Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Defibrillator

Wie der Defibrillator seinen Weg in den Rettungswagen fand

Der Defibrillator hat eine bewegte Geschichte, gehört jedoch mittlerweile zur Standard-Ausrüstung im Krankenwagen. ALMAS INDUSTRIES als ein führender Hersteller für Sicherheitstechnik erklärt, wie der Defibrillator dorthin kam und was die modernen Geräte tun können, um Patienten das Leben zu retten. Der Defibrillator ist in der Form, in der man ihn kennt, noch recht junge Erfindung. Das Gerät wurde in den 1930er-Jahren entwickelt und 1950 das erste Mal erfolgreich am geschlossenen Brustkorb angewendet. Erst 10 Jahre später fand das umgangssprachlich „Defi“ genannte Gerät seinen Weg in die Notaufnahme. 1965 kam die erste tragbare Version des Defis auf den Markt und wurde in den 1980er-Jahren zum Automatisierten Externen Defibrillator (AED) weiterentwickelt – zu dem Gerät, das inzwischen in allen Rettungswagen anzutreffen ist. Bevor die Defibrillatoren in den Rettungswagen kamen, war es bereits als fortschrittlich anzusehen, wenn...

Schmiedhof Alm sorgt für die Sicherheit der Gäste mit dem DOC Defibrillator von Almas Industries

Auf der Hütte gibt es jetzt einen mobilen Defibrillator Ein beliebtes Hüttenziel für Freizeittouristen jeglicher Art ist die Schmiedhof Alm. Auf 1.720 Höhenmetern gelegen, bietet das außergewöhnliche Almrestaurant exklusive Übernachtungsmöglichkeiten und kulinarische Vielfalt in ganz besonderem Design. 2015 wurde die Schmiedhof Alm nämlich umgestaltet und hat dafür einige internationale Design-Awards für Raumgestaltung und Architektur gewonnen. „Neben einem exzellenten Service wollen wir natürlich auch für die Sicherheit unserer Gäste sorgen“, sagen die Inhaber Miriam Mayr und Friedrich Mayr Szummer. Denn bei einem Herzinfarkt zählt jede Minute. Zudem waren 2017 Herz-Kreislauf-Krankheiten die häufigste Todesursache in Österreich mit 33.125 Sterbefällen. Um für diesen Notfall gerüstet zu sein, entschieden sich Miriam Mayr und Friedrich Mayr Szummer für den mobilen automatischen externen Defibrillator DOC. Ein Gerät...

bott vario Fahrzeugeinrichtungen für Einsatzfahrzeuge.

Vom 11. bis 13. Mai 2016 präsentiert bott auf der RETTmobil in Fulda, Halle B, Stand 1912, Fahrzeug- und Betriebseinrichtungen für den Einsatz bei der Feuerwehr, der Polizei oder in Rettungsfahrzeugen. Die bott vario Fahrzeugeinrichtung lässt sich individuell konfigurieren und eignet sich ideal für die Nutzung in Einsatzfahrzeugen, wie beispielsweise Kommando-, Mannschafts- oder Gerätewagen. Rettungsequipment, Werkzeug, Pylonen und andere Mittel zur Erstabsicherung der Einsatzorte lassen sich in der bott vario Fahrzeugeinrichtung platzsparend und sicher unterbringen. So ist alles schnell griffbereit, wenn beim Einsatz jede Sekunde zählt. In der bott vario Fahrzeugeinrichtung im Feuerwehr Gerätewagen ist das Equipment für die Erste Hilfe sicher und systematisch untergebracht. Ebenso wie die Ausrüstung zum Löschen von Kleinstbränden und zur Rettung von Tieren in Notsituationen. Diese Einsatzfahrzeuge mit bott vario Fahrzeugeinrichtung...

Defibrillatoren von SafeTIC – Die Lebensretter im Sportverein

Leistungssportler leben gesund – und sind in Spielsportarten mit größerer „Brust-Belastung“ wie Fuß- oder Handball dennoch einem höheren Herzinfarktrisiko ausgesetzt. Mit dem Defibrillator DOC von SafeTIC kann man im Ernstfall unmittelbar reagieren und in den entscheidenden ersten Minuten lebenswichtige Hilfe leisten. Wer an die Spieler deutscher und internationaler Fußball- oder Handballteams denkt, hat Bilder von durchtrainierten, leistungsstarken Männern und Frauen im Kopf. Durch das kontinuierliche Training verbessern sich Fitness und Gesundheit, der Körper wird widerstandsfähiger. Dennoch birgt der dauerhafte...

11.05.2015: | |

AED-Säulen im Globus- und real,- Markt installiert

04.05.2015/05.05.2015, Roggentin/Hallstadt. Der Roggentiner Globus sowie der Hallstädter real,- Markt erhielten je eine AED-Säule der Björn Steiger Stiftung. Diese wurden im Rahmen der Initiative „100.000 Leben zu retten“ zentral in den Supermarktfilialen installiert, sodass eine schnelle Erreichbarkeit möglich ist. Die Säulen sind ehemalige, umgerüstete Notruftelefone, die einen automatisierten externen Defibrillator, kurz AED, enthalten. Dieser ist im Falle des plötzlichen Herztodes überlebenswichtig, sein elektrischer Impuls kann Leben retten. Deutschlandweit sterben täglich circa 274 Menschen am plötzlichen Herztod,...

SafeTIC AG: DOC rettet Menschenleben in England – erfolgreicher Einsatz in Sportzentrum in Coventry

Wieder bewährte sich der Defibrillator DOC von SafeTIC bei einem akuten Notfall. Diesmal rettete das von SafeTIC entwickelte System das Leben eines 75-jährigen aus Coventry, der nach einem Badmintonmatch einen Herz- und Atemstillstand erlitt. Dank des zeitnahen Einsatzes des DOC rechnen die Ärzte mit einer vollständigen Genesung des Betroffenen. Erneut konnte durch den schnellen und entschlossenen Einsatz des Defibrillators DOC (Defibrillator Operational Connected von SafeTIC) ein Mensch vor den möglicherweise dramatischen Folgen eines Herzstillstands bewahrt werden. Mitte Mai dieses Jahres erlitt der 75-jährige Brian Ricketts...

Defibrillator DOC von SafeTIC erfolgreich im Einsatz – zum Beispiel in Hotels, Verlagen und Fitnessstudios

Bundesweit setzen schon heute viele Unternehmen auf den automatischen Defibrillator DOC von SafeTIC, um Mitarbeitern oder Kunden im Falle plötzlicher Herzprobleme effektiv und schnell helfen zu können. Zu den Firmen, die sich auf DOC verlassen, zählen unter anderem der FACTS-Verlag aus Essen, das Hotel Watthalden in Ettlingen oder auch das Fitline-Sportstudio aus Bühl. Ein Defibrillator kann Leben retten – vor allem wenn der Einsatz auch von Nicht-Medizinern jederzeit und ohne Gefahr einer Fehlbedienung vorgenommen werden kann. Mit dem System DOC hat die SafeTIC AG einen Defibrillator auf den Markt gebracht, der dank seiner...

SafeTIC AG informiert: Wie der automatisierte Defibrillator DOC Leben retten kann

Im Fall einer plötzlichen Herzstörung kommt es auf jede Minute an – doch oft erreichen die Rettungskräfte die Betroffenen erst zu spät. Mit dem automatisierten, fernüberwachten Defibrillator DOC von SafeTIC können auch Nicht-Mediziner Menschenleben retten und das Risiko dauerhafter gesundheitlicher Schäden durch Sofortmaßnahmen reduzieren. Es sind alarmierende Zahlen: Rund 400.000 Menschen in Deutschland erliegen pro Jahr den Folgen einer Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems – und in mehr als 100.000 Fällen ist ein plötzlicher Herztod hierfür ursächlich. Zurückzuführen ist der Herzstillstand zu rund 90 Prozent auf...

Defibrillator trifft Pilates

Pro Jahr sterben circa 100.000 Menschen in Deutschland einen plötzlichen Herztod. Damit ist diese Todesursache die häufigste in Deutschland! 50.000 Menschen könnten gerettet werden, wenn sofort mit den einfachen Wiederbelebungsmassnahmen begonnen würde, erklärte der Krefelder Prof. Dr. Werner Schregel diesen Samstag bei einem Workshop bei pilates-powers. pilates-powers, das Pilates Studio in Tönisvorst in umittelbarer Nähe zu Krefeld, hatte Herrn Prof. Dr. Schregel eingeladen um die Verwendung des neu angeschafften Defibrillators zu schulen. Die Teilnehmer des Workshops übten zum einen die richtige Herzdruckmassage, denn...

Bereit für den Notfall: ARCOTEL Hotels bekommen Defibrillatoren

Berlin/Wien, 18. Oktober 2011. Da im Notfall jede Sekunde zählt, verfügen jetzt acht ARCOTEL Hotels jeweils über einen Defibrillator und können bei Herzstillstand schnell erste Hilfe leisten bis die Rettungskräfte eintreffen. Die ARCOTEL Hotels in Deutschland und Österreich sind ab sofort mit Defibrillatoren ausgestattet. Plötzlicher Herztod ist in Deutschland laut Statistik mit mehr als 100.000 Fällen pro Jahr eine der häufigsten Todesursachen; in Österreich liegt die Zahl bei 15.000 Betroffenen. In vielen öffentlichen Räumen befinden sich einfach zu bedienende "Laien-Defibrillatoren". Denn die effektivste Maßnahme...

Inhalt abgleichen