Diakonie

Wie erziehe ich mein Kind, welche Regeln sind sinnvoll und welche ist die beste Sprachförderung? Mit dem Elterndiplom erwerben türkischstämmige Mütter wertvolle Unterstützung bei der Erziehung und im Umgang mit ihren Kindern. Jetzt wird das Schulungsangebot, eine Kooperation des Vereins Türkischer Elterbund und der Psychologischen Beratungsstelle der Diakonie, aufgrund des enormen Interesses weiter ausgebaut. Schon im Februar wird ein neuer Kurs im Calvin-Haus beginnen. „Die Nachfrage war so groß, dass wir beim letzten Mal einige auf die Warteliste setzen mussten“, sagt Aynur Yavuz, Vorsitzende des Türkischen Elternbundes....

Umfassendes Beratungsangebot für werdende Mütter Wie bringe ich Kind und Beziehung in Einklang? Welche Möglichkeiten habe ich bei einer ungewollten Schwangerschaft? Wie soll ich ein Kind ernähren? Die Schwangerschaftsberatungsstelle im Haus der Diakonie unterstützt werdende Eltern und hilft ihnen, Antworten auf diese und andere Fragen zu finden. Eine Schwangerschaft verbinden viele mit Erwartung, Freude und Hoffnung. Doch auch Angst, Unsicherheit und Überforderung sind manchmal stete Begleiter. „Viele Herausforderungen sind allerdings vollkommen normal und können oft mit sozialer und finanzieller Unterstützung bewältigt...

Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt oder ein Punsch zum Aufwärmen an Silvester - das, was für viele Menschen eine lieb gewonnene Tradition ist, birgt für Suchtgefährdete eine gefährliche Versuchung. Vor allem, wenn die Erwartungen auf Harmonie und Ruhe an den Feiertagen enttäuscht werden. Die Suchtberatungsstelle in der Kötterbachstraße bietet Betroffenen und Interessierten Hilfe und Beratung in allen Fragen rund um Gefährdung, Prävention von Rückfällen, Abhängigkeit und Therapien bei Alkoholismus. Die Diplom-Sozialpädagogin Anne-Kristin Hitzschke weiß aus Erfahrung, dass viele gefährdete Menschen vor allem während...

Wütendes Geschrei, erhöhtes Aufmerksamkeitsbedürfnis oder albernes Gekicher. Kinder, die einen geliebten Menschen verloren haben, verhalten sich in ihrer Trauer auffällig – und für die selbst trauernden Erwachsenen oft unverständlich oder gar belastend. Die Psychologische Beratungsstelle der Diakonie Schwerte hat eine Trauergruppe ins Leben gerufen, in der Kinder ihre Trauer ausdrücken und verarbeiten können. „Kindertränen“ ist eines der wenigen Projekte dieser Art in Nordrhein-Westfalen. „Oft sind die Familienangehörigen so sehr mit der Bewältigung der eigenen Trauer beschäftigt, dass ihnen die Kraft fehlt, die...

Während der Altersdurchschnitt in Schwerte zunehmend steigt, gehen zeitgleich die Fördermittel für soziale Einrichtungen im Seniorenbereich weiter zurück - Dienstleistungen und Service-Angebote schwinden. Auch das Grete-Meißner-Zentrum in der Schützenstraße ist von den Kürzungen betroffen. Trotz knapper Mittel gelingt es der Begegnungsstätte, Schwertes Seniorinnen und Senioren attraktive Angebote zur aktiven Lebensgestaltung anzubieten. Wer das Grete-Meißner-Zentrum besucht, erkennt schnell das Potenzial in diesem Haus - und wie unverzichtbar eine solche Einrichtung angesichts des demographischen Wandels in Schwerte ist. Hier...

Als Redakteur, der sich seit gut einem Jahr mit dem Schicksal ehemaliger Heimkinder in den 1950er- bis 1970er-Jahren in staatlichen und kirchlichen Einrichtungen beschäftigt, habe ich mich im September 2008 über die Nachricht gefreut, dass sich die evangelische Landeskirche in Niedersachsen intensiv dieses Themas angenommen hat. Außerdem schaltete die niedersächsische Sozialministerin eine Hotline. Hinzu kam die Meldung, dass der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages nach intensiver Beratung Wiedergutmachungs-Vorschläge machen werde. Zu den ehemaligen Heimkindern gehört Sieglinde Alexander, die sich in ihrer Biographie...

Unter der Domain www.up-with-friends.de hat die Diakonie in Bayern seit bereits 4 Jahren ihren Fokus auf Kinder und Jugendliche im Alter von 8-16 Jahren gelegt. Als bislang einziger Landesverband macht sich Bayern stark für Kinder und Jugendliche aus mehrfach belasteten Lebenslagen. Die Diakonie in Bayern schafft es immerhin ca. 400 Kindern pro Jahr eine "Auszeit" für drei Wochen in den Sommerferien an der Nordsee zu ermöglichen. Und ab sofort bietet die Domain neben den Infos rund um die Sommerferien auch noch einen neuen Bereich. Die "News und Lifestyle" Area! Mit dieser Erweiterung sollen Teilnehmer auch außerhalb der Saison...

16.09.2008: | | |
Am 15. September fand in Berlin-Reinickendorf der symbolische Spatenstich für den Neubau des Diakonie-Seniorenzentrums-Reinickendorf statt. Dort entstehen ca. 90 Pflegeplätze und 46 moderne Seniorenwohnungen. Der Bau soll im Frühjahr 2010 fertig gestellt sein. Am Spatenstich beteiligt waren: Stiftsvorsteher Pfarrer Martin von Essen (Evangelisches Johannesstift), Superintendentin Beate Hornschuh-Böhm (Evangelischer Kirchenkreis Reinickendorf) und Dr. Jens Ziegler (Diakonisches Werk Reinickendorf). Bauträger ist das Evangelische Johannesstift in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Reinickendorf und dem Kirchenkreis Reinickendorf....

30.04.2008: | | |
Das Evangelische Johannesstift hat aus Anlass seines 150-jährigen Jubiläums das Perspektivprogramm "Salz der Erde" der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg ergänzt. Eine Arbeitsgruppe unter Federführung von Stiftsvorsteher Pfarrer Martin von Essen und dem Superintendenten des Kirchenkreises Berlin Stadtmitte, Lothar Wittkopf , haben das Handlungsfeld 3 "Helfen und Beraten" näher beschrieben. Dieses wurde bisher nicht bearbeitet. Der Titel der 20-seitigen Broschüre "Die Liebe gehört mir wie der Glaube" verweist auf Wicherns programmatische Rede auf dem Wittenberger Kirchentag 1848 , wo der Theologe die verfasste Kirche zur Liebe...

08.04.2008: | |
„Johann Hinrich Wichern hat es verdient, auf einer Briefmarke zu erscheinen. Er verdient es, von Millionen von Menschen gesehen zu werden.“ Mit diesen Worten begrüßte Klaus-Dieter K. Kottnik, Präsident des Diakonischen Werkes der EKD, die neue Sonderbriefmarke mit dem Porträt von Johann Hinrich Wichern. Aus Anlass des 200. Geburtstages des Gründers der modernen Diakonie gibt der Bundesminister der Finanzen ein Sonderpostwertzeichen heraus. Staatssekretär Karl Diller MdB hat dieses heute im von Wichern gegründeten Evangelischen Johannesstift in Berlin-Spandau vorgestellt. „Johann Hinrich Wichern hat zweierlei getan“,...

Inhalt abgleichen