Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Entlassung

An den neuen Standorten im Technopark Zürich, in Aarau und Zug können jetzt Firmen, die Mitarbeitende ab 50 abbauen, ihr Trennungsmanagement und damit ihre Unternehmenskultur verbessern. Werden langjährige und verdiente Mitarbeiter entlassen, ist der Einsatz von Outplacement fast immer im Interesse des Arbeitgebers. Denn die Finanzierung eines Outplacements ist nicht nur die humanste Art der Entlassung. Damit lassen sich die gefährlichen internen Reputationsverluste und Produktivitätseinbussen minimieren. Betroffene profitieren von der altersgerechter Unterstützung von OUTPLACEMENT50PLUS bei der beruflichen Neuorientierung....

OUTPLACEMENT50PLUS, die erste Schweizer Outplacement-Beratung für die Generation 50plus expandiert weiter. Jetzt können auch Firmen in Zürich, Aarau und Zug, die Fach- und Führungskräfte ab 50 abbauen, ihr Trennungsmanagement nachhaltig verbessern. Betroffene profitieren von der altersgerechter Unterstützung bei der beruflichen Neuorientierung. Werden langjährige und verdiente Mitarbeiter entlassen, ist der Einsatz von Outplacement im Interesse des Arbeitgebers. Damit lasssen sich interne Reputationsverluste und Produktivitätseinbussen minimieren. Jeder dritte Entlassene in Zürich, Aarau und Zug ist heute über 50...

Neue Studien zeigen, dass mehr als 30 Prozent des Unternehmenserfolges durch die Unternehmenskultur und damit auch durch die Trennungskultur bestimmt wird. Um interne Reputationsverluste bei Entlassungen von Fach- und Führungskräften im mittleren Lebensalter zu minimieren, erweitern führende Arbeitgeber, so Peter Meierhofer, Gründer von Outplacement50plus, ihr Trennungsmanagement um Outplacement-Modelle,welche auch älteren Mitarbeitern die Chance einräumen, ein erfülltes Arbeitsleben weiterzuführen. Den Zusammenhang zwischen Unternehmenskultur, Arbeitsqualität und Mitarbeiterengagement in deutschen Unternehmen zeigt eine...

FRANKFURT, 27. April 2009 – Die Unsicherheit der aktuellen wirtschaftlichen Lage hat zur Folge, dass viele Arbeitnehmer um ihre Jobs fürchten. Die Experten von CareerBuilder liefern Tipps dazu, wie Sie sich als Arbeitsnehmer am Arbeitsplatz unentbehrlich machen oder nach einer Entlassung neue Arbeit finden. Tipps dazu, wie Sie sich in Ihrem Job rezessionssicher machen: • Übernehmen Sie zusätzliche Verantwortung. Zeigen Sie Ihre Vielseitigkeit, indem Sie freiwillig verschiedene Aufgaben aus unterschiedlichen Verantwortungsbereichen übernehmen. Bringen Sie sich möglichst in Langzeitprojekte ein. • Zeigen Sie sich...

Im Oktober 1991 ist er beim FC Bayern München gefeuert worden, jetzt kehrt er zurück: Jupp Heynckes. Das haben heute Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Karl Hopfner als Vorstandsmitglieder des Rekordmeisters entschieden. Sofort entlassen wurde aber nicht nur Jürgen Klinsmann, auch die Assistenztrainer Martin Vasquez und Nick Theslof bekamen die Kündigung. In einer Stellungnahme des Vereins ist die Entscheidung so begründet worden: „Der Vorstand sah nach den jüngsten Ergebnissen die Mindestziele für diese Saison gefährdet und hat sich deshalb zu diesem Schritt entschlossen.“ Das heißt erst einmal offiziell: Von der...

Bremen, April 2009 – Die anhaltende Wirtschaftskrise ist für die FIDES IT Consultants GmbH (Bremen) kein „Erfolgshindernis“. „Ein Eckpfeiler unseres Erfolgs ist, dass wir uns nicht auf eine Wirtschaftsbranche ausgerichtet haben, sondern breit aufgestellt sind, um als unabhängiges Beratungsunternehmen erfolgreich tätig zu sein“, sagt Dr. Andreas Nutz, Geschäftsführender Gesellschafter der FIDES IT Consultants GmbH. Rund 250 Unternehmen aus ganz Europa zählen zu den Kunden der FIDES IT Consultants GmbH. Die Kunden kommen aus verschiedenen Bereichen, wie beispielsweise Industrie und Handel, Finanzdienstleistungen, Werften,...

Eine Demenzerkrankung – häufigste Diagnose: Alzheimer – stellt Pflegekräfte wie Angehörige vor besondere Herausforderungen. Viele Demenzpatienten reagieren auf den fortschreitenden Verlust ihres Erinnerungsvermögens mit Ängsten und Aggressionen. Oft sind sie körperlich gesund und haben Strategien entwickelt, ihre Defizite zu überspielen. Hinzu kommen Stimmungsschwankungen und erhebliche Unterschiede in der „Tagesform“, die mit der Erkrankung einhergehen. Daher ist es für die Angehörigen schwierig einzuschätzen, wann der Betroffene nicht mehr ohne Hilfe von außen zurechtkommt oder sogar ein Umzug ins Heim notwendig...

Der erste globale Abschwung seit dem Zweiten Weltkrieg stellt Firmen vor gewaltige Herausforderungen. Es gilt, den Arbeitskräftebedarf rasch, flexibel und kostenoptimiert anzupassen. Sind ganze Belegschaften abzubauen, kann ein eigenes Outplacement Center gute Dienste leisten. Die Schweizer Outplacement-Beratung OUTPLACEMENT50PLUS ist auf Trennungen ab 50 spezialisiert: www.outplacement50plus.com/Outplacement50plus.asp Zusammen mit Partnern unterstützt sie Firmen bei der Errichtung und Führung eigener Outplacement Center. Denn nicht alle Firmen kommen mit Kurzarbeit über die Runden. Für immer mehr Betriebe wird ein Stellenabbau...

6. Februar 2008, ein Gymnasium in Delmenhorst bei Bremen: Ein Lehrer, der demnächst Beamter werden möchte, verteilt im Musikunterricht Noten und Text eines Liedes, das die zehnte Klasse im Stehen singen soll. Einige Schüler stehen auf und strecken auf Anweisung des Lehrers auch noch den rechten Arm zum so genannten „Hitlergruß“ aus. Durch das Klassenzimmer klingen faschistische Strophen: „Vorwärts, vorwärts! schmettern die hellen Fanfaren.“ Ein Teil der Schüler hört entsetzt zu. Das Lied stammt von Baldur von Schirach, der 1925 als 17-Jähriger Hitler begegnet, in die NSDAP eintritt, Führer des Nationalsozialisten...

Der Kündigungsschutz ist ein zentrales Thema im Arbeitsrecht. Er gibt den Arbeitnehmern eine gewisse Sicherheit gegen den Verlust des Arbeitsplatzes, schränkt zugleich aber die Dispositionsfreiheit des Arbeitgebers ein. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten kommt der Widerstreit dieser Interessen besonders deutlich zum Ausdruck. Der Schutz der Arbeitnehmer vor einer Kündigung ist stetig verbessert worden, viele Mitgliedsstaaten der Europäischen Union haben detaillierte Regelungen. Von den nationalen Eigenheiten, die sich in den Systemen nebeneinander entwickelt haben, werden hier die der EU-Staaten Deutschland, Österreich und...

Inhalt abgleichen