Direktor

Direktorenwechsel im Essener GOP Varieté-Theater

Essen. Nadine Stöckmann ist ab sofort neue Direktorin des Essener GOP Varieté-Theaters. Die 40-jährige löst damit ihren Vorgänger Mike Bomheuer ab. Nur knapp zweieinhalb Jahre war Bomheuer als Direktor das Gesicht des Essener GOP. Nun verlässt er aus familiären Gründen das Varieté-Theater und übergibt es in die Hände von Nadine Stöckmann. Mit ihr steht erstmals eine Frau an der Spitze des GOP in der Rottstraße. Die Mettmannerin war bis Anfang 2016 im Event- und F&B-Management in einem der größten Hotels Deutschlands in Berlin tätig und wechselte im Mai 2016 ins Management der Golfclubs „Kosaido Internationaler Golfclub Düsseldorf“ und „Mülheim an der Ruhr Raffelberg e.V.“. Für die gebürtige Berlinerin war das Angebot seitens GOP eine große Ehre: „Allein dieses schöne Theater mit dem besonderen Ambiente als meinen neuen Arbeitsplatz bezeichnen zu können, ist schon großartig. Aber natürlich auch die Vielseitigkeit...

Eröffnungskonferenz der Europäischen Akademie der Religion

Die neu geschaffene Europäische Akademie der Religionen wurde im Juni 2017 mit einer Konferenz unter dem Titel „Ex Nihilo“ ins Leben gerufen. Ex Nihilo ist ein Wortspiel aus dem Lateinischen und heißt „aus dem Nichts“, das gewöhnlich im Kontext der Schöpfung verwendet wird. Unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments, der Europäischen Kommission, des italienischen Bildungsministeriums und anderer renommierter Institutionen nahmen an dem Programm in Bologna unter anderem tausend Wissenschaftler aus ganz Europa teil, die eine breite Palette von Disziplinen repräsentierten, die mit dem Studium der Religionen zu tun haben. Teil der Konferenz war auch eine Podiumsdiskussion zur Scientology Religion. Die Diskussionsteilnehmer waren Professor Massimo Introvigne, Direktor des CESNUR (Zentrum für Studien neuer Religionen), Professor Luigi Berzano, emeritierter Professor der Abteilung für Kulturen, Politik und Gesellschaft...

Qualifizierte Schulleiter werden zur Mangelware

Viele Stellen bleiben zum neuen Schuljahr unbesetzt – Wolters Kluwer stellt Portal SchulVerwaltung.de vor Kronach, 18. September 2014. Das neue Schuljahr beginnt und wieder bleiben viele Stellen in den Schulleitungen unbesetzt. Die Zahl der Vakanzen liegt je nach Region und Schulform bei bis zu elf Prozent. „Wenn Führungspositionen in Schulen unbesetzt bleiben, wirkt sich das negativ auf die Qualität der Bildung und damit auch auf die Zukunftschancen unserer Kinder aus", sagt Michael Gloss, Geschäftsführer der Wolters Kluwer Deutschland GmbH. Der Kölner Verlag ist einer der führenden deutschen Wissens- und Informationsdienstleister in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Steuern und engagiert sich auch stark in schulischen Themen. Unter anderem veranstaltet Wolters Kluwer den Deutschen Schulleiterkongress (DSLK) und ist verantwortlich für das neue Internet-Portal www.schulverwaltung.de. „Gerade in Grundschulen ist der Mangel an...

Mertens neuer Direktor der Berufsakademie

Zum neuen Leiter der staatlich anerkannten Bereiche der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein wurde der 42-jährige Dr.-Ing. habil. Sven Mertens berufen. Als Mitglied der Geschäftsleitung übernimmt Mertens neben der Leitung der Berufsakademie an den Standorten Kiel, Lübeck und Flensburg unter anderem auch die Führung der akademieeigenen Fachschule für Betriebswirtschaft. Nach dem Studium der Ingenieurwissenschaften und des Allgemeinen Maschinenbaus an der Universität Siegen war der in Flensburg geborene Mertens zunächst in der Produktplanung und im Qualitätsmanagement eines mittelständischen Produktionsbetriebes in Hilchenbach...

Mexiko: Allgemeine Erklärung der Menschenrechte nun Teil der Verfassung

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wurde im Juni 2011 offiziell in die Verfassung Mexikos aufgenommen Die negative Geschichte Mexikos auf dem Gebiet der Menschenrechte reicht Jahrzehnte zurück. Das Durchsetzen der Menschenrechte war eine Herausforderung. Die Regierung leitete Reformen ein, um die Allgemeine Erklärung für Menschenrechte in die Verfassung aufzunehmen. Die führende internationale Menschenrechtsorganisation Amnesty International schrieb in ihrem Bericht über das Jahr 2011, dass in Mexiko „ungestrafte Menschenrechtsverletzungen die Norm waren“. Die Eskalierung der Gewalt seitens organisierter Verbrechergruppen...

10.08.2011: | | | | |

Wechsel im Frankfurter Büro des Hong Kong Trade Development Council (HKTDC)

Frankfurt am Main/10. August 2011 Das Frankfurter Büro des Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) hat ab 18. August 2011 einen neuen Direktor. Ab diesem Termin wird Wing Sham für die Arbeit des HKTDC in Deutschland und Zentraleuropa verantwortlich sein. Er ist Nachfolger von Winchell Cheung, der diese Aufgabe seit Juli 2005 innehatte. Wing Sham ist kein Unbekannter in Frankfurt: Bereits von 1998 bis 2001 war er in der Mainmetropole als Direktor Deutschland tätig. Sham, der über einen Ingenieur-Abschluss der University of Hong Kong (HKU) und einen MBA Titel der University of Macau (UM) verfügt, startete seine Karriere...

Inhalt abgleichen