Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

EWE

Projekt „LEEN 100“: Erstes Netzwerk für mehr Energieeffizienz startet in Frankfurt am Main

Am 24. April 2015 ist in Frankfurt am Main das erste Netzwerk im Rahmen des Projekts „Lernende Energieeffizienz-Netzwerke“ (LEEN 100) gestartet. Die beteiligten Unternehmen wollen unter anderem dazu beitragen, die CO2-Emissionen der Stadt zu senken und den Anteil erneuerbarer Energien zu erhöhen. Dieses und weitere geplante Netzwerke werden wissenschaftlich vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, von der Stiftung für Ressourceneffizienz und Klimaschutz (STREKS) sowie vom Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien (IREES) begleitet. Den Startschuss zum Lernenden Energieeffizienz-Netzwerk Frankfurt Rhein-Main gab Rosemarie Heilig, Dezernentin für Umwelt und Gesundheit der Stadt Frankfurt am Main, am 24. April 2015. Im Kaisersaal des Römers würdigte sie die Initiative der beteiligten Firmen, die Klimaziele der Stadt Frankfurt aktiv zu unterstützen. Energieeffizienzsteigerung bezeichnete sie als „die...

Strompreiserhöhungen: 104 Versorger erhöhen Strompreise im Februar und März um bis zu 108 Euro

(ddp direct)104 Stromanbieter planen zum Februar und März 2012 ihre Preise zu erhöhen. Das ergab eine bundesweite Analyse der Strom-Grundversorger durch CHECK24.de. Alle wichtigen Informationen kurz zusammengefasst: Strompreiserhöhungen: - 104 Anbieter haben angekündigt, ihre Strompreise um durchschnittlich 42 Euro (3,4 Prozent) zu erhöhen. - In der Spitze bedeutet dies für einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt (Jahresverbrauch 5.000 kWh) eine jährliche Mehrbelastung von bis zu 108 Euro (9,5 Prozent). - Unter den Erhöhern ist die EWE AG, der fünftgrößte Grundversorger, dessen rund 1,4 Millionen Kunden ab März ca. 3,2 Prozent p.a. mehr zahlen. - Außerdem erhöht die Mainova, Grundversorger für den Großraum Frankfurt. Kunden in der Grundversorgung der Mainova müssen im Jahr mit Mehrkosten von rund 8,3 Prozent rechnen. - Von den angekündigten Erhöhungen sind insgesamt circa sieben Millionen...

Agentur Prevent sieht in Klageankündigung ein durchschaubares Ablenkungsmanöver Fristlose Kündigung durch EWE unwirksam

(ddp direct)Oldenburg, den 17.11.2011. Die Agentur Prevent sieht in der gestern von der EWE angekündigten Schadenersatzklage gegen die Agentur und der Strafanzeige gegen die geschäftsführende Gesellschafterin Claudia del Valle ein durchschaubares, zum Scheitern verurteiltes Ablenkungsmanöver, mit dem der in vielerlei Hinsicht unter öffentlichem Druck stehende Konzern wohl hauptsächlich von einem augenfälligen Machtkampf im Kreise der Anteilseigner, des Aufsichtsrats und inmitten des Vorstands ablenken möchte, in dessen Mitte offenbar der Vorstandsvorsitzende steht. Die Agentur Prevent dementiert nachdrücklich, dass es in den zwischenzeitlich stattgefundenen Gesprächen mit einer Verhandlungsgruppe der EWE, der führende Vertreter der Konzernkommunikation, des Vorstandsstabs und der Rechtsabteilung angehörten, um Transparenzforderungen gegangen sei. Vielmehr stand seitens der EWE im Vordergrund sämtlicher Verhandlungsrunden, den Disput...

Intelligente Kühlgeräte im Praxistest

Oldenburg, Wangen, München, 24. März 2011. Ein Kühlschrank, der mitdenkt, klingt nach Science Fiction? Muss aber nicht sein. Das beweisen jetzt der norddeutsche Energiedienstleister EWE, der Hausgerätehersteller BSH Bosch und Siemens Hausgeräte, Diehl Controls, Hersteller von Steuerungs- und Regelsystemen und das Ingenieurbüro MSR-Office. Die Unternehmen haben sich zusammengeschlossen und testen in 500 deutschen Haushalten die Anbindung von intelligenten Kühlgeräten an ein intelligentes Stromnetz der Zukunft (Smart Grid). Wenn der Wind weht und sich die Windräder drehen, fließt Strom ins Netz. Bei Flaute erzeugen die...

Weltstar zu Gast bei ROSENSCHOLZ

In wenigen Tagen wird die erfolgreiche TV-Talkshow ROSENSCHOLZ bereits zum sechsten Mal aufgezeichnet. Am 10. März begrüßen Oliver Rosenthal und Manfred Scholz wieder illustre Gäste zum gepflegten Gespräch im EWE Forum Alte Fleiwa in Oldenburg. Diesmal ist ein echter Weltstar zu Gast. Die Sensation ist perfekt! Lys Assia, die erste Gewinnerin des Eurovision Song Contests von 1956 („Refrain“) wird am 10. März in der TV-Talkshow ROSENSCHOLZ zu Gast sein. Die Schweizerin wird eigens für die Sendung aus der Schweiz anreisen. Es ist eine besondere Ehre und Freude für die Produzenten, Lys Assia im Jahr ihres 70jährigen Bühnenjubiläums...

CLEANSTATE – Kartellrecht und Billigkeit von Energiepreisen

Stark gestiegene Energiepreise waren in den letzten Jahren Gegenstand zahlreicher gerichtlicher Auseinandersetzungen zwischen Verbrauchern und Energieversorgern. Daran waren sowohl große Energieanbieter wie E.ON, RWE, EnBW, Vattenfall und EWE, aber auch viele Stadtwerke beteiligt. Die Explosion der Preise für Strom und Gas in Deutschland beruht nicht allein auf einer Knappheit der Energie auf den Weltmärkten, sondern auch auf dem Gewinnstreben von Versorgungsunternehmen, die ihre marktbeherrschende Stellung missbrauchen. U. a. zum Schutz vor Ausbeutung hat der Gesetzgeber das Kartellrecht geschaffen, als zentrale Norm das Gesetz gegen...

CLEANSTATE - Preissockel in Energiepreisen nach § 315 BGB

Große Energieanbieter wie E.ON, RWE, EnBW, Vattenfall und EWE, aber auch viele Stadtwerke hatten in den letzten Jahren die Energiepreise drastisch erhöht. Seit etwa 2004 stellten mehrere Verbraucherverbände Musterbriefe bereit, mit denen zahlreiche Energieverbraucher die Unbilligkeit der Energiepreise und der Preiserhöhungen nach § 315 BGB einwendeten. Viele Energiepreisprotestler kürzten entsprechend ihre Energierechnungen. Die Streitigkeiten um Energiepreise gelangten vor Gericht und schließlich auch zum Bundesgerichtshof (BGH). Soweit der VIII. Zivilsenat des BGH an der Rechtsprechung beteiligt ist, lässt sich seit einigen...

Neue Rubrik überhöhte Energiepreise

Drastische Preissteigerungen für Energie belasten seit Jahren Haushalte und Wirtschaft. Die Preiserhöhungen werden von den Energieversorgern mit der zunehmenden Verknappung von fossilen Energieträgern auf dem Weltmarkt und mit erhöhten staatlichen Abgaben erklärt. Tatsächlich ist das Ausmaß der Preissteigerungen bei Energie allein damit nicht zu rechtfertigen. Denn die Preiserhöhungen für Privatverbraucher gehen über die gestiegenen Bezugskosten und die erhöhten Steuern weit hinaus. Die großen Energieanbieter wie E.ON, RWE, EnBW, Vattenfall und EWE steigern indes ihre Gewinne. Auch in anderen Bereichen führen offensichtlich...

Inhalt abgleichen