Energieträger

MCM Investor Management AG: Der Weg zur sparsamen Immobilie

Eine Immobilie kann sich schnell als Energiekostenfalle entpuppen – der Energieausweis soll künftig davor schützen Magdeburg, 12.11.2014. Die Attraktivität einer Immobilie lässt sich nicht immer auf den ersten Blick beurteilen. Denn neben der Größe, der Lage und der Ausstattung zählt auch die Energieeffizienz eines Hauses. Angesichts der steigenden Energiekosten ist dieser Aspekt besonders wichtig. Nun soll der Energieausweis für Vergleichbarkeit sorgen und vor alten Heizungen und schlecht gedämmten Wänden schützen. „Doch die Idee des Energieausweises ist noch nicht genügend ausgereift“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG. Demnach werden den künftigen Eigentümern oder Mietern oft noch wichtige Angaben vorenthalten. „Wer eine Immobilie vermieten oder verkaufen möchte, muss die Interessenten über die Energieeffizienz des Gebäudes informieren“, so die MCM-Experten weiter. Wichtig sind hierbei...

AMTEX Oil & Gas: USA gewinnt die Raffinerie-Oberhand

Die Vereinigten Staaten von Amerika verarbeiten pro Tag doppelt so viel Öl, wie sie fördern – und prägen damit den gesamten Energiemarkt Dallas, 16.10.2014. Erdöl ist der wichtigste Rohstoff der modernen Welt, dicht gefolgt von Erdgas. Erdöl ist Treibstoff und Schmiermittel zugleich – und somit für die meisten Unternehmen und Wirtschaftszweige unersetzlich. Täglich verbrauchen wir 92 Millionen Barrel (15 Milliarden Liter). „Ist Erdöl zu teuer, wirkt sich das direkt negativ auf die gesamte Weltwirtschaft aus“, wissen die Energieexperten der AMTEX Oil & Gas. Derzeit liegt es bei 97 Dollar je Barrel der Nordseesorte Brent und ist somit relativ günstig. „Viele Menschen bedenken nicht, dass es nicht das pure Öl ist, welches wir im Alltag nutzen“, so die AMTEX-Experten weiter. „Energieträger wie Benzin oder Kerosin bestehen zwar aus Erdöl, müssen aber im Vorfeld raffiniert werden.“ Für die moderne Industriewelt muss...

Energie-Studenten diskutieren Energie-Politik

Am 09.01.2014 hielt Dipl.-Ing. Oskar Burkert, Abgeordneter des Landtags in NRW, vor Studierenden des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Energiewirtschaft im dritten Semester eine Gastvorlesung zum Thema „Gesellschaftliche Verantwortung in der Energieversorgung“. Nach einem kurzen Rückblick auf seine sechszehnjährige Tätigkeit für namhafte Unternehmen der Mineralölindustrie, wie Westfalen, Aral und BP und seine langjährige Tätigkeit im Aufsichtsrat der Stadtwerke Hamm zeigte Burkert die Struktur der bundesrepublikanischen Energieversorgung auf. Er thematisierte die aktuell in den Medien verwendeten Schlagworte wie „Renaissance des Klimaschädlings Braunkohle“, zeigte die Importunabhängigkeit heimischer Energieträger auf und machte die Auswirkungen der Energiewende, gerade auch im finanziellen Bereich für die Bürger, aber auch für den Industriestandort Deutschland deutlich. Burkert zeigte auf, dass sich alle Diskussionen und...

AMTEX Oil & Gas: Öl/AMTEX GmbH: Gas und Kohle sind keine knappen Güter

Dallas, 12.12.2013. Durch das Ablehnen der Fracking Methode, ist es Europa nicht möglich seine Erdgasressourcen vollständig zu erschließen. Eine neue Studie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (GBR) zeigt, welche Auswirkungen der Verzicht auf neue Bohr- und Fördertechniken auf Europa hat. Die insgesamt ausgewiesenen Schiefergasressourcen werden auf 14 Billionen Kubikmeter geschätzt - stellen also zwei Drittel der europäischen Erdgasressourcen von 21 Billionen Kubikmetern dar. In Deutschland könnten nach Schätzungen der GBR 700 Milliarden bis 1,3 Billionen Kubikmeter Gas aus Schiefergestein gewonnen...

VEH: Fossile bleiben Basis künftiger Heizenergie

MANNHEIM. - In der Auseinandersetzung um die klimapolitischen Ziele der Energiewende ist die Frage nach dem zukünftigen Energieträger-Mix grundlegend. Wird die Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen auch weiterhin zunehmen, bleiben fossile Energieträger für die Energieversorgung Deutschlands von großer Bedeutung. Dies zeigt auch die kürzlich erschienene „Energieprognose Deutschland 2013 - 2040“ des Konzerns ExxonMobil auf: Demnach werden Öl, Erdgas und Kohle in 25 Jahren voraussichtlich etwa drei Viertel des Energieverbrauchs in der Bundesrepublik decken. Für Politik und Hausbesitzer bedeutet dies, bei Heizungsbau und...

Strom wird teurer - IEA Studie

Die Internationalen Energie Agentur (IEA) hat Daten aus mehr als 200 Kraftwerken in 17 OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) -Staaten gesammelt. Weiterhin wurden Kraftwerke in Südafrika, Russland, Brasilien und China ausgewertet. Das Ergebnis: Kein Energieträger produziert besonders günstig und erreicht dadurch einen Wettbewerbsvorteil. Wer profitiert hängt davon ab, wie hoch die Kosten für die Finanzierung, also die Zinslast und die CO2-Emissionen angesetzt werden. Dies sind die entscheidenden Faktoren, die die Preisschwankungen für Strom beeinflussen. Die Tatsache, dass der Preis für Strom...

Biokraftstoffe der ersten und zweiten Generation, eine umwelt- und innovationsökonomische Potentialanalyse

Im Energiesektor ist seit längerer Zeit eine Umorientierung zu erkennen: Der Einsatz von erneuerbaren Energien und alternativen Kraftstoffen als Ersatz für fossile Energieträger soll eine sichere Versorgung gewährleisten und zum Klimaschutz beitragen. Eine komplette Neuausrichtung kann jedoch nicht kurzfristig realisiert werden. Der Anteil an regenerativen Energien sowie neuartigen Antriebstechniken nimmt zwar stetig zu, dennoch darf diese Entwicklung nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Großteil an finanziellen Mitteln in die konventionelle Energietechnik fließt (Kohle- und Kernkraftwerke) und Mineralöl in nächster Zeit...

Inhalt abgleichen