Century Lithium

Interesse an E-Mobilität wächst, damit der Lithiumbedarf

Ab 2030 drohen weltweite Engpässe am Lithiummarkt. Aufgrund der Energiewende explodiert die Nachfrage. Ein Argument gegen ein E-Fahrzeug war oft die Zahl der Ladestationen. Aber auch diese werden immer mehr. Hierzulande müssen nun große Tankstellenunternehmen zusätzlich zu Benzin und Diesel auch Schnellladepunkte mit einer Ladeleistung von mindestens 150 Kilowatt an den Tankstellen anbieten. Dadurch sollen zirka 8.000 neue Schnellladepunkte für die E-Auto-Fahrer bereitstehen. Dies wird die flächendeckende Versorgung und damit auch die Akzeptanz in die Elektromobilität stärken. Zu den wichtigen Bestandteilen der Lithium-Ionen-Batterien zählen Lithium und auch Kobalt. Und diese Batterien sind nicht nur in E-Fahrzeugen, sondern auch in Windrädern, Wasserstofftechnologien, Solaranlagen und vielen tragbaren Geräten verbaut. Laut Experten kann die Gewinnung von Kupfer, Lithium, Kobalt, Nickel und seltenen Erden mit der Entwicklung, damit...

Lithium - der Rohstoff für Energiespeicherung

Lithium ist nicht nur unentbehrlich im Bereich der Elektromobilität, sondern wird auch dringend für Speicher-Akkus gebraucht. Lithium-Ionen-Batterien sind erste Wahl, wenn es um Batteriespeicher geht. Denn sie punkten mit einem hohen Wirkungsgrad, hoher Energiedichte und relativ langer Lebenszeit. Daher werden sie in Hausspeichern, aber auch in der Industrie und in Kraftwerken eingesetzt. Die Energiewende befindet sich in rasanter Fahrt. In China etwa stieg in 2023 die neu installierte Solarkapazität um 146 Prozent. Bei der Windkraftkapazität waren es 96 Prozent und der Absatz von Elektrofahrzeugen ging um gut 37 Prozent nach oben. Die Lithiumpreise sind zwar 2023 stark zurückgegangen, doch sind sie auch im Jahr 2022 um fast 73 Prozent und im Jahr 2021 um gut 442 Prozent angestiegen. Lieferkürzungen und Verzögerungen bei neuen Projekten oder Erweiterungen stützen nun die Lithiumpreise. Auch existiert keine Alternative, die überzeugt,...

Lithium sorgt für Reichweiten

Mit den gestiegenen Reichweiten sind die Elektroautos alltagstauglich geworden. Lithium ist dabei. Derzeit und das wird wohl noch geraume Zeit so bleiben, gibt es keine Alternativen zu den Lithium-Ionen-Batterien. Ein chinesischer Autobauer hat gerade mit der Massenfertigung eines Akkus begonnen, der für mehr als 1.000 Kilometer Laufzeit ohne Laden sorgen soll. Dies ist dank einer enorm hohen Energiedichte möglich. Das Gewicht des Akkus beträgt dabei 676 Kilogramm. Um die erwartete wachsende Nachfrage nach Lithium zu decken, sind noch einige Anstrengungen nötig, sonst droht ein Engpass. In den letzten Monaten kam es zu Angebotskürzungen, da die Lithiumpreise gefallen sind. Da haben die Bergbauunternehmen reagiert. Gleichzeitig ist im März der Bedarf an Lithium stark angewachsen. Lagerbestände in den Raffinerien wurden abgebaut. Dennoch wird gegenüber dem Vorjahr immer noch ein Wachstum beim Lithiumangebot von knapp 19 Prozent prognostiziert. Von...

Wo Lithium, das weiße Gold, herkommt

Lithium, ein notwendiger Bestandteil der Lithium-Ionen-Batterien, gibt es nicht nur in Chile. Berühmt für Lithiumvorkommen ist der Norden Chiles. Die drei Salare der Atacama-Wüste enthalten reichlich Lithium. Der Lithium-Abbau erfordert viel Wasser, in der Wüste nicht so einfach zu beschaffen. Und viele indigene Gruppen leben nahe den Salzseen, teilweise nur rund 30 Kilometer entfernt und sind daher vom Abbau des Rohstoffs betroffen. Unternehmen und auch die Regierung tun Einiges, etwa an sozialen Projekten oder medizinischer Versorgung, um sich das Wohlwollen der Bewohner dort zu sichern. So werden Bewässerungssysteme für die...

Kritische Metalle im Depot, ein Muss

Die Skepsis der Marktteilnehmer im Bereich Bergbau und kritischer Rohstoffe ist zu spüren - noch. Das ist möglicherweise ein guter Einstiegszeitpunkt. Mit den ersten lauen Frühjahreslüftchen beginnt vielerorts auch die Saison der Rohstoffkonferenzen. Zwei sehr bedeutende sind die PDAC (Prospectors & Developers Association of Canada) und die Global Metals, Mining & Critical Minerals Conference. Die PDAC fand vom 3. bis 6. März in Toronto statt. Nach PDAC eigenen Angaben nahmen 26.926 Teilnehmer den Weg in die Ausstellungshallen und Vorträge. Es sei die "Weltweit führende Tagung zur Mineralienexploration und zum Bergbau", so die...

Förderung der E-Mobilität

Viele Länder fördern die E-Mobilität. Diese braucht Rohstoffe wie Lithium. Hierzulande ist die Kaufprämie für E-Autos Vergangenheit. Jedoch gleichen viele Hersteller dies mit satten Rabatten aus. In Frankreich wird noch ein Umweltbonus gezahlt, allerdings nicht für Fahrzeuge aus chinesischer Produktion. In Europa hergestellte E-Autos sollen also vorrangig gefördert werden. Und es gibt in Frankreich ein günstiges E-Auto-Leasing für Bürger mit kleinem Einkommen. Auch Italien hat Menschen mit geringem Jahreseinkommen im Blick. Finanzielle Anreize sollen den Umstieg von mindestens 20 Jahre alten Autos auf Elektroautos leichter...

Kali - das Gold für die Ernte

Zu den Kernressourcen gehört Kali. Das Düngemittel sorgt für bessere Erträge und die sind bei der wachsenden Weltbevölkerung nötig. Nicht nur die Energiewende oder die nachhaltige Wirtschaftsentwicklung stehen im Blickpunkt, sondern auch die Verbesserung des Lebensstandards. Kein Wunder, dass das Schwergewicht im Bergbau, BHP sich auch im Bereich Kali engagieren will. So investiert BHP viele Milliarden in die Entwicklung der Kali-Mine in Saskatchewan. Der Produktionsstart ist für 2026 angedacht. Weltweit wurden 2022 rund 67 Millionen Tonnen Kali produziert. In den fünf Jahren davor waren es jeweils mehr als 70 Millionen Tonnen....

Aktuelle Preisschwäche bei Lithium nutzen

Die Preise für Lithiumkarbonat sind 2023 stark nach unten gegangen. Da könnte sich jetzt der Einstieg in Lithium-Unternehmen lohnen. Die fortschreitende Technisierung und Elektrifizierung brauchen immer mehr Akkus, damit Lithium. Ob Batterien in Elektrofahrzeugen, in tragbaren Geräten wie Handys oder zur Speicherung regenerativer Energien, Lithium ist notwendig. Trotz der Krise beim Lithiumpreis sind die Fundamentaldaten vielversprechend, auch wenn sich der Preis des Rohstoffs seit dem Rekordpreis Ende 2022 um rund 80 Prozent verbilligt hat. Ursächlich wirkt hier wohl ein Lithium-Überschuss. Doch die Produzenten, etwa im wichtigen...

Solar- und Windenergie legen enorm zu - Lithium sorgt für Speicherung

Im letzten Jahr verzeichnete der Ausbau der erneuerbaren Energien weltweit einen Rekordwert. Für die Speicherung der Energie sorgen Lithium-Ionen-Akkus. Schon 2025, so die Internationale Energieagentur, werden die erneuerbaren Energien die Kohle verdrängen und die wichtigste Stromquelle darstellen. Dennoch muss das Tempo noch erhöht werden, um die Ziele der Weltklimakonferenz Wirklichkeit werden zu lassen. 2023 wurden mit einem Plus von mehr als 50 Prozent neue Ökostromanlagen errichtet. Etwa drei Viertel davon stammen aus Solarkraftwerken. Rekordwerte wurden dabei in China, in den USA, Brasilien und auch in Europa geschafft. Solarmodule...

Ohne Lithium keine Elektromobilität

Die größten Lithium-Vorkommen sollen in Bolivien schlummern, nämlich rund 23 Millionen Tonnen. Weltweit steigt die Nachfrage nach dem weißen Gold. Dass Bolivien nun Abkommen mit einem russischen Unternehmen abgeschlossen hat, sorgte gerade für Aufregung. So braucht auch das Auto-Land Deutschland Lithium. Ob in dem südamerikanischen Land nun tatsächlich eine "grüne" Lithiumproduktion gelingt, ist noch fraglich. Im berühmten Lithiumdreieck gibt es Lithium nicht nur in Bolivien, sondern auch in Chile und Argentinien. Dass der Lithium-Preis ziemlich Federn lassen musste, wird sich wohl langfristig auf die Versorgungsaussichten...

Inhalt abgleichen