Corona-Krise

Corona: Stiftung Kinderzukunft kämpft gegen Hunger in Guatemala

Guatemala Durch eine Spendenaktion der Stiftung konnten im September 350 Familien und damit rund 1400 Guatemalteken mit Lebensmitteln versorgt werden. Die Hilfe kam genau zur richtigen Zeit: Das wirtschaftlich gebeutelte Land ist durch die Pandemie besonders betroffen. Die Menschen hungern und ein Ende der Situation nicht abzusehen. Sechzehn Prozent der Bevölkerung Guatemalas sind unterernährt, beinahe die Hälfte der unter Fünfjährigen weist Wachstumsstörungen auf. Die Covid-19-Pandemie verschlimmert die Lage. Das Leben ist für Sabina García noch schwerer geworden. Ihre Tochter ist aufgrund einer Verletzung arbeitsunfähig und sie selber findet wegen ihres Alters keine Anstellung. Während des Lockdowns konnten sie aufgrund der Ausgangssperre und der stillgelegten öffentlichen Verkehrsmittel nur zu bestimmten Zeiten aus dem Haus und auch nicht mehr zum Markt. Dank der Lebensmittelspende der Stiftung Kinderzukunft haben die beiden...

Corona-Krise: Einbruch im Projektgeschäft

Projektgeschäft Einbruch Einbruch im Projektgeschäft: Großteil der Freelancer spürt wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Krise · 68% der Freelancer spüren langfristige wirtschaftliche Auswirkungen · 70% haben Schwierigkeiten bei der Akquise neuer Projekte Nürnberg, 14.10.2020 Die wirtschaftlichen Konsequenzen der Corona-Krise für Freelancer sind weitreichend. Beinahe sieben von zehn (68%) Freelancern gaben an, die Krise habe langfristige Auswirkungen auf ihre wirtschaftliche Situation, etwa ebenso viele (70%) haben Schwierigkeiten bei der Akquise von Projekten. Das ergab eine Umfrage der Projektbörse projektwerk. 72% der Befragten haben durch die Krise bereits Aufträge verloren. Knapp ein Viertel (23,78%) gab an, zwischen 81% und 100% ihrer Aufträge verloren zu haben. 38% haben finanzielle Unterstützung durch die Konjunkturpakete von Bund und Ländern erhalten - jedoch war diese für 67% nicht ausreichend. "Wir...

Corona-Krise: Einbruch im Projektgeschäft

Einbruch im Projektgeschäft: Großteil der Freelancer spürt wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Krise · 68% der Freelancer spüren langfristige wirtschaftliche Auswirkungen · 70% haben Schwierigkeiten bei der Akquise neuer Projekte Nürnberg, 14.10.2020 Die wirtschaftlichen Konsequenzen der Corona-Krise für Freelancer sind weitreichend. Beinahe sieben von zehn (68%) Freelancern gaben an, die Krise habe langfristige Auswirkungen auf ihre wirtschaftliche Situation, etwa ebenso viele (70%) haben Schwierigkeiten bei der Akquise von Projekten. Das ergab eine Umfrage der Projektbörse projektwerk. 72% der Befragten haben durch die Krise bereits Aufträge verloren. Knapp ein Viertel (23,78%) gab an, zwischen 81% und 100% ihrer Aufträge verloren zu haben. 38% haben finanzielle Unterstützung durch die Konjunkturpakete von Bund und Ländern erhalten – jedoch war diese für 67% nicht ausreichend. „Wir haben in den...

Green Value SCE Genossenschaft: Wall Street überrascht durch Trend zur Nachhaltigkeit

Historisches Zinstief fördert Trend zu zukunftsorientierten Investitionen Suhl, 17.08.2020. „Im Zuge der Corona-Krise scheint offensichtlich unterzugehen, dass viele Wissenschaftler davor warnen, dass sich die Klima-Katastrophe schneller entwickelt als erwartet“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Konkret unterschrieben 11.000 Wissenschaftler eine Erklärung, in der sie ein düsteres Bild der Menschheit beschreiben und vor unsäglichem menschlichem Leid warnen, sollte der Klimawandel nicht aufgehalten werden. „Danach würde es aber nicht aussehen – und dies nicht erst seit der...

Wirtschaftsförderung: Mit gutem Vorlauf aus der Krise. Nach Rekordjahr 2019: WFBB zuversichtlich bei Ansiedlungen und Innovation

Brandenburgs Wirtschaftsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach und die Geschäftsführung der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) blicken trotz der Corona-Pandemie zuversichtlich auf die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Brandenburg. „Wir bearbeiten derzeit mehrere höchst spannende Investorenanfragen und Innovationsprojekte“, sagen die WFBB-Geschäftsführer Dr. Steffen Kammradt und Sebastian Saule. „Die WFBB hat 2019 ein Rekordergebnis erreicht. Jetzt leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der Folgen der Corona-Krise. Und sie wird auch gefordert sein, wenn es darum geht, den Konjunkturmotor mit aller...

Platzt durch Corona die Immobilienblase

Wir sehen uns momentan einer nie dagewesenen Herausforderung gegenüber. Corona schürt seit Monaten auf der gesamten Welt Angst und bringt damit große wirtschaftliche Folgen mit sich. Immobilien gelten bei vielen Menschen als DIE EINE Investition für’s Alter und erscheinen weitestgehend als sichere Anlage. Und diese Sicherheit scheint sich auch in unserer derzeitigen Lage zu bestätigen: während Aktienkurse eine regelrechte Talfahrt erlebten und Gastronomiebetriebe, sowie andere Unternehmen durch die Ausgangseinschränkungen geschlossen bleiben müssen, scheint der Einfluss von COVID-19 auf den Immobilienmarkt bislang gering. Mieter...

Corona-Krise: Pflegedienste halten zusammen

Die Versorgung von alten und kranken Menschen in ihrem eigenen Zuhause hat sich durch die Corona-Pandemie enorm erschwert. Dazu müssen noch ambulante Pflegedienste in Kreis Offenbach mit Engpässen bezüglich der Schutzkleidung kämpfen. Zusätzlich fehlen die Pflegekräfte aus Osteuropa und viele Patienten haben einfach nur Angst. Die Maßnahmen gegen den Versorgungsengpass Viele Pflegedienstleitungskräfte machen sich momentan sorgen, für wie lange die Vorräte an Masken und Schutzmittel ausreichen werden, wenn die Situation eskaliert. Jetzt, wo in vielen Bundesländern die Lockerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie...

Zielgruppenspezifisches Sehverhalten tagesaktuell tracken – Mit „Videobeat Analytics“ aus der Krise lernen

Hamburg, 24. April 2020 – In Krisensituationen ist es für Marken besonders wichtig, das Nutzungsverhalten ihrer Zielgruppen zu verstehen und entsprechend zu handeln. Das TV-Attributions Tool der Hamburger Agentur Videobeat in Kombination mit ihrer eigenen BI-Software zum TV-Konsum bietet einen neuartigen Ansatz, um Nutzungs- und Sehverhalten zielgruppenspezifisch zu tracken und Werbung auch in der Krise gezielt auszuspielen. Im Gegensatz zu vergleichbaren TV-Attributions Tools, erlaubt „Videobeat Analytics“ eine deutlich schnellere und durch seine Wavelet-Technologie viel genauere Berechnung der Website Attributionen bis...

Corona-Wirtschaftskrise erfordert ein Ende der Energiewende

NAEB 2008 am 12. April 2020 Die Weltwirtschaft wurde durch die Corona-Krise in weiten Teilen gestört und muss neu aufgebaut werden. Dazu wird neben Kapital vor allem Energie gebraucht, die jederzeit bezahlbar zur Verfügung stehen muss. Energie erhöht die Leistung des Menschen um ein Vielfaches. Energie ist der Schlüssel zu Wohlstand und zum Gelingen des Wiederaufbaus der gestörten Wirtschaft. Eine preiswerte und verlässliche Energieversorgung ist nur mit Dampfkraftwerken und Wasserkraftwerken möglich. Strom der Energiewende ist Fakepower. Er ist teuer und unzuverlässig. Die Wende ist am Ende. Die Corona-Hysterie mit der Stilllegung...

„Sammeln Sie die Schätze ein“ - Warum die Coronakrise auch eine Heldenreise ist

Kurzarbeit, Homeoffice, ausbleibende Umsätze: Das Coronavirus verändert das Leben von vielen Menschen. Doch die Krise bringt nicht nur Herausforderungen mit sich. Auch Schätze hat sie an Bord, sagt Businesscoach Christa-Marie Münchow. Wo die herkommen und wie wir diese erkennen, das erklärt sie mit dem Prinzip der Heldenreise. Wer gern Filme schaut, der kennt das Prinzip der Heldenreise vielleicht. Es kommt zunächst zu einem Ruf. Etwas reißt uns aus unserem gewohnten Leben. Der Ruf kann von außen einsetzen, so wie jetzt in der Coronakrise. Er will Veränderung. So etwas kann aber auch von innen kommen. Wir haben Ziele, sind...

Inhalt abgleichen