Erzählungen

Die Liebes-Analphabeten - Abwechslungsreiche Liebesgeschichten

Die Leser entdecken zusammen mit Stella Tsianios in der Sammlung "Die Liebes-Analphabeten" die verschiedenen Aspekte von Liebesbeziehungen auf unterhaltsame Weise. Am Anfang ist es die erste Begegnung, der erste Kuss, der erste Spaziergang - dann folgt der letzte Spaziergang, der letzte Kuss, die letzte Begegnung. Jedes Ende hat einen Anfang. Jeder Anfang beinhaltet eine Liebesgeschichte; rückwärts gesehen ist jede Geschichte eine gelungene Liebesgeschichte - rückwärts gesehen ist das Ende der Anfang. Rückwärts gesehen gibt es keine Liebes-Analphabeten. Komik und Tragödie finden folgerichtig zueinander, sodass die Liebes-Analphabetinnen nicht um einen Marzipan-Geschlecht streiten, sondern um die Einzigartigkeit zwischen Vergangenheit und Zukunft. Auf die Frage, ob es Katzen- oder Hundefrauen gibt, antwortet der pseudo-misogyne Takis in einer der Geschichten in dieser Sammlung mit Ja, bis er dem Rentner begegnet, der für die Liebe zu seinem...

Zeit für Hamburg - Eine Uhr der Sternwarte und ihr historisches Umfeld

Christoph Prignitz untersucht in "Zeit für Hamburg" eine besondere Uhr und wirft dabei zugleich einen Blick auf das Thema Zeit und Leben. Ziel dieser neuen Arbeit ist es, eine silberne Taschenuhr, die 1888 von der Hamburger Sternwarte angekauft wurde, in ihren historischen Hintergrund einzuordnen. In diesem Zusammenhang geht es um die Dynamik von Leben und Arbeit vor und nach 1900, die präzise Zeitmessung notwendig machte. In Hamburg spielten die Sternwarte und die Seewarte hier eine wesentliche Rolle. Die dort benutzten Taschenuhren wurden zum Vorbild; wenn der Kunde über die entsprechenden Mittel verfügte, konnte er Vergleichbares im Handel erwerben und seinen Alltag strukturieren. Präzisionsuhren stehen damit für den Schritt in die Moderne. Ein wenig erforschtes Thema ist der Umgang mit diesen neuen Zeitstrukturen. Populärliterarische Quellen belegen in welcher Hinsicht viele Menschen mit dem Leben nach der Uhr Probleme hatten. Exemplarische...

Vom Schicksal verweht - Erzählungen und Anekdoten

Sarah Santos lässt die Leser durch die Geschichten in "Vom Schicksal verweht" nachdenklich werden. Dieses neue Buch beinhaltet leichte, aber nichtsdestotrotz ansprechende Lesekost, Erzählungen und Anekdoten mit teils ernstem, teils amüsantem Charakter. Die autobiographischen Elemente der Texte lassen die Leser hin und wieder nachdenklich werden. Mit einem Augenzwinkern werden gute alte Freunde und seltsame Begebenheiten beschrieben. Die Frage nach dem Sinn des Lebens und etwas Poesie runden das Buch harmonisch ab. Es ist auch für ältere Menschen und als Geschenkbuch geeignet. Am Ende erhalten die Leser zudem auch durch eine Geschichte die wichtige Botschaft, dass das Leben so großartig sein kann, wenn man es jeden Tag unter dem Blickwinkel von Dankbarkeit, Freude und Zufriedenheit sieht. Ganz am Ende des Buchs "Vom Schicksal verweht" teilt die Autorin Sarah Santos noch einige bekannte und teils weniger bekannten Zitate von Persönlichkeiten...

Die Summe aller Farben - Nachdenkliche Erzählungen

Christian Däullary sucht in "Die Summe aller Farben" nach der Deutschen Vergangenheit und Gegenwart. In der ersten Erzählung in diesem neuen Buch wacht der Ich-Erzähler nach elf Tagen und sieben Stunden aus seinem Koma auf und hat immer noch Bilder aus seinem Traum vor den Augen und erinnert sich an eine Abmachung mit seiner Frau, die sie anscheinend gebrochen hat. In der zweiten Geschichte kehrt der Erzähler zurück an den Ort, an dem er drei Wochen auf einem Schiff festgehalten worden war und berichtet von seiner Reise und seinen Erfahrungen. In einer weiteren Geschichte muss eine Stadt die Bombenangriffe des vorherigen Tags...

Ecrinautik - Magischer Realismus Erzählungen

The Real Ash lässt die Leser in "Ecrinautik" in eine Welt, die auf eine gewisse Weise untergegangen ist, eintauchen. "Ecrinautik" bedeutet das Eintauchen in das Unbekannte, jener Moment, wie es heißt, als beispielsweise Sigmund Freud "das Meer sah" oder Jorge Luis Borges den Himmel, der einer unendlichen Bibliothek gleicht. Die in diesem neuen Buch versammelten Erzählungen zeigen die Tauchfahrten eines Suchenden in der Schrift, die bekanntlich vor der Sprache existierte. Sie stammen aus der Zeit um das Jahr 2012, als die Welt untergehen sollte, ausgegraben ins Heute, nachdem die Welt untergegangen ist. Das Epos des vergessenen Dichters...

Offene Zeitfenster - Spannende Erzählungen an berühmten, norwegischen Schauplätzen

Uli Hoffmann liefert den Lesern mit "Offene Zeitfenster" eine kurzweilige Sammlung voller spannender Kurzkrimis. Der ehemalige Osloer Kommissar Øyvind Løvland kann seine wohl verdiente Pension nie besonders lange genießen, denn es tauchen immer wieder neue Fälle, für die ausgerechnet seine Kenntnisse notwendig sind, in seinem Leben auf. Er beschwert sich jedoch nicht sehr ernsthaft darüber, denn er löst die Fälle sehr gerne. Er bringt sich mit seiner Erfahrung und seinem Spürsinn in die Ermittlungsarbeit ein, auch wenn es manchmal recht gefährlich wird. Die spannenden Erzählungen in dem neusten Buch rund um die Abenteuer...

Raoul Auernheimer: Wien - Dachau - Amerika

"Raoul Auernheimer: Wien - Dachau - Amerika" wird von seiner entfernten Verwandten Birgit Auernheimer herausgegeben. Es handelt sich um eine kommentierte Textsammlung des Wiener Schriftstellers. Anhand von Erzählungen und Artikeln aus dem Nachlass von Raoul Auernheimer porträtiert die Autorin Birgit Auernheimer den Wiener Schriftsteller. 1876 geboren führte ihn sein Weg von Wien nach Dachau und schließlich ins Exil nach Amerika, wo er 1948 verstarb. In seiner Heimatstadt Wien lebte Auernheimer bis 1938, nach dem Einmarsch der Nazis wurde er dann nach Dachau deportiert und schließlich nach Amerika vertrieben. Heute ist der...

Aufgewachsen im Berliner Wedding - Erinnerungen an eine Kindheit in Berlin

Thomas Graminsky blickt in "Aufgewachsen im Berliner Wedding" auf seine Kindheit zurück und zeigt, wie anders damals alles war. Die Leser tauchen in diesem autobiografischen Buch in einer Kindheit ohne Smartphones und Playstations ein. Als der Autor aufwuchs war alles noch ein wenig anders. Angefangen bei Omas herrlichen Kartoffelpuffern, über das Milch holen in einem Kuhstall auf einem Weddinger Hinterhof und einem Nachmittag auf dem Polizeirevier in "Untersuchungshaft", spannt sich der Bogen dieser Geschichten bis hin zur Frau ohne Rock in einer Weddinger Eckkneipe. Enge Straßen, Mietskasernen und ratternde Straßenbahnen prägten...

Kinder, die im Dunkeln spielen - Unheimliche Geschichten

Daniel Kasper lädt die Leser in "Kinder, die im Dunkeln spielen" in die Welt von Kindern, die voller Zauber und Schrecken steckt, ein. Verschiedene Kinder begegnen in den sieben Geschichten dieser neuen Sammlung Geschöpfen, die auf finsteren Treppen lauern, vom Grund alter Schwimmbäder glotzen oder die geblümte Hölle greiser Menschen bevölkern. Wer sich hierbei den Glauben an Märchen bewahrt, bleibt vielleicht bei Verstand. Denn die Kindheit ist voller Zauber und Schrecken. So treffen die Leser in der ersten Geschichte auf zwei Brüder, die eine erschreckende Begegnung mit einer Frau, die eventuell eine Hexe ist, machen. Am Ende...

Das 17. Instrument - Fünfzig abwechslungsreiche Kurzgeschichten

Wer von interessanten Kurzgeschichten nicht genug bekommen kann, der erhält durch Andreas O. Müllers "Das 17. Instrument" ausreichend Nachschub. Dr. med. Paul Wieland, der in diesen Geschichten auch als Paul, Dr. W. und Herr von W. auftritt, ist wie der Autor ein Arzt. Er ist aber nicht mit diesem identisch, wenn sich auch ihre Lebenswege immer wieder kreuzen oder auch für eine gewisse Zeit parallel verlaufen. Insofern sind in dieser Sammlung von Kurzgeschichten einige autobiografische Momente durchaus gegeben. Eine Ausnahme macht jedoch die Geschichte "Kein guter Tag für Robert". Die Leser begegnen dieser Figur aus gutem Grund...

Inhalt abgleichen