Diesel

Abgasskandal: Weiterer Rückruf bei Porsche. Ruiniert das Software-Update die Motoren?

Bremen/Stuttgart,18.05.2018 Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat am 14.05.2018 und 16.05.2018 für Porsche der Modellreihen Cayenne und Macan weitere Rückrufe wegen Abgasmanipulationen angeordnet. Betroffen sind V6 und V8 Diesel, die bereits mehrfach durch illegale Abschaltvorrichtungen aufgefallen sind. HAHN Rechtsanwälte führt im Zusammenhang mit beiden Motorenmodellen bereits Klageverfahren gegen Audi und Porsche. Betroffene Kunden müssen nun befürchten, dass sie gezwungen werden, ein Softwareupdate vornehmen zu lassen, das im Verdacht steht, wichtige Komponenten des Abgasrückführungssystem auf Dauer zu zerstören. „Wir gehen davon aus, dass über die gesamte Modellpalette des VW-Konzerns hinweg die großen V6 und V8 Dieselaggregate mit illegalen Abschaltvorrichtungen ausgestattet wurden, um die Euro-Norm 6 zu erhalten. Dies betrifft auch Fahrzeuge, die noch nicht zurückgerufen wurden, z.B. den Audi A8. In diesem Zusammenhang führen...

Razzia bei Porsche wegen Verdachts auf Dieselbetrug

Bremen, 18. April 2018 Wegen möglichen Betrugs bei der Abgasreinigung von Dieselautos von Porsche durchsuchen Staatsanwälte und Einsatzkräfte der Landeskriminalämter Baden-Württemberg und Bayern am Mittwoch, 18. April 2018, mehrere Objekte des Stuttgarter Autobauers. Die Ermittlungen richten sich gegen Mitarbeiter der Porsche AG wegen Verdachts auf Betrug und der strafbaren Werbung. Das teilt die Staatsanwaltschaft Stuttgart mit. Die Behörden sprechen momentan von drei Beschuldigten, einer von ihnen sei Vorstandsmitglied. Das Unternehmen erklärte, die Ermittler hätten Unterlagen gesichtet und gesichert. Porsche und Audi würden in vollem Umfang mit den Behörden kooperieren. Die VW-Tochter Audi liefert große Sechszylinder-Dieselmotoren auch an Porsche, unter anderem für die Modelle Cayenne und Panamera. In diesem Zusammenhang sind am Mittwoch ebenfalls Standorte von Audi durchsucht worden. Die Aktionen hätten allerdings nichts...

Deutsche Mietwagen-Kunden sind unbeeindruckte Diesel-Fans

Köln, 17. April 2018 Anteil an gebuchten Dieselfahrzeugen in 2017 höher als im Vorjahr Diesel lohnt sich für Mietwagen-Kunden nur bei sehr weiten Strecken Ende Februar hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass Diesel-Fahrverbote in Zukunft zulässig sind. Seitdem sind Diesel-Neuwagen nahezu unverkäuflich und für einige Modelle nehmen Autohersteller Dieselmotoren ganz aus ihrem Programm. Bei Mietwagen ist die Dieselnachfrage jedoch unvermindert hoch. Im Jahr 2017 hat sich der Anteil von Diesel-Mietwagen über billiger-mietwagen.de gegenüber dem Vorjahr verdreifacht. Er liegt damit zwar nur bei rund 1,5 %, "viele Kunden fragen aber bei Abholung des Mietwagens nach einem Dieselfahrzeug und sind sogar bereit, einen Aufpreis dafür zu zahlen", erklärt Frieder Bechtel, Pressesprecher von billiger-mietwagen.de. Der Grund, warum viele Mietwagenfahrer am Diesel festhalten, ist der Irrglaube, durch die niedrigeren Spritkosten...

Diesel-Fahrverbote? Nicht mit uns!

Nachhaltige und sofort umsetzbare Verbesserung der Luftqualität in Städten GERnano Cleaner Mobility bietet eine einfache Lösung, die Umwelt auch abseits von Fahrverboten zu entlasten. GERnano reduziert Stickoxide (NOx) im Regelfall um 30% und Kohlendioxid (CO2) bis 10%. Es ist im Rahmen eines Ölwechsels problemlos anwendbar, und mit ca. 100 € pro PKW die realistischste und zugleich günstigste Sofortlösung zur schlechten Luftqualität in deutschen Städten. Bundesweit ist das NOx-Einsparpotential ebenso hoch wie das einer weit in der Ferne liegenden Hardware-Umrüstung, da der gesamte Fahrzeugbestand einbezogen werden kann. Des...

Bundesverwaltungsgericht: Fahrverbote für Dieselfahrzeuge möglich für Euro 5 und niedriger - Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten

Am 27.02.2018 fiel die lang erwartete und zuletzt verschobene Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) über die Revisionen der Länder Nordrhein-Westfalen (BVerwG 7 C 26.16) und Baden-Württemberg (BVerwG 7 C 30.17). Auf Betreiben der Deutschen Umwelthilfe (DUH) hatten die Verwaltungsgerichte in Düsseldorf und Stuttgart entschieden, dass die Luftreinhaltepläne dieser Städte um die Möglichkeit von Fahrverboten für Dieselfahrzeuge zu ergänzen seien. Das BVerwG beanstandete diese Entscheidungen überwiegend nicht, auch wenn Fahrverbote nach deutschem Recht ohne Einführung einer neuen Umweltplakette nicht möglich seien....

Diesel-Skandal: Ablauf der ersten Frist, Rechtsansprüche verjähren zum 31.12. – Forderungen jetzt durchsetzen mit der ascent AG

Die Zeit drängt: Nur noch bis zum 31. Dezember 2017 haben Besitzer von Dieselfahrzeugen mit der berüchtigten „Schummelsoftware“ die Möglichkeit, ihren Rechtsanspruch auf Schadensersatz oder Rückabwicklung gegenüber VW, SEAT, Audi und Skoda geltend zu machen. Die ascent AG, Partner von Verbraucherhilfe24 (V24), rät zu schnellem Handeln und bietet Hilfe. Der Abgasskandal hat 2017 weltweit für Schlagzeilen gesorgt und den Ruf der deutschen Autoindustrie nachhaltig beschädigt. Die Zeche zahlt auch der Verbraucher, der für sein zwischen 2008 und September 2015 erworbenes Dieselfahrzeug unter Umständen Wertverluste im Bereich...

Erste Deckungszusage der Rechtsschutzversicherer in Sachen Porsche Rückruf

Erste Klage gegen Porsche in München Mit Datum vom 28.7.2017 hat Porsche rund 21.500 Fahrzeuge vom Typ Cayenne-3,0 Liter-V6- Diesel zurückgerufen. In Abstimmung mit dem Kraftfahrtbundesamt ruft Porsche Fahrzeuge des Typs Cayenne 3,0 l V6 Diesel der Emissionklasse EU6 zurück. Hintergrund ist, dass der Sportwagenhersteller bei internen Untersuchungen Unregelmäßigkeiten in der Muttersteuerungssoftware festgestellt hat und diese aktiv dem Kraftfahrbundes Amt dargelegt hat. Mit der Behörde wurde eine Korrektur durch ein Softwareupdate im Rahmen eines Rückrufs vereinbart. Betroffen sind europaweit rund 21.500 Fahrzeuge der Baujahre...

Exklusiv-Garagen und die Landesbauvorschriften

Was darf alles in einer Fertiggarage von www.Exklusiv-Garagen.de gelagert werden? Jedes der 16 Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland hat seine eigenen Landesbauvorschriften. Viele Erfahrungen sind eingeflossen, bis die aktuellen Inhalte formuliert waren und Rechtskraft erlangten. Zwischen einem ordnungsliebenden Menschen, der Brandschutz praktiziert, und einem Messie, der sogar Restmüll sammelt, gibt es eine Vielzahl von fehlerhaften Verhaltensvarianten. Die zahllosen täglichen Feuerwehreinsätze, die es in die Medien schaffen, sind eindeutig. [1] Die gesetzlich festgeschriebene Regel, maximal 200 Liter Diesel oder maximal...

Innovative Lösungen für zukunftsträchtige Antriebstechnik.

Angesichts schwindender Ressourcen sowie starker Umweltbelastung, ist es sicher eine gute Idee nach modernen Antriebstechniken zu suchen. H2-Tec hat dies getan und stellt den Dreitaktmotor vor. Die Energiewende schreitet voran und das ist gut so. Die aktuellen Abgas-Skandale bei den Fahrzeugherstellern und die täglich zu vermeldenden Umweltkatastrophen, verursacht durch die Klimaerwärmung, beschleunigen den Prozess. Gleichzeitig sind die Erfindungen für die nachhaltige Energieerzeugung und für alternative Antriebstechnik enorm vorangeschritten. Solarenergie, Elektroautos, Brennstoffzellen und Wasserstoff als Treibstoff für Verbrennungsmotoren...

Nikolaus Reinninger: E-Autos - Strom von der Hinterachse

(Agenda 201-2012) Reinniger hat ein weiteres Patent angemeldet: eine neue Technologie, den Schwungscheibenhebelgenerator zur Erzeugung von Strom. Die Hinterachse eines E-Autos ist in einer Scheibe oder Scheiben integriert, die Strom erzeugen. Dafür werden nur noch 50 Prozent der vorgesehenen Akkus benötigt, die Strom für den Betrieb des Autos speichern. Ist der Akku voll, schaltet der Motor automatisch von Gas-, Benzin- oder Dieselantrieb auf Elektroantrieb. Neue Umschaltsysteme sind nicht erforderlich, weil dafür bereits alle Elemente eines Vollhybridantriebs – einschließlich Benzin- Diesel- und Gasfahrzeuge vorhanden sind....

Inhalt abgleichen