ESP

26.10.2011: | | |

CleverReach verzeichnet über 10.000 E-Mail Marketing Kunden

(ddp direct)(Oldenburg, 18.10.2011) CleverReach, der Anbieter einer webbasierten E-Mail Marketing Software, verzeichnet neue Rekorde. Über 10.000 Unternehmen, E-Mail Marketing Experten und Designer nutzen weltweit die umfangreiche Newsletter Software. Zu diesem Anlass gibt es von dem oldenburger Unternehmen gleich ein Update mit vielen neuen Funktionen. "Wir machen professionelles E-Mail Marketing für jeden einfach zugänglich, für jeden Geldbeutel möglich und erweitern ständig um neue Funktionen, die E-Mail Marketing zu einem echten Erlebnis machen." kommentiert Jens Klüsener, Marketing und Mitgründer. "Es ist sehr schön zu sehen, dass alle Ideen und Innovationen, die durch unsere Kunden und uns in CleverReach einfließen, so gut bei einem breiten Publikum ankommen." Die Highlights des Updates umfassen einen komplett neuen Report für die Auswertung des Nutzerverhaltens nach dem E-Mail Versand und ein umfangreicheres Profil der einzelnen...

22.12.2010: |

Verbesserungsoptionen bei Lenkwinkelsensoren

Dr.-Ing. Valeri Klimenko Der Lenkwinkelsensor (LWS) ist ein wichtiges Teil des ESP-Systems. Er gibt dem Steuergerät die Information über die Winkelposition des Lenkrades. Zusammen mit den Signalen von anderen Sensoren liefert der Lenkwinkelsensor die Daten, welche das ESP-System nutzt, um dem Fahrer optimal in verschiedenen Fahrsituationen zu assistieren.‚ Wie auch viele andere elektronische Geräte, unterziehen sich ebenfalls die Lenkwinkelsensoren bei ihrer Entwicklung verschiedensten Tests. Sie reichen von den Prüfungen auf die elektromagnetische Verträglichkeit bis zu dem Lebensdauertest in extremsten Umweltbedingungen. Nur nach Bestehen von allen solchen Tests wird der LWS für die Produktion zugelassen. Auch bei der Produktion von Lenkwinkelsensoren wird jeder von ihnen nach dem Zusammenbau auf die Funktionalität mittels den so genannten End of Line Test geprüft. Dabei müssen die Sensoren die elektrischen Anforderungen erfüllen...

25.01.2010: | | | | |

Ungeliebte Rutschpartie. Vernünftiges Fahrverhalten im Winter

Mit dem Wintereinbruch ergeben sich nicht nur Probleme für Bahn und Flugverkehr. Der Schnee macht besonders das Autofahren häufig zu einem gefährlichen Abenteuer. Deshalb gibt es einige wichtige Hinweise, die jeder Autofahrer bei winterlicher Witterung beachten sollte. Das Kfz-Portal www.auto.de informiert, welche Maßnahmen die Sicherheit des Fahrens in der kalten Jahreszeit erhöhen. Grundsätzlich sollte ein Auto ohne Winterreifen am besten in der Garage gelassen werden. Denn die richtige Bereifung ist bei verschneiten Fahrbahnen ebenso ein Muss wie sanftes Gas geben und gefühlvolles Lenken. Ein modernes Fahrzeug (http://www.auto.de/autokauf/fahrzeug/autotipp-10) ist meist mit verschiedenen Assistenzsystemen wie ABS und ESP ausgestattet, die das Fahren auch bei schwieriger Wetterlage erleichtern. Das Anfahren im Schnee bereitet Autos mit Getriebeautomatik kaum Probleme. Bei Wagen mit Kupplung dagegen, stellt in vielen Fällen das Anfahren...

07.12.2009: | | | |

Octavia wird aufgehübscht. Skoda wertet Baureihe mit Sondermodell auf

Der Octavia war das erste Fahrzeug, das nach der Übernahme von Skoda durch Volkswagen entwickelt und hergestellt wurde. Dennoch hat die Modellbezeichnung im Hause Skoda eine viel längere Tradition. Vor 50 Jahren stellte der tschechische Autobauer erstmalig ein Modell mit diesem Namen vor. Zum Jubiläum gibt es jetzt eine Aufwertung der Baureihe. Das Fahrzeugportal www.auto.de hat das Sondermodell unter die Lupe genommen und die Preisvorteile berechnet. Das Basismodell, der Skoda Octavia Classic, mit 1.4 Liter Benziner und 80 PS ist jetzt schon ab Werk mit ESP und dem Musiksystem Blues unterwegs. Als nützliches passives Sicherheitsextra...

Inhalt abgleichen