Edelmetalle

Aus schlechter Währung eine gute machen - mit Gold

Simbabwe möchte eine Geldmengenvermehrung durch den Goldstandard vermeiden. Die Währung in Simbabwe gehört zu den schlechtesten der Welt. Nun strebt Simbabwes Präsident Emmerson Mnangagwa danach die Währung im Land zu stabilisieren. Das Wachstum der Liquidität soll gesteuert werden und was eignet sich da besser als Gold. Stabilität des Simbabwe-Dollars und die Erhaltung der Kaufkraft kämen den Bewohnern des Landes zugute. Es müsste der Wechselkurs an Gold als festen Vermögenswert gekoppelt werden. Schließlich hat der Simbabwe-Dollar seit Anfang 2024 bereits über 40 Prozent seines Wertes verloren. Allein im Januar, im Vergleich...

Analysten halten baldigen Goldpreis von 3.000 US-Dollar je Unze für möglich

Es sind die Citi-Analysten, die neben vielen anderen für den Goldpreis sehr positiv gestimmt sind. Dieser hohe Goldpreis ist während der nächsten 12 bis 18 Monate möglich. Ursächlich wären drei mögliche Katalysatoren. Einmal seien es die aggressiven Goldkäufe der Zentralbanken, die den Preis weiter nach oben treiben können. Zum zweiten ist es eine anhaltende Stagflation (eine steigende Inflationsrate, ein sich verlangsamendes Wirtschaftswachstum und steigende Arbeitslosigkeit) und drittens könnte sich eine weltweite Rezession preistreibend auswirken. Wenn es so kommt, wäre der Goldpreis rund 50 Prozent höher als heute....

Die Entwicklung des Goldpreises auf dem Prüfstand

Die Angst vor einer starken Rezession ist vom Tisch. Das Wirtschaftswachstum wird gedämpft verlaufen. Was wird der Goldpreis machen. Die Inflation hält weiter an, jedoch vergleichsweise niedrig und mit stabilen Preisen. Mit einem Rückgang wird erst in der zweiten Jahreshälfte gerechnet. Wobei in den Schwellenländern die Inflation eher nach oben tendiert. In Sachen globales Wirtschaftswachstum wird ein reales BIP-Wachstum von 2,3 Prozent prognostiziert. Für 2025 liegen die Prognosen bei 2,6 Prozent. Die Leitzinsen werden sich vermutlich bis (mindestens) Mai nicht ändern. Mit einer Senkung durch die Fed wird im zweiten Halbjahr...

Silber und die Differenzbesteuerung

Prägefrische Silbermünzen gibt es bald wieder differenzbesteuert. Bis 2013 wurden Silberanlageprodukte hierzulande mit dem vergünstigten Mehrwertsteuersatz besteuert. Der Steuervorteil fiel weg und die Differenzbesteuerung von Silbermünzen aus dem EU-Ausland wurde gängige Praxis. Als nicht gesetzesgemäß wurde dann 2022 die Differenzbesteuerung von Silbermünzen als unzulässig eingestuft, ausgenommen waren nur Sammler-Silbermünzen. 2023 waren Silbermünzen in Deutschland alles andere als begehrt. Denn das Aufgeld belief sich oft auf etwa 40 Prozent, während es bei Goldmünzen nur rund vier Prozent sind. Doch nun könnten Silbermünzen...

Gold steht für Reichtum und ein weltweit gehandeltes Gut

Schon in den antiken Zivilisationen diente Gold als Währung und als Symbol für Macht und Reichtum. Bereits im alten Ägypten wurde Gold abgebaut und unter anderem als Tauschmittel genutzt. Heute ist der Goldmarkt ein globaler Goldmarkt. Die Festlegung des täglichen Goldpreises obliegt der London Bullion Market Association. Anleger können am Goldmarkt teilnehmen ohne physisches Gold zu besitzen. Die Entwicklung von Währungen, politische Instabilität und Wirtschaftsfaktoren sowie die Anlegernachfrage beeinflussen den Goldpreis. In Indien und China wächst die Mittelschicht und damit die Nachfrage nach Goldschmuck und Goldprodukten....

Laramide Resources: Bohrprogramm 2023 findet neue mineralisierte Uranzonen

Es zeigt sich, das auf dem Uranprojekt Westmoreland großes Erweiterungspotenzial besteht. Laramide Resources (TSX: LAM, FSE: L4RA, WKN: A1H8DW) hat jetzt die Auswertungen zu sämtlichen im Jahr 2023 in Australien abgeteuften Bohrlöchern erhalten und ist damit nun in der Lage, die neuen Daten auszuwerten und in die weitere Explorationsplanung zu integrieren. Gebohrt wurde im vergangenen Jahr vor allem auf der Uranlagerstätte Huarabagoo des Projekts Westmoreland. Es ist im Nordwesten der australischen Provinz Queensland gelegen. Niedergebracht wurden 13 Bohrungen, die sowohl zur Erweiterung wie auch als Infill-Bohrungen zur Bestätigung...

Sammeln zum Spaß oder als Form der Geldanlage

Die Deutschen sammeln gerne. Besonders beliebt sind Münzen. Jeder Dritte hierzulande, so eine aktuelle Umfrage, sammelt gerne Wertgegenstände. Männer sammeln mehr als Frauen. 40 Prozent der männlichen deutschen Sammler lieben das Sammeln von Münzen. Dabei steht die Sammelleidenschaft für jeden Fünften nur für Spaß an der Freude. Aber jeder zehnte betrachtet es als Geldanlage und da stehen Münzen ganz oben auf der Hitliste. Schmuck etwa häufen 19 Prozent der Sammler an. Ob Münzen, Schmuck, Briefmarken, Wein oder Kunst, Sammelobjekte sind Sachwerte. Und Sachwerte sind preislich unabhängig von den Wertschwankungen der Währungen....

Geschafft…! Produktion rückt in greifbare Nähe!

Ein Aufschrei der Freude, ein Pochen der Begeisterung und ein Hauch von Aufregung - das sind vermutlich die Gefühle, die sich verbreiten, wenn man liest, wie Sierra Madre Gold and Silver seine Tore... ...zum Triumph öffnet. Sehr geehrte Leserinnen und Leser, der klare Weg zur Wiedereröffnung seiner ‚La Guitarra'-Mine erstrahlt in neuem und noch deutlich hellerem Licht! Vor gut einem Jahr haben wir Ihnen das Unternehmen Sierra Madre Gold and Silver (WKN: A3CM97) erstmalig vorgestellt. Schon damals war uns klar, dass dieses Unternehmen es definitiv ernst meint, die Produktion auf dem historischen Produktionsstandort ‚La Guitarra',...

Höherer Goldpreis in Sicht

Sowohl kurzfristige als auch längerfristige Faktoren können den Preis des edlen Metalls antreiben. Leitzinsen befinden sich auf einem Höhepunkt, die Zinssenkungen werden kommen. Damit sind höhere Goldpreise vorprogrammiert. Sinken die Zinssätze, dann steigt die Attraktivität des Goldes. Andere Anlagen wie zum Beispiel Anleihen werfen dann nämlich weniger Renditen ab. Auch sorgen niedrige Zinssätze normalerweise für einen schwächeren US-Dollar, was ebenfalls gut für den Preis des Edelmetalls ist. Und bei der Stärke, die der Goldpreis in der letzten Zeit gezeigt hat, sollte ein Preisanstieg auch nicht klein ausfallen. Mehr...

Die gute Performance von Gold

Goldinvestoren haben mit Gold in den letzten Jahren auf das richtige Pferd gesetzt. Bei der Betrachtung der Goldperformance vom Jahr 2000 bis 2023 ergibt sich in US-Dollar folgendes: siebenmal ergibt sich eine negative Performance, aber in den übrigen 17 Jahren schloss Gold das Jahr mit Gewinnen ab. Verlustjahre waren das Jahr 2000, dann 2013 bis 2015 und 2021 sowie 2022. In Euro gerechnet ergab sich in den Jahren nur fünfmal eine negative Entwicklung. Die Drehscheibe des globalen Goldhandels, also des Goldraffineriegeschäfts ist die Schweiz. Das meiste Gold aus der Schweiz importierte im Jahr 2023 China, gefolgt von Indien und...

Inhalt abgleichen