Eigennutzer

LEWO Unternehmensgruppe: Große Nachfrage nach Denkmalschutzimmobilien

Nachfrage ist größer als Angebot - hohes Preissteigerungspotential Leipzig, 01.03.2018. „Denkmalgeschützte Immobilien liegen seit Jahren im Trend. Wer allerdings meint, dies liege nur an den erzielbaren Steuervorteilen, denkt nicht weit genug“, sagt Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe aus Leipzig. Fakt ist: Bei denkmalgeschützten Wohnimmobilien können sowohl Eigennutzer wie auch Vermieter von Steuervorteilen profitieren. Denn die notwendigen Erhaltungsmaßnahmen am Baudenkmal können in der Einkommensteuererklärung geltend gemacht und „abgeschrieben“ werden. Dies gilt auch für Arbeiten, die das Gebäude erst bewohnbar bzw. benutzbar machen. Eigennutzer können von den anerkannten Kosten zehn Jahre lang neun Prozent jährlich geltend machen, wobei der Höchstsatz der anrechenbaren Kosten bei 90 Prozent der Investitionen liegt. Bei vermieteten Objekten kann der Sanierungsaufwand über zwölf Jahre verteilt...

Wolfgang Dippold über den enormen Immobilienpreisanstieg

Den rasanten Immobilienpreisanstieg belegt ein Bericht des Immobilienverbandes Deutschland Bamberg, 26.10.20163. „Niedrige Zinsen, eine gut laufende Konjunktur und die weiterhin sinkende Arbeitslosigkeit haben dazu geführt, dass die Immobilienpreise hierzulande rasant steigen“, erklärt Wolfgang Dippold, Vorstand der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg. Er bezieht sich dabei auf einen aktuellen Bericht des Immobilienverbandes Deutschland. Demnach sei der Durchschnittspreis für eine gebrauchte Eigentumswohnung, verglichen zu 2015, um bundesweit 4,5 Prozent gestiegen. In hochpreisigen Ballungszentren mit über 500.000 Einwohnern sind die Preise sogar um 9,5 Prozent gestiegen. Den Preisrekord hält dabei Frankfurt mit satten 19 Prozent Immobilienpreisanstieg. Auch die Preise bei Neubauten sind erneut gestiegen – um durchschnittlich immerhin 7,5 Prozent! „Die starke Nachfrage nach Immobilien und dem damit verbundenen Immobilienpreisanstieg...

Wolfgang Dippold, Bamberger PROJECT Fonds: Mietzuschuss oder Mietpreisbremse

Bei der Miete prallen Industrie und Politik deutlich gegeneinander Bamberg, 06.01.2015. Laut dem Deutschen Mieterbund (DMB) erhalten derzeit rund 780.000 einkommensschwache Haushalte Zuschüsse zum Wohnen. Knapp die Hälfte davon sind Rentnerhaushalte. „Es ist nicht davon auszugehen, dass sich diese Zahl verringern wird“, meint Wolfgang Dippold, Chef der PROJECT Fonds aus Bamberg. Die Statistik spräche einfach dagegen. Steigenden Mieten will man in Deutschland künftig mit der Mietpreisbremse entgegnen. In bestimmten, gefragten Regionen sollen die Mietpreise bei Neuvermietung nur noch gedeckelt erhöht werden dürfen. Dagegen läuft die Immobilienwirtschaft Sturm. Der Präsident des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen GdW hält ein System des Vergleichs mit marktüblichen Mieten deshalb für rechtsunsicher und „streitfördernd“, weil es für viele Regionen überhaupt keine qualifizierten Marktvergleiche gäbe....

Scope bewertet PROJECT Asset Management mit »A«-Rating

Bamberg, 07.11.2014: Das Analysehaus Scope hat dem fränkischen Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten PROJECT Investment eine hohe Asset Management-Qualität bescheinigt. Besonders positiv bewerten die Analysten die Investment-Fokussierung auf Immobilienentwicklungen mit dem Schwerpunkt Wohnen sowie den eigenen Asset Manager PROJECT Immobilien. Erstmals im Mai 2013 hatte Scope die PROJECT Investment Gruppe einem umfangreichen Managementrating unterzogen und ein sehr gutes »A« vergeben. Rund eineinhalb Jahre später bestätigen die Analysten ihre Ratingeinschätzung, diesmal mit Fokus auf die untersuchte Asset Management-Qualität...

Rendite-Immobilien-Unternehmen MCM Investor Management AG: Kostenfalle Umzug

Umziehen ist ein teurer Spaß: Daher brauchen schon acht Prozent der Deutschen einen Kredit für dieses Vorhaben Magdeburg, 27.10.2014. Das erste Wunder ist vollbracht: Eine bezahlbare Wohnung in guter Lage mit einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis ist gefunden. Gesucht werden nun noch Umzugshelfer. „Viele Menschen vertrauen nun auf Eigeninitiative und die tatkräftige Unterstützung von Freunden - eine professionelle Umzugsfirma ist schließlich sehr kostspielig“, bestätigen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG. Doch die Hilfe von Freunden bleibt immer mehr aus. Die MCM Investor Management AG hat sich...

MCM Mitteldeutsche Capital Management AG beseitigt „Schandfleck“ in Magdeburger Brunnerstraße

Sieben Familien finden neuen Lebensmittelpunkt in denkmalgeschützter Immobilie Magdeburg, 25. Februar 2014. Wer noch vor einem Jahr die Brunnerstraße in Magdeburg besuchte, wunderte sich vermutlich über zwei Immobilien, an denen erkennbar der „Zahn der Zeit“ nagte. Diesem Ensemble denkmalgeschützter Immobilien hat sich nun die ebenfalls in Magdeburg ansässige MCM Mitteldeutsche Capital Management AG (MCM AG) angenommen und pünktlich zum Jahresende zunächst das Objekt in der Brunnerstraße 6 fertiggestellt. Es handelt sich dabei um ein Mehrfamilienhaus mit sieben modern gestalteten 3-4 Zimmer-Wohnungen. Das Investitionsvolumen...

Umsatzplus: PROJECT Investment steigert Eigenkapitalvolumen auf 70,1 Millionen Euro

Bamberg, 13.01.2014: Deutsche Immobilieninvestments waren im Jahr 2013 gefragt wie keine andere Sachwertanlage. Die PROJECT Investment Gruppe konnte als einer der führenden und langjährig etablierten deutschen Immobilienentwickler die hohe Nachfrage nach stabilen Sachwertbeteiligungen für ihre mehr als 10.000 Anleger erfolgreich nutzen. Das Investmenthaus erzielte im abgelaufenen Jahr den höchsten Umsatz in der 18-jährigen Unternehmensgeschichte. Stabiles Wachstum gegen den Markttrend: Mit einem Gesamtumsatz in Höhe von 70,1 Millionen Euro Zeichnungssumme im Jahr 2013 wurde das Vorjahresvolumen von 66,3 Millionen Euro erneut...

Euro Grundinvest: München ist die teuerste Stadt Deutschlands

München, 05.07.2013. London und Paris sind die teuersten Städte Europas. Dicht gefolgt kommt München. Dies sind die Ergebnisse des Deloitte „Property Index – Overview of European Residential Markets 2012”, der den Wohnungsmarkt von 27 europäischen Städten beleuchtet. Im europäischen Vergleich werden in Deutschland zu wenige Wohnungen gebaut. Das schlägt sich bekanntlich in den Wohnungs¬preisen nieder. Bayerns Hauptstadt München ist in Deutschland am teuersten. Der Report zeigt auch, dass die Haushaltskosten der osteuropäischen Nachbarländer wie Ungarn und Polen weit unter dem Durchschnitt liegen, wohingegen es sich...

Inhalt abgleichen