Elektromotor

Der Zukunftswunsch Elektromobilität

Bis zum Jahr 2020 fahren eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen – so das erklärte Ziel von Angela Merkel während der Internationalen Konferenz Elektromobilität im Mai. Dem entgegen fährt nun langsam wieder die Bescheidenheit in die Köpfe der Autofahrer. Mit einem Gesamtfördervolumen von rund 1,5 Milliarden Euro werden deutschlandweit Projekte in diesem Bereich gestartet. „Für die Elektromobilität müssen wir das Auto neu denken. Der Schlüssel ist Forschung, vor allem für neue, leistungsfähigere Batteriegenerationen, deutlich effizientere Antriebe sowie Aus- und Weiterbildung von Ingenieuren und Fachkräften“, so die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka. Für viele Deutsche ist ein Auto mit Elektromotor heute jedoch keine Anschaffung wert. Laut ADAC-Report 2013* ist die Bereitschaft für einen Aufpreis beim Kauf eines Elektroautos in den letzten Jahren deutlich gesunken. Wollten...

Die E-Rallye im Schwarzwald - ein Muss für alle E-Mobilität-Fans

Die ENCW Schwarzwald E-Rallye geht dieses Jahr in die zweite Runde. Nach einem erfolgreichen Debüt im Mai 2012 wiederholt die ENCW unter der Flagge ihrer neuen Ökolinie schwarzwald energy ihr Konzept im Juni dieses Jahres. Auch dieses Jahr beginnt die zweitägige Route der E-Rallye in Calw, dieses Mal am Unteren Ledereck. Die Teilnehmer starten am 15. Juni um 10 Uhr und fahren am ersten Tag über Baiersbronn und Freudenstadt zum Etappenziel Nagold. Am zweiten Tag geht es über das Meilenwerk in Böblingen und Leonberg zurück zum Startort. Damit alle ihr Vehikel bei Bedarf umweltschonend auftanken können, wird auf der gesamten Strecke in regelmäßigen Abständen für Tankmöglichkeiten gesorgt. Was für manche Energie-Sparwunder auch dieses Jahr vielleicht gar nicht mehr nötig sein wird. Man denke nur an den Tesla Roadster, der 2012 mit von der Partie war: Der im kalifornischen Silicon Valley entwickelte Sportwagen schaffte es mit seinen...

Know-how für die Elektromobilität

Metallux Know-how und konsequent weiterentwickelte Fertigungstechnologie in der Dickschichttechnik für elektrotechnische Bauelemente als integraler Bestandteil von Funktionsbaugruppen des Motormanagements elektrisch betriebener Fahrzeuge. Die Fähigkeit, mit der Basistechnologie Bauelemente herstellen zu können, die den hohen Anforderungen der Fahrzeugtechnik gerecht werden ist hierbei besonders wichtig, da Dickschichtwiderstände, speziell die Leistungsversion auf Stahlsubstrat, in automotiven Anwendungen verschiedene Funktionen erfüllen. Kondensatoren sorgen, wie bei klassischen stationären Antrieben für die nötige Energie um das Trägheitsmoment beim Anfahren zu überwinden. Also müssen beim Start des Fahrzeuges diese Energiespeicher aufgeladen werden. Für die Strombegrenzung beim Aufladen der Kapazitäten sorgen Vorlade-widerstände. Diese sichern gleichzeitig bei geringer Spannungsdifferenz die Schaltfunktion des Hauptrelais. Neben...

„f-cell“: Brennstoffzellen im Aufwind

Klare Aussagen von Autoherstellern und Infrastrukturunternehmen zum Markteintritt von Brennstoffzellen-PKW und dem Aufbau der nötigen Wasserstoff-Tankstellen­infrastruktur sorgten für Aufbruchstimmung in der Branche. Das prägte die Atmosphäre während des zweitägigen Brennstoffzellen-Forums „f-cell“ am 28. und 29. September in Stuttgart, das mit Kongress und Messe rund 700 Teilnehmenden aus der ganzen Welt viel Gelegenheit zum Informationsaustausch bot. Stuttgart (eos) – Während des neunten Brennstoffzellen-Fachforums „f-cell“ am 28. und 29. September, zu dem insgesamt rund 700 Kongress- und Messe-Gäste, Aussteller...

IAA 2009: Große Bühne für gefällige Versprechen

ICC-Chef Uwe Röhrig: „Die IAA verkommt zum Laufsteg für Politiker“ - Aktionsplan für Elektromobilität verwischt die wahren Probleme am Markt Frankfurt/Berlin, 22. August 2009 - Zehn Tage vor der Bundestagswahl startet am 17. September die 63. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) http://www.iaa.de in Frankfurt. Mehr oder weniger zur gleichen Zeit wird der Fördertopf für die Abwrackprämie leer sein, der den deutschen Autohandel in diesem Jahr in ein unrealistisches Bild rückte. Doch mindestens bis Ende September wird die Politik wohl versuchen, den Gute-Laune-Trend zu stabilisieren - wozu die IAA gerade rechtzeitig...

07.08.2008: | |

Online Elektromotoren virtuell auf den Zahn fühlen

Internet-Startup Confirmat hat die Funktionalität seiner Webseite specAmotor.de erweitert. Vor zehn Monaten wurde die kostenfreie und markenunabhängige Webseite zur Auswahl von Elektromotoren lanciert. Seitdem wurde der Umfang der Datenbank verdoppelt und enthält nun mehr als 12.000 Motorkonfigurationen und 23 Hersteller wie Maxon Motor, Faulhaber, Danaher, Parker, Baldor, usw. Die neue Funktionalität Es ist nun möglich interaktiv die Eignung eines Motors zu bestimmen. Der Besucher musste vorher erst einen Suchauftrag aufgeben oder Datenblätter durchschauen. Nun kann jedoch sofort einem Motor virtuell auf den Zahn gefühlt...

Inhalt abgleichen