Charité

32.Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Hyperthermische Onkologie Berlin mit Patiententag

Hyperthermie im Rahmen multimodaler Behandlungen bei Krebs und Unterleibstumoren Die Europäische Gesellschaft für Hyperthermische Onkologie (ESHO) und die Deutsche Gesellschaft für Hyperthermie (DGHT) laden ein zur 32. Jahrestagung nach Berlin vom 16. bis 19. Mai 2018. Unterstützt wird der wissenschaftliche Kongress u.a. von der Troisdorfer Oncotherm GmbH. Eine Besonderheit im Sinne des Wissenstransfers und der Nähe zum Patienten: Der wissenschaftliche Kongress öffnet sich für einen „Patiententag“ (Campus Charité Universitätsmedizin Berlin, Hörsaal Innere Medizin, Virchowweg 9, 10.30-12.30 Uhr.) Die Vorträge werden gehalten im Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstraße 58/59. Der Kongress findet in Zusammenarbeit statt mit der European Society for Radiotherapy and Oncology (ESTRO) und der Oncotherm GmbH (Stand 10). Das Schwerpunkt-Thema der Tagung: „Die multimodale Behandlung von Unterleibstumoren im Rahmen einer thermischen Therapie....

Multiple Sklerose (Zum Advent)

Multiple Sklerose wird auch MS genannt – und MS heißt auch Encephalomyelitis disseminata, ED genannt. Es ist bis heute unbekannt, seit wann es diese Krankheit gibt. Bis zum Mittelalter gibt es keine medizinischen Beschreibungen, die auf diese Erkrankung hindeuten. Die Geschichte von der Heiligen Lidwina von Schiedam soll der erste interpretierte Fall sein. Einen Beweis gibt es aber nicht. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com. Wie Multiple Sklerose (MS) genau entsteht, ist bis heute nicht vollständig erklärt. Einige Ärzte vermuten, dass viele Faktoren zusammentreffen. Diese Krankheit kommt am häufigsten in den kühlen Klimazonen vor. In Deutschland sind zirka 120.000 Menschen an MS erkrankt. Eine seriöse Studie kommt nun zu dem Schluss, dass es in Wirklichkeit mehr MS-Kranke gibt. 70 Prozent der Betroffenen sind Frauen. Wenn es heißt: Sie haben Multiple Sklerose, werden plötzlich alle Lebenspläne in Frage...

Eva Schatz: Multiple Sklerose Buch

Multiple Sklerose wird auch MS genannt. MS wird auch Encephalomyelitis disseminata, ED genannt. Es ist bis heute unbekannt, seit wann es diese Multiple Sklerose (MS) gibt. Bis zum Mittelalter gibt es keine medizinischen Beschreibungen, die auf diese Erkrankung hindeuten. Die Geschichte von der Heiligen Lidwina von Schiedam soll der erste interpretierte Fall sein. Einen Beweis gibt es aber nicht. Das andere MS-Buch: Multiple Sklerose Autorin: Eva Schatz Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (17. Februar 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3734765196 ISBN-13: 978-3734765193 Dieses kleine Büchlein bringt die richtige Dosis an Informationen über MS, ohne zu überfordern. Mögen die Buch-Seiten auf Ihre gesammelten Fragen Auskunft geben – und mögen sie dem einen oder anderen nützen. Die konsequente Schlussfolgerung ist, auch auf die Ernährung zu achten. Firmeninformation: Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und...

Die anderen Bücher

Eva Schatz hat ihr 3. Buch in der Reihe „Die anderen Bücher“ veröffentlicht: Das andere Lowcarb-Buch. Diese kleinen Bücher bringen die richtige Dosis an Informationen über verschiedene Themen wie: • Migräne • Multiple Sklerose (MS) • Low Carb Jedes Buch der Autorin ist für NUR 3,99 Euro erhältlich. Das 3. Buch handelt von der Ernährungsform Low Carb und MS Dieses kleine Büchlein bringt die richtige Dosis an Informationen über Low-Carb, ohne zu überfordern (mit 21. Rezepte). Seit ein paar Jahren gibt es wissenschaftliche Studien, dass auch bei Multiple Sklerose positive Wirkungen mit einer Low-Carb...

Ausländische Fachkräfte im Gesundheitswesen - welcher finanzielle und organisatorische Aufwand steckt dahinter

Exklusive Studienergebnisse und kompaktes Know-how für Symposiumsteilnehmer am 17.10.2014 in Berlin Am 17. Oktober 2014 präsentiert NEUMANN in Kooperation mit der kma exklusiv die Ergebnisse zweier wissenschaftlich fundierter Studien zur Integration ausländischer Fachkräfte im Gesundheitswesen. Untersucht wurde sowohl die Arbeitgeber- als auch die Arbeitnehmerseite, um die Erwartungen und die Motivation ausländischer Spezialisten mit den Integrationsstrategien und maßnahmen der befragten Unternehmen abzugleichen. Die Referenten des Symposiums teilen ihre Erfahrungen und ihr Know-how mit den Anwesenden, damit diese nach nur fünf...

„Tinnitus sichtbar machen“ – Dr. Agnieszka Szczepek wird den „Tinnitus Stiftungspreis 2014“ der Gabriele Lux Stiftung erhalten

Am 24. Mai 2014 wird der mit EUR 10.500 dotierte Stiftungspreis der Gabriele Lux Stiftung im Rahmen des „XI. International Tinnitus Seminar 2014“ (ITS 2014) an Dr. Agnieszka Szczepek übergeben. Die Stiftung engagiert sich bereits seit 2006 und unterstützt seit dieser Zeit Forschungsprojekte, beispielsweise auch eine Studie, die die Region im Gehirn lokalisiert hat, die bei der Entstehung eines Leidens unter Tinnitus eine wichtige Rolle spielt. Die Arbeit von Dr. Agnieszka Szczepek „Stressbedingte Proteinveränderungen im auditorischen Wahrnehmungszentrum“ ist in den Augen von Stifterin Gabriele Lux-Wellenhof eine Studie,...

rheinruhrmed geht Medienpartnerschaft mit Stiftung Charité ein

Das Online-Gesundheitsmagazin rheinruhrmed.de ist in diesem Jahr Medienpartner der Stiftung Charité im Rahmen des „Charité Entrepreneurship Summit 2011“ in Berlin. „Wir finden die Idee der Veranstaltung, erfinderische Mediziner mit Unternehmern zusammenzubringen, hochgradig innovativ und unterstützen sie gern“, sagt Marc Raschke, Chefredakteur und Gründer von www.rheinruhrmed.de. Bereits zum vierten Mal bietet die Stiftung Charité erfinderischen Ärzten und Forschern die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Unternehmern auszutauschen und Gründungsexperten sowie Investoren kennenzulernen. Neben Arbeitsgruppen zu Themen wie...

Inhalt abgleichen