Einschlafstörungen

Deutschland-Chefin von SleepWell über US-Studie zum Zusammenhang von Arbeit und Schlafstörungen

„Wenn der ruppige Job verantwortlich ist für Schlafmangel von Paaren“ Wenn Kollegen und Kolleginnen am Arbeitsplatz für Stress und Unzufriedenheit sorgen, dann wirkt sich das über den Arbeitstag hinaus auf den Schlaf aus“, so eine aktuelle Studie aus den USA, die jetzt das Magazin Occupational Health Science veröffentlicht hat. So nehmen Menschen ihren Arbeitsstress nicht nur mit nach Hause, um ihn in der Freizeit zu kompensieren. Sie stehen auch noch nachts unter dem Einfluss eines ruppigen Umgangstones von Vorgesetzten oder des unfreundlichen Miteinanders durch Kollegen. Dabei ist nicht nur der einzelne Arbeitnehmer betroffen, der diese Balance von Schlaf und Stress für sich allein austrägt. Auch der Partner und die Partnerin sind betroffen. Die US-Studie untersuchte dazu die Schlafgewohnheiten von 305 Paaren in verschiedenen Berufen. Dabei zeigte sich, dass der Berufsstress bei beiden Partnern Schlafstörungen auslösen kann....

Schlafprobleme

Nur wer regelmäßig ausreichend schläft ist leistungsstark, konzentrationsfähig und hat eine ausgeglichene Stimmung. Für die Regeneration unseres Körpers und der Seele ist ein gesunder Schlaf sehr wichtig. Leiden wir an seelischen Störungen, Sorgen, Ängsten oder sind überfordert, ist ein gestörter Schlaf oft die Folge und es entsteht eine Spirale, durch die der Betroffene immer tiefer in eine Krise gerät. Die Ursachen für das Auftreten der Schlafstörungen, die im Fachjargon übrigens unter dem Namen Insomnie bekannt sind, können vielfältig sein. Unter Schlafstörungen versteht man: • Einschlafstörungen • Durchschlafstörungen • Frühes Erwachen Die Auslöser können sein: • Stress • Sorgen • Krankheit • Quälende Gedanken • Spätes Essen • Zuviel Kaffee oder schwarzer Tee Schlafstörungen führen dazu, dass man müde und gereizt in den neuen Tag startet. Unter einem Schlafproblem leiden immer...

Einschlafen leicht gemacht

Gibt es bei Ihnen häufig Zeiten, in denen Sie schwer einschlafen? Oder haben Sie sogar seit Jahren Einschlafprobleme? Oder kennen Sie jemanden, der schwer einschläft und sich ewig lange hin und her wälzt? Den größten Teil meines Lebens legte ich mich am Abend ins Bett und schlief nach ein paar Minuten ein. Das war etwas ganz Normales. Über schweres oder leichtes Einschlafen dachte ich nicht nach. Eine meiner Freundinnen erzählte mir mal, dass sie bis zu einer Stunde brauchte, um einzuschlafen. Und ich hörte ab und zu, dass es Menschen gibt, die schwer einschlafen. Ich konnte mir das nicht vorstellen, stellte es mir auch nicht vor und beschäftigte mich nicht weiter damit. Es war kein Thema in meinem Leben. Und ich konnte meiner Freundin auch nicht aus eigener Erfahrung sagen, was sie tun konnte, um schneller einzuschlafen. Dann änderten sich plötzlich die Szenen in meinem Lebensfilm. „Sag niemals nie!“, damit wurde schon James...

Schlafstörungen, was tun?

Die Ursachen für Schlafstörungen erforschen Um Schlafstörungen zu beheben, sollte man unbedingt nach den Ursachen forschen und nicht nur immer die Symptome bekämpfen Das sagt einer der es wissen muss. Jörns Bühner ist einer von mehr als 35 Millionen Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die unter Schlafstörungen leiden bzw. litten. Er selbst hat nämlich diese Zivilisationskrankheit mittlerweile überwunden. "Ich schlafe wieder wie ein Baby, meistens jedenfalls." sagt er und fügt hinzu: "Es sind immer mehrere Aspekte, die man unbedingt zusammen berücksichtigen sollte, um dann irgendwann wieder gut erholt...

Baldrian + L-Theanin - Neues Nahrungsergänzungsmittel bei Feelgood Shop

Viele Menschen stehen im Berufs- und Privatleben unter großer seelischer Belastung, auf die dann der Körper mit physischen Beschwerden reagiert. Typische Symptome in diesen Stresssituationen sind Appetitlosigkeit, Kopfdruck, Magendruck, schlechter Schlaf, Missempfindungen am Herzen, Gemütsschwankungen, Antriebslosigkeit, Unruhe und Erschöpfung. Ein Drittel aller Westeuropäer hat laut einer Erhebung häufiger Probleme beim Einschlafen. Kreisen einem die Gedanken im Kopf herum, sind Einschlafprobleme und eine unruhige Nacht in der Regel vorprogrammiert. Wenn Stress, Sorgen oder berufliche Überlastung immer häufiger die Nacht...

Inhalt abgleichen