DDoS

Keysight unterstützt Unternehmen bei der Validierung von Microsoft Azure DDoS Protection Services

Ixia hat BreakingPoint Cloud um neue Funktionen erweitert. Ixia, ein Unternehmen von Keysight Technologies, Inc (NYSE: KEYS), hat BreakingPoint Cloud um neue Funktionen erweitert, die Organisationen einen proaktiven Ansatz bei der Cloud-Sicherheit ermöglichen, indem sie ihre Cloud-basierten Distributed Denial of Service (DDoS) Schutzdienste validieren. BreakingPoint Cloud ist eine Software as a Service (SaaS)-Lösung, die Angriffe auf Daten sowie Bedrohungsvektoren sicher modelliert, um quantifizierbare Hinweise und sofortigen Einblick in die Effektivität von Maßnahmen zur Absicherung Cloud-basierter Daten und Anwendungen zu liefern. Die Lösung arbeitet unabhängig davon, ob es sich um private, öffentliche oder hybride Clouds handelt. Nach dem RightScale State of the Cloud Report 2018 nutzen bereits 92 Prozent der Unternehmen Public Clouds. Angesichts dieser Entwicklung sind solche Clouds auch zu einem Hauptziel von DDoS-Angriffen geworden....

Radware stoppt Angreifer noch vor dem Angriff

Neuer Threat Intelligence-Service bietet präventiven Schutz vor aufkommenden DDoS-Bedrohungen wie IoT-Botnets Radware (NASDAQ: RDWR) hat einen Threat Intelligence Feed eingeführt, der speziell für den Schutz vor neu auftretenden DDoS-Bedrohungen entwickelt wurde, einschließlich solcher, die IoT-Botnets und neue DNS-Angriffsvektoren verwenden. Der Radware ERT Active Attackers Feed ist ein neuer Service, der Radwares Attack Mitigation Solution (AMS) erweitert, indem er IP-Adressen, die an größeren Angriffen beteiligt sind, in Echtzeit identifiziert und blockiert, um präventiven Schutz vor bekannten Angreifern zu bieten. "Es ist für viele Unternehmen unerlässlich, Angreifer zu blockieren, bevor sie ihr Netzwerk erreichen können", so Carl Herberger, Vice President of Security Solutions bei Radware. "Selbst wenn ein DDoS-Angriff das Netzwerk nicht vollständig blockiert, können deutlich erhöhte Antwortzeiten zu Betriebsstörungen führen,...

24.01.2018: | | | | |

Radware erhöht DDoS-Mitigationskapazität erheblich

Radware, ein führender Anbieter von Lösungen für Cybersicherheit und Anwendungsbereitstellung, hat die Kapazität seiner Scrubbing Center erheblich erweitert Radware stellt seinen Kunden im Radware Cloud Security Network jetzt eine globale Mitigationskapazität von über 3,5 Tbps Traffic und über 6 Milliarden Pakete pro Sekunde (PPS) zur Verfügung. Alle Scrubbing-Center von Radware nutzen die preisgekrönten DefensePro DDoS-Mitigation-Appliances des Unternehmens. Als Teil des Kapazitätswachstums eröffnet Radware weltweit zusätzliche Rechenzentren, die die Lokalisierung von Sicherheitsdiensten und die Erfüllung von GDPR-Anforderungen unterstützen und vielen Kunden Cloud-Sicherheit im jeweils eigenen Land bieten. "Durch die Ausweitung unserer globalen Scrubbing-Kapazitäten sind wir in der Lage, unseren Kunden einen noch umfassenderen Support zu bieten, sowohl global als auch regional", sagte Haim Zelikovsky, Vice President of Cloud Business...

Forrester Research sieht Radware als führend bei DDoS-Mitigation

Radware (NASDAQ: RDWR), führender Anbieter von Lösungen für Cybersicherheit und Anwendungsbereitstellung, wurde in der Studie "The Forrester Wave: DDoS Mitigation Solutions, Q4 2017" von Forrester Res Forrester Waves werden nach einem sehr rigorosen Recherecheprozess erstellt. Zu den Highlights gehören die Erstellung einer detaillierten Taxonomie von Produktattributen, die Sammlung und Validierung von Daten und die Erstellung der Forrester Wave-Grafik. Der Bericht bewertete DDoS-Mitigationslösungen auf der Grundlage des aktuellen Angebots, der Marktpräsenz und der Hersteller-Strategie. Die Lösungen von Radware erreichten die...

19.09.2017: | | | |

Radware sagt IoT Botnets den Kampf an

Radware hat eine umfassende Lösung zur Abwehr von NetworkLayer-Attacken vorgestellt, mit denen Unternehmen ihre Netzwerke auch vor der zunehmenden Zahl von Angriffen durch IoT Botnets schützen können. Die neuen DefensePro-Systeme bieten automatisierten Schutz vor flexiblen, kurzzeitigen und hochvolumigen Angriffen, auch wenn diese sich in verschlüsseltem Verkehr tarnen. Dazu zählen insbesondere IoT-basierte Angriffe wie Mirai sowie Pulse-, Burst-, DNS- und TLS/SSL-Attacken sowie mit PDOS (Permanent Denial of Service) oder RDOS (Ransom Denial of Service) verbundene Angriffe. "Im Jahr 2020 werden laut Gartner 26 Milliarden Geräte...

07.09.2017: | | |

Avi Networks mit geballter Sicherheitskompetenz auf der it-sa

München, 7. September 2017 - Avi Networks, Experte für automatisierte Application Delivery Services, präsentiert auf der it-sa in Nürnberg (10. bis 12. Oktober 2017) sein umfassendes Lösungsportfolio für die sichere Anwendungsbereitstellung. Das Unternehmen nimmt erstmals an der IT-Security-Messe teil und stärkt damit weiterhin sein Engagement in der DACH-Region. Avi Networks adressiert zusammen mit namhaften Großkonzernen und Enterprise-Service-Providern als Kunden unter anderem die Themen Applikationssicherheit, Cloud (Computing) Security, Denial-of-Service-Abwehr oder Netzwerk-Monitoring. Auf der diesjährigen IT-Security-Messe...

28.06.2017: | | |

Unternehmen wollen DDoS-Schutz vom Service Provider

Fast 40% der mittleren und großen Unternehmen in Europa setzen beim Kampf gegen Cyberangriffe bevorzugt auf ihren Internet Service Provider (ISP). Lediglich 10% bevorzugen einen dedizierten Security Service Provider, während etwa jedes zweite Unternehmen ausschließlich interne Teams für die Cybersecurity beschäftigt. Das ist eines der Ergebnisse der 2017 Executive Application & Network Security Survey von Radware. Trotzdem bieten nur wenige ISPs tatsächlich Managed Security Services an. "Das Vertrauen in den ISP ist daher oft sehr trügerisch" warnt Georgeta Toth, Regional Director DACH bei Radware. "Denn während die meisten...

Link11 und SpaceNet vereinbaren Partnerschaft beim DDoS-Schutz

München/Frankfurt, 23. März 2017 - Der deutsche Fullservice-Internetprovider SpaceNet vertraut ab sofort der DDoS-Schutzlösung von Link11. Hosting-Kunden der SpaceNet AG können ihren Geschäftsbetrieb mit dem Link11 DDoS-Schutz damit zuverlässig gegen Attacken aus dem Netz absichern. Besonders kleinere und mittelständische Unternehmen geraten verstärkt in den Fokus von DDoS-Angreifern. Das zeigt der aktuelle Link11 DDoS-Report. Der Serviceprovider SpaceNet, der auf das Hosting von Anwendungen für Geschäftsmodelle spezialisiert ist, die hochverfügbare IT-Umgebungen benötigen, erweitert daher sein Portfolio im Bereich IT-Sicherheit...

IT-Sicherheitstrends 2017: Expertenmangel bremst die Initiativen der Unternehmen

Trends für die IT-Sicherheit in 2017 der TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA In ihren Erwartungen zur Informationssicherheit in 2017 sieht die TÜV TRUST IT nicht nur die wachsenden Gefahren durch DDoS-Angriffe, wie gerade auch die Attacke auf die Router von Telekom-Kunden gezeigt hat. Sondern auch der Digitalisierungstrend erzeugt neue Risiken für die Unternehmen, weshalb die Themen Business Continuity Management und Industrial Control Systems deutlich an Bedeutung gewinnen. Über allem steht nach den Trendaussagen von Detlev Henze, Geschäftsführer der TÜV TRUST IT, jedoch der Mangel an Experten für die IT-Sicherheit,...

29.10.2015: | | | |

Neuer Service des deutschen Sicherheitsspezialisten 8ack

Das neue IT-Sicherheitsgesetz verpflichtet Betreiber kritischer IT-Infrastruktur (KRITIS) zu umfangreichen Maßnahmen, um sich gegen Cyber-Bedrohungen und Angriffe aus dem Internet zu schützen. Generell gilt, je abhängiger ein Unternehmen von der digitalen Wertschöpfungskette ist, umso zwingender sind entsprechende Initiativen. Insbesondere Denial-of-Service- (DoS-) und Distributed-Denial-of-Service- (DDoS-) Attacken können die IT eines Unternehmens komplett lahmlegen - bis zu der Abschaltung von Online-Shops oder der Blockade von Warenwirtschaftssystemen. Welche Auswirkungen ein DDoS-Angriff auf das eigene Unternehmen haben kann,...

Inhalt abgleichen