzählungen

Die Geschichte von der kleinen Nixe Klodwig

In den Abenteuern der selbstbewussten Nixe geht es um Freundschaft, Respekt und Teamgeist. Ein neues Kinderbuch von Gabriele Schienmann entführt zu fabelhaften Meeresbewohnern: „Die Geschichte von der kleinen Nixe Klodwig“ ist jetzt im Verlag Kern erschienen und ein (Vor-)Lesespaß für Kinder ab 5 Jahre. Im Meeresabschnitt „Tolle Welle“ geht es zu wie in den meisten Nachbarschaften: Sticheleien und Bewunderung, Eifersucht und Zusammenhalt, brave, schräge und liebenswürdige Typen. Die kleine Nixe Klodwig ist total unzufrieden mit ihrem blöden Namen und möchte das ändern. Sie liebt Kalle, das wunderschöne Einhorn. Hai Winfried, den alle anderen fürchten, ist ihr Freund, der wunderbare Witze erzählen kann. Für die Entscheidung der berühmten Meerjungfrau Arielle, ihre Welt für einen Erdenbewohner zu verlassen, hat sie überhaupt kein Verständnis. Das und vieles andere diskutiert sie fröhlich mit den Bewohnern vom Meeresabschnitt...

Unterwegs auf dem Rennsteig

Frank Stübner wanderte den Rennsteig in voller Länge und teilt seine Eindrücke. „Gut Runst!“ Mit diesem Spruch, geprägt vom Rennsteiglaufverein im 19. Jahrhundert, grüßen sich die Menschen, die den Rennsteig in voller Länge erwandern. „Gut Runst!“ ist auch der Titel des Wanderbuches von Frank Stübner, das jetzt im Verlag Kern erschienen ist. Der Rennsteig zieht sich über den Kamm des Thüringer Waldes und des Thüringer Schiefergebirges bis in den nördlichen Frankenwald, vom Mittellauf der Werra bis an den Oberlauf der Saale. Der beliebte Fernwanderweg zieht jedes Jahr zahlreiche Touristen an, die allein oder in Gruppen, auf eigene Faust oder als organisierte Wanderung unterwegs sind. Sie erwarten schöne Landschaft, unberührte Natur und Gastfreundschaft der Menschen in den anliegenden Orten. Frank Stübner wollte es wissen: Allein und ohne die Übernachtungen vorauszubuchen, lief er in sechs Tagen die Tour von Hörschel nahe...

Wie das Leben spielt

Buchtipp für den Sommer: Geschichten über verlorene und wiedergefundene Liebe. Ob als Roman oder Kurzgeschichte - Lektüre über die Liebe und das Leben ist sehr beliebt für die freie Zeit an warmen Sommertagen. Die Liebe und die manchmal komplizierten Beziehungen zwischen Menschen spielen eine große Rolle in den Erzählungen „Das Nonplusultra erleben“ (ISBN 9783957162-137, Verlag Kern) von Maria-Ilona E. Lamprecht. Wenn Männer sich nicht für Frauen interessieren würden und unser Leben so einfach wäre, gäbe es diese Geschichten sicher nicht, meint die Autorin. In den elf Kurzgeschichten spielt das Begreifen verschiedener Ansichten nach Jahrzehnte langen Trennungen zwischen Ost und West ebenso eine Rolle wie die Themen Krebs und Demenz, ein letzter Blick vom World Trade Center in New York, Glanz und Gloria nicht nur in St. Petersburg und die Armut in einigen Ländern unserer Welt. Kritisch beleuchtet sie Menschenrechtsverletzungen....

Hosentaschenbüchlein: Inspiration für den Alltag

Worte, die Kraft und Motivation spenden – das ist ein schönes Geschenk für jeden Anlass und ein wunderbarer Wegbegleiter in Krisenzeiten. Iris-Andrea Fetzer-Eisele formuliert klare, aufmunternde Gedanken, die durch manche Verunsicherung der Corona-Krise hindurchhelfen können. Die Autorin hat drei „Hosentaschenbüchlein“ herausgebracht, Bücher im kleinen A6-Format, die sich bequem überallhin mitnehmen lassen und sich auch als Mitbringsel für liebe Menschen eignen. In diesem „Hosentaschenbüchlein“, finden die Leserinnen und Leser Weisheiten und Gedanken, die stärken und aufbauen. Die positiven Impulse inspirieren dazu,...

Ständig in Gefahr

In „Flucht aus dem wilden Syrien“ beschreibt Emin Liebscher den Lebensweg eines jungen Syrers in einem packenden Roman. Ende April hat vor dem Oberlandesgericht Koblenz ein bedeutsamer Strafprozess gegen zwei ehemalige Mitarbeiter des syrischen Geheimdienstes begonnen. Die Bundesanwaltschaft spricht sogar vom „weltweit ersten Strafverfahren gegen Mitglieder des Assad-Regimes wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit". Die Anklage wirft den Angeklagten Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor, begangen 2011 und 2012. Sie sollen für Folter tausender Gefangener, Vergewaltigungen und Morde in einem Gefängnis des Allgemeinen Geheimdienstes...

Küstenromantik

Bücher für Liebhaber von Meer und Strand Sommerurlaub in der Corona-Krise? Das ist im Moment noch höchst fraglich. Dann lieber eine Reise im Kopf: Mit einem Buch lässt es sich gut wegträumen, die Sehnsucht nach Wind und Wellen stillen. Hier sind zwei Empfehlungen. Einfach da sitzen und die Gedanken über das Meer auf die Reise schicken – dazu regt „Windgeflüster – Strandgeschichten und mehr…“ an (ISBN 978-3-95716-268-7, Verlag Kern). Pure Küstenromantik, Überraschungen bei zwischenmenschlichen Begegnungen, humorvolle Blicke auf familiäre Situationen komprimiert die Autorin mit dem Pseudonym JuScha in 30 Kurzgeschichten...

Buchtipp in der Corona-Krise: Reise zu fantastischen Welten

Abenteuerliche Expeditionen zu fremden Planeten Die Corona-Krise zwingt zu eingeschränkter Bewegungsfreiheit. Landesgrenzen sind geschlossen, doch der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Diese Romane entführen in fantastische Welten - Abenteuer, Spannung und Liebe inbegriffen. Auf eine fantastisch-literarische Reise entführt Dieter Janz mit seinem 600-Seiten-Roman „Bapogana“ (ISBN: 978-3-939478-355). Nach einem Schlag in den Nacken findet sich der Architekt David Schüttler plötzlich als Mr. David Shuttler in einem fremden Land wieder und das größte Abenteuer seines Lebens beginnt. Gespickt mit Intrigen, gefährlichen Situationen,...

Fürs Herz: Romane mit einem Schuss Roman

Diese Bücher bieten eine wohltuende Lektüre für freie Stunden. Eine märchenhafte Erbschaft und mysteriöse Beobachtungen, die das Vertrauen der aufrichtigen Erzählerin erschüttern: aus diesen Zutaten hat Bianca Birkorth ihren neuen Roman „Das Glück hat viele Facetten“ (ISBN: 978-3-95716-274-8, Verlag Kern) gemixt. Es geht um spannende Familienbeziehungen mit turbulenten Verwechslungen und Verwirrungen und vielen glücklichen Facetten… Elli und Heiko sind ein glückliches Paar. Weil Heiko die Gelegenheit geboten wird, sich beruflich weiter zu entwickeln, steht ein Umzug an. Hamburg, London oder Barcelona? Sie sind erleichtert,...

Was nach der Krise kommt

In Christiane Barths Roman „Wunder sind nichts für Weichlinge“ geht es um neue Wege nach dem Burnout. Ein Burnout zwingt Corina dazu, sich neu zu orientieren. Welche unerwarteten Impulse sie dabei auf einen neuen Weg führen, beschreibt der Roman „Wunder sind nichts für Weichlinge“, der jetzt im Verlag Kern erschienen ist. Autorin Christiane Barth bemüht dabei keinen erhobenen Zeigefinger und keinen bedauernder Unterton, wie es gelegentlich das Thema Burnout begleitet. Frisch und humorvoll entwickelt sie eine Geschichte mit überraschenden Wendungen. Denn, so lautet eine Schlussfolgerung der Autorin: Wenn eine Schraube...

Das Leben als steiniger Weg

Mit „Mara“ hat Patricia Hemberger eine bewegende Frauen-Biografie verfasst. Im Leben einfacher Leute findet sich so viel Reichtum an Erfahrung. Auch wenn diese Erfahrungen hart sind – es lohnt sich, sie zu kennen. „Mara“ erzählt von einem harten Leben, reich an Schicksalsschlägen, Zurückweisung und der weit verbreiteten Diskriminierung von Frauen. Dennoch blitzen immer wieder die Hoffnungsmomente und Glückssträhnen auf. In der Erzählung, die jetzt im Verlag Kern erschienen ist, hat Patricia Hemberger „Mara“ ein kleines Denkmal gesetzt, einer einfachen Frau, in deren Leben sich viele andere Frauen wiedererkennen...

Inhalt abgleichen