Einnahmen

Agenda 2011-2012 zeigt Wege aus der Krise - Teil 2

Agenda 2011-2012, die Initiative von Bürgern für Bürger, stellte der Öffentlichkeit im Mai 2010 ein Sanierungsprogramm vor, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatschulden steht. Teil 2 knüpft an die finanzpolitische Entwicklung Deutschlands nach 2009 an, die durch die Schuldenkrise geprägt ist und an eine außenpolitische Entwicklung die mehr Fragen aufwirft als sie beantwortet. Die Gründe sind vielschichtig. Die Handelspartner Deutschlands leiden unter Rezession, hoher Arbeitslosigkeit, hohen Schulden und hohen Energiekosten (bis 2014). Erfolgreiche politische Arbeit wird durch die globale Schuldenkrise, Kriege, Migration, Naturkatastrophen, Klimawandel und Umweltschutz erschwert. Ganze Industriezweige wurden geschlossen oder ins Ausland verlegt. Hundertausende Arbeitsplätze gingen verloren. Preiswerte Produkte aus Entwicklungs- und Schwellenländer überschwemmen die Märkte. Industrie- und Konsumgüter lassen...

Union für Soziale Sicherheit.de: Länderfinanzausgleich – Der Ruf nach Gerechtigkeit

Lehrte, 13.3.2015 Bildlich gesehen ist das Fell vom Solidaritätszuschlag noch nicht verteilt, reißt man sich schon um den Pelz des Länderfinanzausgleichs. Beim Soli scheint Übereinstimmung zwischen den Parteien zu herrschen, dass er nach 2019 weiter erhoben wird. Genau genommen darf der Soli, wie andere Steuern auch, nicht an einen Zweck gebunden sein. Der Bund muss heute die Einnahmen aus dem Soli mit keiner anderen Körperschaft teilen. Fließen die Einnahmen aus der Lohn- und Einkommensteuer künftig in den großen Steuertopf, 2014 über 600 Mrd. Euro, müssten sie nach dem gleichen Schlüssel zwischen Bund, Ländern und Kommunen aufgeteilt werden, wie die anderen Steuern. Bayern, Baden-Württemberg und Hessen, mithin die starken Länder, würden von einer Eingliederung des Soli in die Gemeinschaftssteuer profitieren. Mehr als die Ostländer, für die der Soli ursprünglich gedacht war. Und hier liegt der Knackpunkt. Ausgerechnet Bayern...

Immobilien und Grundstücke als Werbeträger nutzen!

Klassische Werbeflächen begegnen uns von frühester Kindheit an bis ins hohe Greisenalter und die Kreativität der Werbeagenturen in Zusammenarbeit mit der werbungtreibenden Wirtschaft und den Anbietern von Werbeflächen nimmt ständig zu. Früher waren es die bekannten runden Litfaßsäulen, von denen erstmalig etwa 100 Stück im Jahre 1855 in Berlin aufgestellt wurden. Außer der von dem Drucker Ernst Litfaß erfundenen Betonsäule, die für die Aussenwerbung mit Plakaten auch heute noch starke Präsenz zeigt, gibt es mittlerweile auch zahlreiche andere Werbeflächen und Werbemedien. Die bekannteste davon ist zweifelsohne die 18/1 Großfläche. Diese beliebte Plakatwand in dem Format 356 x 252 cm ist an zahlreichen Standorten anzutreffen. Die Bezeichnung „18/1“ bezieht sich auf die Aufteilung: 18x DIN A1. Auf diesen Plakatflächen werden die Papierplakate mit einfachem Leim befestigt und in einem mit den Kunden vereinbarten Rhythmus (Dekade...

Schuldenabbau und Reformen nicht zum Nulltarif

Lehrte, 3. März 2014 Ob in ihren Wahlkreisen, bei Statements oder im Parlament, sie weisen bei jeder sich bietenden Gelegenheit darauf hin, dass sie sparen, Haushalte konsolidieren, Reformen und soziale Gerechtigkeit wollen. Sie hoffen darauf, dieses zum Nulltarif zu erhalten. Die Schuldenkrise zeigt, dass sich diese Wünsche nicht erfüllt haben. Keiner von ihnen hat ein Konzept das aus der Krise führt. Sie finden auch keines in der Literatur und im Internet. Sie haben die Krise zwar kommen sehen aber nicht agiert. Gäbe es ein Konzept, hätten wir keine Krise. Um die Probleme zu verstehen, bedarf es nur weniger öffentlicher,...

Planen Sie Ihre Finanzen

Sie führen ein gut organisiertes Familienunternehmen? Dann sollen Sie es auch so finanzieren. Die neu gestalteten Internetseiten des Vermögenscoachs helfen Ihnen dabei. Balance zwischen Einnahmen und Ausgaben Ein Gleichgewicht zwischen Einnahmen auf der einen und Ausgaben auf der anderen Seite ist die Grundlage dafür, eine schleichende Verschuldung zu vermeiden. Wenn Ihre Einnahmen jeden Monat nicht ausreichen, um die Verpflichtungen zu zahlen, Sie ständig das Konto überziehen oder sich von Freunden oder Verwandten Geld leihen, sollten Sie schnellstens handeln. Hier droht eine Überschuldung. Können Sie dieses Problem nicht...

Network Marketing – der ideale Nebenverdienst? Frank Schiller urteilt aus eigener Erfahrung

Schrumpfende Realeinkommen, steigende Lebenshaltungskosten – immer mehr Angestellte, aber auch Einzelunternehmer sind auf der Suche nach einem Neben-verdienst. Welcher Nebenverdienst aber ist seriös? Der Spandauer Unternehmer Frank Schiller hat sich eingehend mit dieser Frage beschäftigt – und empfiehlt Be-troffenen, sich einmal unvoreingenommen mit dem Network Marketing zu beschäf-tigen. Speziell eine US-stämmige Firma, so das Fazit von Frank Schiller, biete aus-sichtsreiche Perspektiven für Menschen, die ohne finanzielles und persönliches Ri-siko einen erprobten Weg zum Nebenverdienst suchen. Spandau. – Jedes fünfte...

Wir können alles - außer regieren

Lehrte, den 11. Mai 2012 - Die Eröffnung des Stadt-Flughafens „Berlin Brandenburg Willy Brand“ ist nun schon das zweite Mal verschoben worden. Wir können alles, außer Fliegen. Politiker suchen im Verbund mit Wissenschaftlern, Wirtschaftsweisen, Ökonomen, Politologen, Volkswirten und “starken“ Lobbys“ nach Wege aus den globalen Krisen. Es sind die Banken-, Finanz-, Wirtschafts- und Schuldenkrisen, die tiefe volkswirtschaftliche Spuren hinterlassen haben. Elementare Bestandteile ihrer Forderungen sind sparen, konsolidieren, strukturieren, mit den sozialen Komponenten, „mehr Netto vom Brutto“ und „soziale Gerechtigkeit“....

Tourismus in Dubai steigt weiter - 13,2 Milliarden Dirhams Einnahmen 2010

Gestern hat das Department of Tourism and Commerce Marketing (DTCM) die neuen Tourismusstatistiken bekanntgegeben. Demnach besuchten im letzten Jahr über 8,6 Millionen Menschen Dubai. Das entspricht einem Anstieg von ca. 10,3 % zum Vorjahr. Die Einnahmen stiegen um 0,8 Milliarden Dirhams, d.h. ca. 6,45 %, von 12,4 Milliarden auf 13,2 Milliarden Dirhams. Fast 11,2 Milliarden Dirhams stammen aus Hoteleinnahmen und der Rest aus Hotelapartments. Im letzten Jahr erhöhte sich die Anzahl der Hotels in Dubai um 30 Stück, was 7.600 mehr Zimmern entspricht, auf 382 Hotels. Die Anzahl der Übernachtungen stieg um 17 % von 22,8 Millionen...

Wie Sie Schulden abbauen und gleichzeitig Vermögen aufbauen.

Ich werde Ihnen mit diesem Buch nicht Ihre Zeit und Ihr Geld stehlen! Alles was Sie benötigen, um Ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen, finden Sie in diesem Buch, nicht mehr und nicht weniger. Die "Cappuccino-Methode" ist ein ganzheitliches Konzept, mit dem Sie ein für allemal aus den Schulden herauskommen und sich wieder ein Vermögen aufbauen können. Leider ist dieses Geheimnis viel zu wenigen bekannt. Dabei ist es so einfach! Lassen Sie uns Klartext reden. Immer mehr Haushalte geraten in die Schuldenfalle. Kein Wunder, niemand hat uns gezeigt wie man richtig mit Geld umgeht oder wie man wieder aus...

Versicherungen Partnerprogramm mit Werbemitteln zu Versicherungen bringt Webmastern gutes Geld

Internetseiten-Betreiber haben meistens etwas Platz auf ihrer Webseite oder ihrem Blog und dieser will genutzt werden, denn dieser ist bares Geld wert. So verdienen Webmaster besonders gutes Geld durch die Platzierung von Werbemitteln zum Thema Versicherungen und Finanzen. Im Internet wird sehr viel Geld verdient, jedoch muss es auch richtig gemacht werden. Wer zum Beispiel eine Internetseite zum Thema Versicherungen und Finanzen hat, der kann sich beim Partnerprogramm bei www.EuroFinanzKapital.de kostenlos anmelden und auf seiner Internetseite Werbemittel für Versicherungen platzieren. http://www.eurofinanzkapital.de/partnerprogramm Jedes...

Inhalt abgleichen