Diabetes mellitus

Diabetiker leiden häufig unter Blasenproblemen, da die Zuckerkrankheit mit fortlaufender Dauer die Nerven angreift. Die Folge ist nicht selten: Harn-Inkontinenz. Forschungen haben ergeben, dass es sich dabei um eine besondere Form der Inkontinenz handelt. „Überraschend ergab sich, dass – erstens – Patienten, die seit acht Jahren Diabetes haben, doppelt so häufig Beschwerden mit dem Harntrakt haben wie Nicht-Diabetiker. Und dass es sich dabei – zweitens – hauptsächlich um das Krankheitsbild ,überaktive Blase‘ handelt“, erläutert Dr. med. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Urologischen Klinik am Ev. Krankenhaus Witten...

40 Prozent der Bevölkerung besitzt die genetische Veranlagung, im Laufe ihres Lebens an Diabetes mellitus zu erkranken. Doch nur selten deuten Betroffene die Symptome von den Patienten richtig und konsultieren einen Arzt. Das Internet-Gesundheitsportal www.imedo.de rät bei einem Verdacht auf Diabetes umgehend einen Mediziner aufzusuchen. In Deutschland leiden elf Prozent der Erwachsenen an Diabetes. Bei dieser Stoffwechselkrankheit kommt es zu einer zu hohen Blutzuckerkonzentration. Verursacht wird diese durch einen Mangel an Insulin, einem Hormon, das der Körper für den Transport von Glucose in die Körperzellen benötigt....

Die Lebenssituation der Diabetiker ist heute viel besser, als sie es noch vor einigen Jahren war. Die Forschung kommt immer weiter und die Abläufe im Körper werden klarer. Damit verbessert sich der Lebensstandard der Betroffenen beträchtlich. Reiner Tippel vom Deutschen Diabetiker Bund, selbst seit 45 Jahren Diabetiker, berichtete dem Internet-Gesundheitsportal www.imedo.de von den Veränderungen in der Vergangenheit und der heutigen Situation. Die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus Der Begriff Diabetes mellitus kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet „honigsüßer Durchfluss“. Im Volksmund wird er auch „Zuckerkrankheit“...

Wer von Diabetes betroffen ist, der sollte ein sog. Diabetikertagebuch führen und dort seine Werte und Medikamente möglichst vollständig dokumentieren. Ein computergestütztes Diabetes-Tagebuch kann hierbei das Leben erleichtern: Anwendertests haben gezeigt, daß viele Patienten sich damit bereits nach kurzer Zeit bessser für die Gespräche mit ihrem Arzt gerüstet sehen – unter anderem deswegen, weil schlechte Werte mit Hilfe der Software rasch erkannt und das Bewusstsein für die zugrundeliegenden Ursachen geschärft werden können. Auch Schwangere oder Eltern diabetischer Kinder profitieren deutlich vom Diabetes-Management...

Ein Typ 2 Diabetes, der nicht erkannt oder unzureichend eingestellt ist, kann schwerwiegende Komplikationen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Augen- und Nierenschäden verursachen. Mit einem einfachen Schnelltest - dem SELFSCREEN GLUCO 5 TEST® - kann der Blutzuckerspiegel zuhause oder im Rahmen von Präventionsprogrammen bestimmt und so ein bisher undiagnostizierter Diabetes mellitus aufgedeckt werden. Für die kommenden 15 Jahre wird ein weltweiter Anstieg der Zahl der Diabetiker von derzeit etwa 250 Millionen auf 380 Millionen vorausgesagt. In Deutschland geht man aktuell von etwa acht Millionen Betroffenen aus - Tendenz auch...

Mehr Menschen als bislang angenommen leiden gleichzeitig an Bluthochdruck und Diabetes. Das geht aus der weltweit größten Studie (Hydra) zu den beiden Erkrankungen hervor, an der sich rund 2.000 Allgemeinärzte und mehr als 45.000 Patienten beteiligten. Demnach leiden rund 10 % der Männer und 8 % der Frauen allein in Deutschland gleichzeitig an Diabetes und Bluthochdruck. Nach Angaben des Studienleiters Prof. Hans-Ulrich Wittchen von der Universität Dresden hat Hydra (Hypertension and Diabetes Risk Screening and Awareness Study) gezeigt, dass die Häufigkeit des gemeinsamen Auftretens von Diabetes und Bluthochdruck bislang "drastisch...

Bruchsal, den 19. Mai 2008 Im März 2008 ist ein neues Diabetiker-Buch veröffentlicht worden. Durch die Ernährungsumstellung: LOGI (LC) wurde die Krankheit: "Diabetes 2" bekämpft (Vom Hausarzt dokumentiert und bewiesen). Die Autorin: Jutta Schütz beschreibt in einem Tagebuch die Erfolge dieser Ernährungsumstellung. In nur 3 Monate waren ihre Blutzuckerwerte wieder normal. Im zweiten Teil dieses Buch gibt es jede Menge "kohlenhydratarme" Rezepte. Leseprobe: Inhaltsverzeichnis: Mein Tagebuch Vorwort Tagebuch Kohlenhydratarme Rezepte Ich möchte hier aber ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich kein „Arzt...

Diabetes bei Kindern – Kinder mit Diabetes gibt es häufiger als wir denken. Schon bei Kleinkindern kann es passieren, dass die Bauchspeicheldrüse nicht genügend aktive Zellen besitzt, um Insulin zu produzieren. Das Hormon Insulin sorgt in unserem Körper dafür, dass der Blutzucker in das Innere unserer Zellen gelangt, wo er - vor allem in der Leber - zum Aufbau energiereicher Substanzen benötigt wird. Autoimmunerkrankungen und auch genetische Gründe werden von Wissenschaftlern als Ursachen des Typ I-Diabetes diskutiert. Diabetestherapie im Wandel An der erstmals 1921 beschriebenen Therapie des Diabetes hat sich auf den ersten...

Mit derzeit rund 8 Millionen Diabetikern ,davon sind rund 10 % an Typ1 Diabetes erkrankt und ca. 90 % sind Typ 2 Diabetiker. Diabetes ist damit fast in 10 % der Bevolkerungschicht vertreten. Die Zahl der Betroffenen wächst geradezu epidemieartig weiter. Diabetes (Umgangssprachlich auch Zuckerkrank genannt) ist die Volkskrankheit Nr. 1 in Deutschland. Lassen Sie uns mit einer Stimme sprechen , sagen Sie uns Ihre Meinung in Schrift , Wort oder auch Bild . Jeder kann von dem anderen Lernen ! Tragen sie sich in unseren kostenlosen Newsletter ein und helfen sie uns hier bei Diabetes-Wasnun.de eine Große Gemeinschaft zu werden....

Bewegungsmangel sorgt für Volkskrankheiten. Die meisten Bürger wissen es: Bewegung ist gesund! Leider halten sich nur wenige daran, ihren Körper regelmäßig durch sportliche Ertüchtigung zu fordern und so etwas für ihre Gesundheitsvorsorge zu tun. Die Folgen sind Übergewicht, Diabetes und Herzkrankheiten. Warum ist nun körperliche Fitness so wichtig? Wer regelmäßig Sport treibt, der achtet in der Regel auch auf andere gesundheitliche Aspekte, wie etwa die Ernährung. Bewegung lässt Kalorien verbrennen und beugt Übergewicht vor. Kombiniert man sie mit einer verbesserten Ernährung, kann man langfristig sogar Gewicht verlieren....

Inhalt abgleichen