Das Nichts

Der Mensch existiert nicht - Eine außergewöhnliche und fiktive Auseinandersetzung mit dem Nichts

"Der Mensch existiert nicht" ist eine Sammlung von zu unterschiedlichsten Zeiten spielenden Geschichten von Alexander Gerhard. Sie wurden aus einer wissenschaftlichen These heraus entwickelt. Schon lange beschäftigt die Menschheit die These, dass nur das Nichts wirklich existiert. Bis heute gibt es keine wissenschaftlichen Beweise dagegen. Daher lässt sich nur schlussfolgern, dass auch der Mensch nicht existiert. Diese Annahme ist Basis der Kurzgeschichten von Alexander Gerhard. Erst durch ihre Verknüpfung lassen die Erzählungen ein vollkommenes Bild der wahren Existenz zu. Dabei decken sie einen Zeitraum von über einer Millionen Jahre ab und zeigen mögliche Ausprägungen menschlichen Lebens. Ebenfalls durch alle Geschichten zieht sich eine fiktive Kontrollinstanz des Nichts in Form eines unsichtbaren Volkes namens Kaas. Sie haben den Auftrag, in der Gesamtheit des Nichts für ein ausgeglichenes Niveau aller Werte zu sorgen. Alexander...

Inhalt abgleichen